Teleskop als Weihnachtsgeschenk 100-200 Euro- Bitte um Hilfe

Die Mitglieder können sich hier vorstellen
Antworten
strange_guy
Beiträge: 4
Registriert: 04.12.2013, 23:14

Teleskop als Weihnachtsgeschenk 100-200 Euro- Bitte um Hilfe

Beitrag von strange_guy » 04.12.2013, 23:27

Hallo ans Forum,

meine Schwägerin möchte ihrem astronomiebegeisterten Freund gerne ein Teleskop zu Weihnachten schenken und hat mich gefragt, ob ich mich einmal umsehen könnte. Allerdings hat sich die Suche im gewählten Budgetbereich (100-200 Euro) als recht schwierig erwiesen und bei den meisten Foren wird von günstigen Teleskopen generell abgeraten. Jetzt möchte ich mich an euch als Experten wenden und euch um Hilfe fragen. Gibt es irgendwelche Modelle bis 200 Euro die ihr zähneknirschend doch noch zulassen würdet?

Einige Modelle die ich bei den Foren bis jetzt gefunden hätte wären: Wäre eines dieser Modelle zu empfehlen oder hättet ihr andere Vorschläge?

Vielen Dank schon im Vorhinein,
schöne Grüße aus Innsbruck,
Christian

visir
Austronom
Beiträge: 489
Registriert: 29.03.2011, 17:07
Wohnort: Linz

Re: Teleskop als Weihnachtsgeschenk 100-200 Euro- Bitte um H

Beitrag von visir » 05.12.2013, 11:38

Hallo Andreas!

So um zwei Ecken ist es immer schwierig, was zu empfehlen, weil wir keine Ahnung haben, wieviel Ahnung der Betroffene hat. Oder welche Vorlieben er hat. Das ist echt ein Schuss ins Blaue. Wie wenn man wem auf gut Glück eine Kamera oder ein Handy kauft.

Aber für den Fall, dass sich die Schwägerin nicht davon abbringen lässt:

Von den genannten würde ich am ehesten noch das dritte empfehlen.
Oder sowas:
http://www.teleskop-austria.at/shop/ind ... =TELESKOPE

Oder von da was:
http://www.teleskop-express.de/shop/ind ... eiger.html

lg, Wolfgang
Zum Glück ist alles nur halb so doppelt

Benutzeravatar
BernhardH
Austronom
Beiträge: 1391
Registriert: 10.05.2010, 10:45
Wohnort: Wien, 18
Kontaktdaten:

Re: Teleskop als Weihnachtsgeschenk 100-200 Euro- Bitte um H

Beitrag von BernhardH » 05.12.2013, 12:00

Hallo,

ich weiß das willst du jetzt nciht hören aber:

Ich glaube du brauchst letzten Endes ein budget von ca 400 um was zu kaufen was nicht nach max 3-6Monaten (wenn jmd wirklich begeistert vom Hobby ist) oder max 1jahr weggegeben wird.

350 für den 8 Zoll dobson (200/1200) (der kleine, 6er (150/1200) gibts auch aber da würd ich echt den 100er drauflegen) und 50 für zubehör (justage-hilfsmittel).

http://www.teleskop-austria.at/prod.php ... bs-1525-sw

Vielleicht kannst du dir wo einen Sonderpreis rausdrücken dann kommst vlcht mit 320 aus. Teleskope gebraucht kaufen ist eigentlcih auch kein fehler, weil was wird denn bei sowas bitte kaputt. Verschleiß? gibts auch net wirklich, ..........ja ich weiß was neues aus der Box schaut halt schöner aus, aber was gscheites mit ein paar Schrammen macht mehr sinn als ein 70/700 oder ein 114/xxx. Mit sowas kleinem siehst letzten endes nix wennst dir wirklcih mal die mühe machst aus der stadt rauszufahren und das dort aufzustellen (was man wenn mans halbwegs sinnvoll machen will, auch machen sollte). Vom super-wackeligen Stativ zu reden, wenn man so eine eq1 oder eq2 dabei hat, will ich garnicht anfangen.

