Hallo:)

Die Mitglieder können sich hier vorstellen
Antworten
Clara
Beiträge: 1
Registriert: 17.12.2012, 20:38

Hallo:)

Beitrag von Clara » 17.12.2012, 20:46

Hallo ich bin die Clara, bin 14 Jahre alt.
Ich interessiere mich schon seit ich klein bin sehr für die Astronomie und bekomme jetzt zu Weihnachten endlich ein Spiegel Teleskop von MEADE ETX-90 EC.
Bin schon sehr aufgeregt und wäre für ein paar "Einsteigertipps" die ich beachten muss sehr dankbar!
Schönen Gruß aus Wien :D

Benutzeravatar
andrea1982
Austronom
Beiträge: 441
Registriert: 22.11.2011, 14:07
Wohnort: 3680 Persenbeug / Bezirk Melk
Kontaktdaten:

Re: Hallo:)

Beitrag von andrea1982 » 18.12.2012, 13:12

Herzlichen willkommen hier.

Hoffe du bekommst zum telekop auch eine sternenkarte.
Wünsche dir viel spass mit deinem telekop und gib nicht auf sobald du etwas nicht auf anhieb findest
Cs Andrea
Skywatcher 10 Zoll Dobson mit Velour ausgekleidet.Sternengucker https://www.facebook.com/groups/255678611194182/

Benutzeravatar
ilkr
Austronom
Beiträge: 432
Registriert: 03.01.2008, 00:38
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Hallo:)

Beitrag von ilkr » 23.12.2012, 10:06

Hallo Clara,

schön, dass Du im Forum vorbei schaust. Hab auch ungefähr in Deinem Alter mit der Astronomie begonnen, ist schon eine Zeit her (1982!) :o

Was mir noch einfällt, um Anfangsenttäuschungen zu vermeiden:

Du wirst wahrscheinlich - wenn es nach Weihnachten die eine oder andere Nacht gibt, die brauchbar ist - gleich einmal auf den zunehmenden Mond und auf Jupiter zielen. Ideale Objekte für Dein Rohr, aber aufpassen, dass Du im Winter das Gerät gut abkühlen lässt! Wenn Du das Teil aus der warmen Wohnung rausstellst, hat es sich wahrscheinlich erst nach ca. einer halben Stunde so abgekühlt, dass Du das Beste herausholen kannst.

Das selbe gilt natürlich auch für die Luft um Dich herum. Wenn Du aus dem Garten oder vom Balkon beobachtest, schau Dich um, ob Du Wärmequellen (Rauchfänge, Abluftschächte, etc.) in der Umgebung hast! In diese Richtung sollte man dann nicht beobachten; entweder das Stativ nehmen und einen anderen Aufstellungsplatz suchen oder ein paar Stunden später beobachten, wenn dein Ziel am Himmel scheinbar weitergewandert ist.

Und der dritte Tipp: Lass Dir am Anfang Zeit mit dem Beobachten. Gerade im Winter kommts drauf an, sich besonders warm anzuziehen. Man unterschätzt es, dass wenn man ruhig sitzt die Kälte ganz anders zuschlägt, als wenn man geht oder Sport betreibt. Wenn Du aber - richtig ausgerüstet - entspannt hinter dem Okular sitzt, wirst Du erkennen, dass Du nach 5 oder 10 Minuten neue Details erkennst, die Dir anfangs noch nicht aufgefallen sind.

Und schließlich, sei nicht enttäuscht, wenn Du nach einiger Erfahrung mit dem Fernrohr anderen zeigen willst, was Du siehst, die aber nicht erkennen, was Du wahrnimmst. Menschen, die zum ersten Mal durch ein Fernrohr sehen, haben meistens noch nicht den richtigen "Blick", Dinge zu sehen, die an der Grenze der Leistungsfähigkeit unseres Auges liegen, da macht Beobachtungserfahrung viel aus!

Du findest sicher hier im Forum auch Tipps und Erfahrungsberichte in der Rubrik "Visuelle Beobachtungen".

Viel Freude und schöne Feiertage!
Reinhard

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4899
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: Hallo:)

Beitrag von markusblauensteiner » 24.12.2012, 09:35

Hallo Clara,

willkommen hier im Forum und viel Spaß mit deinem Teleskop!

Hier sind einige versierte Beobachter unterwegs, da findest du sicher einige wertvolle Tips!

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Antworten