Liebe Grüße aus dem Eferdinger Becken

Die Mitglieder können sich hier vorstellen
Antworten
Roland81
Beiträge: 51
Registriert: 10.10.2017, 23:36

Liebe Grüße aus dem Eferdinger Becken

Beitrag von Roland81 » 29.10.2017, 02:14

Hallo ich bin der Roland aus Alkoven Oberösterreich.
Wollte mich mal kurz vorstellen,
Das Hobby der Astronomie betreibe ich erst wirklich seit ein paar Wochen ernsthaft... (Sprich seit ein paar Tagen weil immer: Wolken Nebel oder Nachtschicht wenns mal klar ist draußen ^^)
Das Interesse war schon in meiner Kindheit groß aber ist mir irgendwie im Erwachsenwerden abhanden gekommen (mal abgesehen von diversen Wissenschafts-Reportagen), bis mein Sohn zu Weihnachten letztes Jahr so einen Supermarktreflektor von der Oma bekommen hatte. (war natürlich lieb gemeint von Mutti :D)
Irgendwann so nach einer Weile rumspechteln dachte ich mir ... Des gibts ja ned dass da nix gscheiteres für ein paar euro mehr aufn markt ist mit dem man auch als Laie bisschen mehr als unseren eh schon schönen Erdtrabanten beobachten kann.
gesagt getan: Hobby Drohnenfliegerei aufgegeben - hätte ja eh meine Bewilligung bei der Austrocontrol wieder verlängern müssen - und Hobbykassa aufgefüllt :D
Natürlich war ich gleich mal völlig überfordert mit dem Markt... ist ja Wahnsinn was es alles gibt und was man so als Hobbyastronom alles kaufen kann.... da gibts ja offenbar keine Grenzen
An dieser Stelle möchte ich diesem Forum einen Herzlichen Dank aussprechen da ich mir durch die Vielzahl an Beiträgen ein Bild von dem Hobby machen konnte und so meine Kaufentscheidung getroffen habe..
Ein 200/1000 Skywatcher Newton ist es geworden samt EQ5 Montierung und ein Baader Hyperion Zoom Okular und ich bin Hochzufrieden (auch mein Sohn obwohl er wohl noch bis zum Winter warten muss bis er länger mitspechteln kann denn im Alter von 5 Jahren bleibt man ned bis 12 munter :D)
Jetzt steht das nächste Projekt an: Fotografie... eine Canon 1000Da hab ich mir schon zugelegt jetzt noch auf eine vernünftige Montierung sparen für den start. Ich freu mich wahnsinnig darauf.

Meine derzeitigen Beobachtungen beschränken sich auf M34 + M52 Sternhaufen Plejaden Hantelnebel Orionnebel; Bei Galaxien sind für mich jedoch nur die Kerne als unscharfe "Flecken" durchs Okular sichtbar so habe ich Andromeda und Bodes schon sehen dürfen wobei Bodes schon sehr lichtschwach war... wahrscheinlich bedarf es da noch mehr Übung beim Beobachten an sich bevor man tatsächlich Spiralarme ausmachen kann oder ich hab mit 8" doch noch eine zu kleine Öffnung zugelegt. Darum freue ich mich schon aufs Fotografieren...

ps.: Die Fotos aus der Fotografiesektion im Forum sind überwältigend... alle.... Wahnsinn was da möglich ist (will ich auch mal können)

Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3407
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

Re: Liebe Grüße aus dem Eferdinger Becken

Beitrag von Josef » 29.10.2017, 09:09

Hallo Landsman!

Herzlich Willkommen hier!

Antworten