Einzig gibt seinen 8er Dobson kaum jmd her, weils eben kein mist ist (außer erkauft sich einen 12er^^)

edit: ein paar threads weiter unten will jmd seinen 200/1200 verkaufen, ich würde an Deiner stelle da zuschlagen, welches Zubehör man braucht kann man sich ja ausverhandeln.

Hoffe ein bißchen einen Einblick gegeben zu haben.

viele Grüße und clear skies, bernhard
Newton 355/1600 + APM 107/700
Moravian 11k + QHY9m
Fornax 102, Fornax 10
http://www.sternenbann.at

strange_guy
Beiträge: 4
Registriert: 04.12.2013, 23:14

Re: Teleskop als Weihnachtsgeschenk 100-200 Euro- Bitte um H

Beitrag von strange_guy » 05.12.2013, 21:22

Hallo Wolfgang, Hallo Bernhard,

vielen Dank für eure Kommentare, die helfen mir schon mal weiter.

Mir ist klar, dass die Situation über mehrere Ecken nicht ideal ist, aber meine Schwägerin kennt sich bei der Materie gar nicht aus und hat mich um Hilfe gefragt. Ich kenne mich leider auch nicht aus, habe aber aus vielen anderen Bereichen (Handy, Kamera, Hifi) sehr gute Erfahrungen mit Foren und bin auch bei mehreren selbst aktiv, deshalb habe ich mich an euch gewendet.

Dass man für (relativ) wenig Geld nicht zu viel erwarten darf ist mir ebenfalls klar, aber mehr ist leider nicht wirklich möglich. Außerdem hat ihr Freund bis jetzt gar kein Teleskop und ist nur generell Astronomie-Fan, also müsste ein Einsteiger-Teleskop schon eine große Verbesserung zu gar nichts sein ;-)

Die beiden Vorschläge wären also zur Zeit Gibt es da noch irgendwelche Alternativen bis 200 Euro oder sind die zwei das Beste im Preisbereich?

Vielen Dank nochmals für eure Hilfe,
Christian

Benutzeravatar
Ephemeris
Austronom
Beiträge: 1020
Registriert: 05.04.2013, 16:54
Wohnort: Wernberg
Kontaktdaten:

Re: Teleskop als Weihnachtsgeschenk 100-200 Euro- Bitte um H

Beitrag von Ephemeris » 05.12.2013, 22:36

Hallo Christian,
Ein Teleskopkauf für jemanden, der astronomiebegeistert ist, ist eine heikle Sache. Sollte der zu Beschenkende schon mit einem Teleskop liebeugeln, hat er bei einem Fehlkauf keine Freude mit dem Gerät. Ich persöhnlich würde die Karten auf den Tisch legen und in einem Gespräch die mögliche Technik sondieren. Als Geschenk würde ich einen gewissen Betrag zu einem hochwertigen Teleskop mitfinanzieren. So hat der Beschenkte das was er sich wünscht, und nicht irgend ein billiges Teil das ihn nach kurzer Zeit keine Freude mehr macht. Sobald du weißt was er wil, ist der Marktplatz für gebrauchte Teleskope der richtige für dich.
ps: Erklär mir jetz nur noch dein Verwandschaftsverhältniss zum Freund deiner Schwägerin. Der müßte ja eigentlich dein Bruder sein ? ;-)
klare Nächte wünscht euch
Hans

i'm here not for business but for pleasure

https://www.facebook.com/treeobservatory
http://www.krobath-koechl.at
http://www.pacheiner.at

