Nochmals Hallo aus Luftenberg

Die Mitglieder können sich hier vorstellen
Antworten
Saturnheli
Beiträge: 9
Registriert: 21.09.2021, 15:18

Nochmals Hallo aus Luftenberg

Beitrag von Saturnheli »

Hallo liebe Astro Freunde...Diesesmal mit dem richtigen Namen......Saturnheli und nicht Saturnheil.....gebe nochmal den Text ein...

Hallo , ich bin Neu hier und komme aus Luftenberg(Bei Linz)
Mein Interesse in die Astronomie wurde schon seit einiger Zeit geweckt!
Zuerst auf einer Almhütte im Sattental....Milchstraße mit freiem Auge sichtbar...Wahnsinn
Dann unlängst auf der Braunberghütte/bei Freistadt...wo Franz Hofstadler mit einem Kollegen ein Sterndalschaun darbot.
Einige Wochen drauf fuhr ich mit einem Freund dann auch nach Sandl , zum AVM...Astronomischer Verein Mühlviertel , wo wir den Perseidenschauer beobachten konnten. Und eine tolle Sternkunde von Franz Hofstadler genossen.
Aber jetzt zu meiner bisherigen Ausstattung:
Wie so viele Andere auch , hab ich zuerst ein gebrauchtes Teleskop über willha gekauft.....Skywatcher 114/900..auf EQ2 Montierung €140.- statt €200.-
selber Schuld , werden Einige sagen...zurecht...aber als Quereinsteiger hat man es nicht so leicht, nochdazu , wenn Jupiter und Saturn so super zu sehen sind..auch mit diesem Teleskop....schnell wurde ich von der Qualität des Gerätes enttäuscht, was den Okularauszug und die beigefügten Okulare betrifft....daher kaufte ich (wiedermal über Willha) ein Bresser Teleskop 150/1500...um €60.- (ohne Okulare)und konnte einen Qualitätssprung bezüglich Okularauszug feststellen. Und jetzt bin ich an dem Punkt , wo ich mich entscheiden muss , in welche Richtung es gehen soll. Habe schon einiges in div. Foren gelesen und bin der Meinung , im Moment beim Bresser zu bleiben , mir noch einige bessere Okulare zuzulegen und unbedingt eine GoTo Montierung. Hab auch schon zwei im Auge.....einmal Skywatcher - EQ-5 PRO SynScan GOTO Montierung mit Stativ...€879.- und einmal Skywatcher - HEQ-5 PRO Synscan Goto Montierung ...€1395.- beide sehen irgendwie gleich aus , jedoch die Traglast macht den Unterschied....9Kg zu 14Kg..oder ist da noch mehr ???? Würde mich freuen , wenn Ihr mir Eure Meinung dazu sagen würdet!
Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4664
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Nochmals Hallo aus Luftenberg

Beitrag von TONI_B »

Ich hatte die HEQ-5 drei Jahre lang, dann bin ich auf die EQ-8 umgestiegen, da ein 12" RC kam. Leider habe ich die HEQ-5 verkauft. Da ich dann doch wieder WW- und Tele-Aufnahmen machen wollte, habe ich eine EQ-5 gekauft. Die HEQ-5 ist definitiv besser...
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ5, SA; Sony A77II, Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool; ASI 2600MC
Saturnheli
Beiträge: 9
Registriert: 21.09.2021, 15:18

Re: Nochmals Hallo aus Luftenberg

Beitrag von Saturnheli »

Ist die HEQ5 vom "handling" her auch gleich der EQ5? ..... Dann hat sich die Überlegung wegen einer gebrauchten EQ5 schon erübrigt....
Antares
Beiträge: 98
Registriert: 03.01.2008, 12:35
Wohnort: Weststeiermark

Re: Nochmals Hallo aus Luftenberg

Beitrag von Antares »

Hallo,

die HEQ5 kenne ich nicht, aber die EQ5 und die EQ6 sind vom "handling" praktisch identisch. Es sind sogar die Handcontroller kompatibel und einfach austauschbar. Zumindest bei denen die ich zuzeit bei mir habe.

