Off Axis Guiden

Okular, Filter, Kamera...
Gesperrt
Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5687
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: Off Axis Guiden

Beitrag von tommy_nawratil » 12.12.2011, 22:59

hallo Reinhard,

wie schon besprochen gilt: Der Abstand vom Aufnahmechip zum Korrektor muss derselbe sein wie der vom Chip der Guidecam - also 55mm. Von 50mm steht glaub ich nix in der Anleitung:

http://www.teleskop-austria.at/informat ... AGhu48.pdf

sondern unter Punkt 8 dass man scharf stellen soll... was ja keine mm Angabe ist.

Offenbar ist bei der Berechnung des OAG ein kleines Malheur passiert, und die parfokale Entfernung nicht optimal bestimmt worden. Der parfokale Schärfepunkt liegt etwas weiter aussen, und es werden sich hier vielleicht noch einige melden und ihre Erfahrungen berichten.

Wie konnte das passieren? Ich denke, weil die Umlenkprismen erst nach Lieferung des Gehäuses per Hand eingeklebt wurden, und der genaue Umlenkpunkt offenbar nicht genau vorhergesagt wurde. Man wird dann also eine kurze T2 Verlängerung brauchen.

Tut mir leid dass du den Ärger unterm Himmel hattest, kann ich nachvollziehen!

Bitte auch um weitere Erfahrungsberichte zum Thema, das soll in die Beschreibung einfliessen.

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
BernhardH
Austronom
Beiträge: 1391
Registriert: 10.05.2010, 10:45
Wohnort: Wien, 18
Kontaktdaten:

Re: Off Axis Guiden

Beitrag von BernhardH » 13.12.2011, 10:11

Stell doch dein equip einfach mal am Tag auf, stell im Mainscope den Kirchturm oder irgendwas in sichtweite (muss nichtmal auf unendlich sein) ein und dann auch auf der guidecam. so habs ich gemacht. Oder liefert der mgen keine echten bilder? Eine bathinov maske vors scope halten und einen hellenstern an der guide-cam einstellen geht auch. So heikel ist die fokussierung am guider ohnehin nicht.

cs Bernhard
Newton 355/1600 + APM 107/700
Moravian 11k + QHY9m
Fornax 102, Fornax 10
http://www.sternenbann.at

Gesperrt