Daystar Quark Chromosphere vs Lunt Ha-Teleskop

Okular, Filter, Kamera...
Antworten
Benutzeravatar
ito304
Austronom
Beiträge: 177
Registriert: 28.11.2016, 11:51
Wohnort: 4400

Daystar Quark Chromosphere vs Lunt Ha-Teleskop

Beitrag von ito304 »

Hallo Astrofreunde!

Da ich mich seit einiger Zeit mit dem Gedanken spiele, mich auch mit der H-Alpha-Astronomie zu beschäftigen, bin ich auf den Daystar Quark Chromosphere Sonnenfilter gestossen.

Eigentlich möchte ich mir das LUNT 60mm H-Alpha-Teleskop mit 600 Blockfilter zulegen, da ich aber schon einige Apochromaten besitze (Takahasi 60, 76, 100, 130), finde ich die Idee ein Teleskop in ein Sonnenteleskop umzubauen, sehr reizvoll.

Meine Frage an die Astrocloud: Hat wer Erfahrungen mit dem Daystar Quark Chromosphere?

Testberichte konnte ich nur wenige googeln, die meisten davon sind positiv, einige sind aber auch negativ bezüglich Lebensdauer (5 Jahre?) und Qualitätsstreuung.

CS
Markus
Benutzeravatar
Kahless
Austronom
Beiträge: 246
Registriert: 22.09.2017, 19:04
Wohnort: 4551 Ried i.T.

Re: Daystar Quark Chromosphere vs Lunt Ha-Teleskop

Beitrag von Kahless »

Hallo!

Ich hatte schon das "Vergnügen" und war vom Quark eher enttäuscht.
a, Ist die Serienstreuung sehr hoch und viele Quarks liefern ein schlechtes Bild. Das ist (soweit ich weiß) auch der Grund, warum ihn Teleskop Austria wieder aus dem Programm genommen hat. Mehr als die Hälfte der Quarks wurden beanstandet oder wieder zurückgeschickt.
b, Kleines Sichtfeld. Willst du die gesamte Sonne ins Bild bekommen, darf das Teleskop nicht mehr als 450mm haben. Sonst siehst du nur Teile der Sonne.
c, Ich konnte bei Treffen und bei Kollegen bisher durch 4 Quarks schauen (wobei auch hier fast jeder davon berichtete, dass er der zweite oder dritte Quark sei, da sie wegen schlechte Abbildung umgetauscht werden mussten). Keiner davon kam im Kontrast an mein Coronado PST heran.

Ich selbst möchte auch meine H-Alpha Beobachtungen erweitern/verbessern, aber ich habe festgestellt, dass für mich der Quark keine Option darstellt. Entweder ein komplettes Lunt oder direkt einen Solar Spectrum Filter - das wird mein Weg.

Grüße, Mario
https://astronom.at
8'' Skywatcher Flextube, 16'' Spacewalk Telescopes Infinity** Dobson, 60/330 Reiseteleskop, Coronado Bino Umbau, Binoansatz Binotron 27, Nachtsichtgerät fürs Teleskop, ...
Peda F-Wallner
Austronom
Beiträge: 179
Registriert: 09.07.2016, 15:05
Wohnort: Wien/Neukirchen am Großvenediger
Kontaktdaten:

Re: Daystar Quark Chromosphere vs Lunt Ha-Teleskop

Beitrag von Peda F-Wallner »

Servus!

ich habe 2021 einen Daystar Quark chromosphere gebraucht aus dritter Hand gekauft, also sicher schon mit einigen Jahren auf dem Buckel, und ich habe damit nur visuell beobachtet, durch einen lacerta 72/432 und habe gerne damit beobachtet, protuberanzen usw waren ziemlich gut erkennbar und man konnte gut auf der Sonne "umherstreifen", durch die 4fach barlow war ungefähr 1/8 der Sonnenfläche auf einmal im Blickfeld.
Videos habe ich auch zum spass gemacht aber das seeing war in der stadt immer zu schlecht und ich hab da nie was ernsthafteres gemacht.

Also visuell hats mir spass gemacht, hab den nach einigen Monaten aber weiter verkauft, weil ich Geld für ein anderes Projekt haben wollte und ich auch untertags nicht so oft Zeit gefunden haben um mich in die Materie zu vertiefen.
Aber ich bin echt kein Sonnenprofi und habe auch keinen guten vergleich zu pst oder so.

lg peter
https://www.hubblebubbleastrofotos.com/

Lacerta 72/432 Ed apo
Takahashi Epsilon 160
Losmandy G11
qhy9
Asi 120
Antworten