Ich würde mir an deiner Stelle überlegen ob du nicht gleich auf die EQ6 sparen solltest. Es kommt natürlich darauf an, was du in Zukunft vor hast. Ich habe eine EQ5 und habe mit einem 6" f5 Newton zu fotografieren begonnen (eigentlich zuerst mit Fotoobjektiven). Mit dieser Kombination habe ich mittlerweile auch schöne Bilder zusammengebracht. Der Grund für die EQ5 war bei mir der doch günstige Preis mit dem Potential zur Astrofotografienutzung. Speziell wenn man gerade mit dem Fotografieren beginnt und noch nicht sicher ist ob man dabei bleibt. Zur visuellen Nutzung habe ich übrigens ein 16" selbstbau Dobson.

Aktuell habe ich eine EQ6 von einem Vereinskollegen bei mir zur Wiederinbetriebnahme und Test (ist ein paar Jahre ungenutzt herumgelegen). Dagegen sieht die EQ5 wie Spielzeug aus und vor allem führt sie auch viel besser nach. Für mich ist klar, dass ich mir in nächster Zeit eine EQ6 holen werde. Der Preissprung zu einer EQ8 ist dann doch recht hoch und mobil ist diese auch nicht mehr wirklich.

Die EQ5 hat den Vorteil, dass sie relativ leicht und damit gut für den mobilen Einsatz zu gebrauchen ist. Wobei die EQ6 vom Gewicht für mich auch noch ok ist.
Rein visuell wird die EQ5 noch kein Problem mit deinem Teleskop haben. Es stellt sich eher die Frage ob du bei diesem Teleskop bleibst oder ob vielleicht doch etwas größeres kommt bzw. ob geplant ist mit Astrofotografie zu beginnen und natürlich die Frage nach dem Budget. Ich würde mir auf jeden Fall etwas stärkeres als die EQ5 besorgen.

schöne Grüße,
Bernhard
Benutzeravatar
DeeJayD
Austronom
Beiträge: 181
Registriert: 24.02.2019, 20:24
Wohnort: Wien

Re: Nochmals Hallo aus Luftenberg

Beitrag von DeeJayD »

Saturnheli hat geschrieben: 22.09.2021, 19:10 Ist die HEQ5 vom "handling" her auch gleich der EQ5? ..... Dann hat sich die Überlegung wegen einer gebrauchten EQ5 schon erübrigt....
Hallo,

EQ5 und HEQ5 sind vom Handling her gleich nur das Achskreuz der HEQ5 ist halt 2kg schwerer.

LG
Danny
~Skywatcher 130PDS
~iOptron CEM25P
~Lacerta GPU Optics Komakorrektor
~EOS 650Da ; EOS 6D ; EOS 450Da
~ZWO ASI 120MM Mini ; ZWO ASI 120MCS
~ZWO EAF Motorfokus
~Raspberry Pi 4 4GB mit Stellarmate (Kstars/INDI)
Saturnheli
Beiträge: 9
Registriert: 21.09.2021, 15:18

Re: Nochmals Hallo aus Luftenberg

Beitrag von Saturnheli »

DeeJayD hat geschrieben: 23.09.2021, 14:03
Saturnheli hat geschrieben: 22.09.2021, 19:10 Ist die HEQ5 vom "handling" her auch gleich der EQ5? ..... Dann hat sich die Überlegung wegen einer gebrauchten EQ5 schon erübrigt....
Hallo,

EQ5 und HEQ5 sind vom Handling her gleich nur das Achskreuz der HEQ5 ist halt 2kg schwerer.

