ASI1600 MMC / Klarglas vs. IR Cut Filter

Okular, Filter, Kamera...
Antworten
Wonf
Beiträge: 35
Registriert: 04.04.2015, 22:03

ASI1600 MMC / Klarglas vs. IR Cut Filter

Beitrag von Wonf » 27.08.2017, 13:58

Hallo,

ich spechtle ein wenig auf die ASI1600MMC, um sie mit meinem Refraktor bzw. diversen Fotoobjektiven
und meinem ZWO-Filterrad zu verwenden. Dazu eine Frage: Die Kamera wird mit einem Klarglasfilter
ausgeliefert, d.h. das Red Leak der Filter im Infraroten beeinflußt die Aufnahmen, wenn man mit Linsen
arbeitet.

Es gibt zwar einen separaten Klarglasfilter passend für die Kamera, jedoch finde ich keinen entsprechenden
IR-Cut Filter - zumindest keinen, mit dem ich das ZWO-Filterrad verwenden könnte. Ich wollte daher fragen,
ob jemand schon Erfahrung damit hat bzw. welchen IR-Cut man zusammen mit dem Filterrad kombinieren
könnte (also jetzt keinen, der einen Filterplatz wegnimmt).

Besten Dank,
Wolfgang
Astro Professional 80/480 Triplett APO
GSO Newton 8"/f5
NEQ6 / Star Adventurer / MGEN
Nikon D7000a / Canon 700Da / QHY5c / ASI174MM
ASI1600MM-C V3

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5702
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: ASI1600 MMC / Klarglas vs. IR Cut Filter

Beitrag von tommy_nawratil » 27.09.2017, 23:05

servus,

normal hast du den IRcut ja bei den Filtern im FiRa dabei, von daher stellt sich die Frage eigentlich erst gar nicht.
Habe fleissig mit meinem FSQ aufgenommen, andere mit anderen Apos - kein Problem dabei gehabt.

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
AstroVis
Austronom
Beiträge: 1011
Registriert: 15.11.2013, 16:31
Kontaktdaten:

Re: ASI1600 MMC / Klarglas vs. IR Cut Filter

Beitrag von AstroVis » 24.03.2018, 06:46

Hallo Tommy,

ich hänge mich einmal mit einer Frage zur ASI1600 dran.

Derzeit werden in den Foren Reihenweise CCD-Kameras angeboten, mit denen über Jahre hervorragende Aufnahmen gemacht wurden. Viele dieser Astro-Kollegen wollen wohl auf die ASI1600 wechseln. Auch ich habe schon darüber nachgedacht.

Aber wenn ich mir in den Galerien und auf Astrobin oder Cloudynights die Aufnahmen anschaue die mit dieser Kamera gemacht wurden, dann sehe ich nicht den CMOS-Quantensprung sondern eigentlich vorwiegend enttäuschende Aufnahmen. Deine natürlich ausgenommen, die durchweg ausgezeichnet sind, aber die sind ja gut egal mit welchem Equipment Du aufnimmst.

Deshalb meine Frage: Ist diese Kamera besonders anspruchsvoll bezüglich Aufnahmetechnik und Bearbeitung? Vor allem im Vergleich zu den herkömmlichen CCD's?

Wenn Deine Referenzaufnahmen eine Entscheidungsgrundlage zum Kamerawechsel sind, dann bin ich nicht sicher, ob die Erwartungshaltung erfüllt wird. Natürlich wird bei dieser Kamera auch sehr mit kurzbelichteten Lucky-Image-Aufnahmen geworben. Aber auch hiermit habe ich noch keine wirklich überzeugenden Aufnahmen im Vergleich zu herkömmlichen Langzeit-Aufnahmen gesehen.

Ich lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.

LG Horst
CS Horst

Antworten