LG
Danny
und dadurch kann ich mehr draufpacken....oder??
Saturnheli
Beiträge: 9
Registriert: 21.09.2021, 15:18

Re: Nochmals Hallo aus Luftenberg

Beitrag von Saturnheli »

Antares hat geschrieben: 22.09.2021, 21:04 Hallo,

die HEQ5 kenne ich nicht, aber die EQ5 und die EQ6 sind vom "handling" praktisch identisch. Es sind sogar die Handcontroller kompatibel und einfach austauschbar. Zumindest bei denen die ich zuzeit bei mir habe.

Ich würde mir an deiner Stelle überlegen ob du nicht gleich auf die EQ6 sparen solltest. Es kommt natürlich darauf an, was du in Zukunft vor hast. Ich habe eine EQ5 und habe mit einem 6" f5 Newton zu fotografieren begonnen (eigentlich zuerst mit Fotoobjektiven). Mit dieser Kombination habe ich mittlerweile auch schöne Bilder zusammengebracht. Der Grund für die EQ5 war bei mir der doch günstige Preis mit dem Potential zur Astrofotografienutzung. Speziell wenn man gerade mit dem Fotografieren beginnt und noch nicht sicher ist ob man dabei bleibt. Zur visuellen Nutzung habe ich übrigens ein 16" selbstbau Dobson.

Aktuell habe ich eine EQ6 von einem Vereinskollegen bei mir zur Wiederinbetriebnahme und Test (ist ein paar Jahre ungenutzt herumgelegen). Dagegen sieht die EQ5 wie Spielzeug aus und vor allem führt sie auch viel besser nach. Für mich ist klar, dass ich mir in nächster Zeit eine EQ6 holen werde. Der Preissprung zu einer EQ8 ist dann doch recht hoch und mobil ist diese auch nicht mehr wirklich.

Die EQ5 hat den Vorteil, dass sie relativ leicht und damit gut für den mobilen Einsatz zu gebrauchen ist. Wobei die EQ6 vom Gewicht für mich auch noch ok ist.
Rein visuell wird die EQ5 noch kein Problem mit deinem Teleskop haben. Es stellt sich eher die Frage ob du bei diesem Teleskop bleibst oder ob vielleicht doch etwas größeres kommt bzw. ob geplant ist mit Astrofotografie zu beginnen und natürlich die Frage nach dem Budget. Ich würde mir auf jeden Fall etwas stärkeres als die EQ5 besorgen.

schöne Grüße,
Bernhard
die HEQ5 soll angeblich 4Kg mehr (als die EQ5) Huckepack nehmen können.....mit dem könnte ich leben , aber irgendwie würde ich doch lieber gleich zur EQ6 greifen.....wie erklär ich das wieder meiner Frau ;-)
Benutzeravatar
DeeJayD
Austronom
Beiträge: 181
Registriert: 24.02.2019, 20:24
Wohnort: Wien

Re: Nochmals Hallo aus Luftenberg

Beitrag von DeeJayD »

Saturnheli hat geschrieben: 23.09.2021, 16:19
und dadurch kann ich mehr draufpacken....oder??
In diesem Fall ja, aber gibt auch Montierungen die Weit weniger als die HEQ5 wiegen und mehr Tragen können.

Z.b. die iOptron GEM45 da wiegt das Achskreuz nur 7kg (HEQ5 = 10Kg) aber die trägt genau wie die EQ6-R 20Kg (Achskreuz EQ6-R wiegt 16Kg) die GEM45 kostet ~2300€

Oder die Rainbow Astro RST-135 wiegt nur 3,3Kg kann aber 13,5kg Tragen und mit montiertem Gegengewicht sogar bissel mehr (~18Kg) aber die kostet auch knapp 5000€ ohne Stativ.

LG
Danny
~Skywatcher 130PDS
~iOptron CEM25P
~Lacerta GPU Optics Komakorrektor
~EOS 650Da ; EOS 6D ; EOS 450Da
~ZWO ASI 120MM Mini ; ZWO ASI 120MCS
~ZWO EAF Motorfokus
~Raspberry Pi 4 4GB mit Stellarmate (Kstars/INDI)
Antworten