strange_guy
Beiträge: 4
Registriert: 04.12.2013, 23:14

Re: Teleskop als Weihnachtsgeschenk 100-200 Euro- Bitte um H

Beitrag von strange_guy » 05.12.2013, 23:02

Hallo Hans,

danke für den Ratschlag, das wäre wahrscheinlich auch das, was ich machen würde. Aber meine Schwägerin (die Schwester meiner Freundin http://de.wikipedia.org/wiki/Schw%C3%A4gerschaft) würde ihrem Freund gerne das Teleskop schenken. Außerdem hat ihr Freund noch nicht mit einem Teleskop geliebäugelt oder geplant selbst eins zu kaufen - er ist nur sonst sehr von den Sternen begeistert. Und falls ihm eines der günstigeren Modelle Lust auf mehr macht, dann können Sie das günstigere ja irgendwann verkaufen und immer noch aufrüsten. Dann weiß er ja auch eher, ob ihm das generell Spaß macht, und welche Objekte er gerne besser sehen möchte, ob ihn am Aufbau etwas stört oder das Stativ nicht massiv genug ist,...

Sind denn Teleskope aus dem Preisbereich wie die zwei wirklich sooo schlecht für den allerersten Anfang?

Benutzeravatar
herbraab
Austronom
Beiträge: 329
Registriert: 02.01.2008, 23:09
Kontaktdaten:

Re: Teleskop als Weihnachtsgeschenk 100-200 Euro- Bitte um H

Beitrag von herbraab » 06.12.2013, 00:10

Hallo Christian,

muss es ein Teleskop sein? Wenn sich der beschenkte für Astronomie interessiert, hat er vielleicht auch Freude an einem guten Buch, einer Sternkarte, oder einem Abo einer Astronomie-Zeitung? Vielleicht währe auch das Verschenken einer Mitgliedschaft bei einem astronomischen Verein eine Möglichkeit - dort kann er sich dann bei aktiven Hobbyastronomen in Ruhe über verschiedene Teleskope informieren und vielleicht auch durch das eine oder andere Teleskop durchschaun. Das hilft meist, um die eigenen Wünsche hinsichtlich Teleskop konkreter fassen zu können.

Clear Skies,

Herbert

visir
Austronom
Beiträge: 489
Registriert: 29.03.2011, 17:07
Wohnort: Linz

Re: Teleskop als Weihnachtsgeschenk 100-200 Euro- Bitte um H

Beitrag von visir » 06.12.2013, 10:58

herbraab hat geschrieben:Hallo Christian,

muss es ein Teleskop sein? Wenn sich der beschenkte für Astronomie interessiert, hat er vielleicht auch Freude an einem guten Buch, einer Sternkarte, oder einem Abo einer Astronomie-Zeitung? Vielleicht währe auch das Verschenken einer Mitgliedschaft bei einem astronomischen Verein eine Möglichkeit - dort kann er sich dann bei aktiven Hobbyastronomen in Ruhe über verschiedene Teleskope informieren und vielleicht auch durch das eine oder andere Teleskop durchschaun. Das hilft meist, um die eigenen Wünsche hinsichtlich Teleskop konkreter fassen zu können.

Clear Skies,

Herbert
Das sind gute Ideen!

Ansonsten: bezüglich der möglichen Modelle habe ich nicht umsonst einen link unter dem Titel "oder von da was" angeführt. Dort scheinen mir noch sinnvollere Modelle zu sein als die zwei zuletzt verlinkten, z.B. ist mancher 130er noch knapp im Budget, oder knapp drüber. Ein bisschen einarbeiten wird beim Teleskopkauf nicht zu vermeiden sein, selbst wenn man es für wen anderen macht.

Ach ja, Zubehör gibt es auch noch... da kommt noch eine weiter Dimension dazu: wenn man nämlich "nur" ein Teleskop schenkt, dann wird der Beschenkte bald darauf kommen, dass er (weiteres) Zubehör braucht, wie weitere/ bessere Okulare usw. Setzt voraus, dass er auch bereit ist, für das Hobby Geld auszugeben - u.U. ernsthaft Geld. Kann man das als gegeben betrachten?

("ordentliche" Okulare gleich dazugeben ist budgetär wiederum nicht drin, denn die fangen in der Größenordnung von 100€ an - pro Stück. Da bleibt fürs Teleskop nichts übrig.)

lg, Wolfgang
Zum Glück ist alles nur halb so doppelt

strange_guy
Beiträge: 4
Registriert: 04.12.2013, 23:14

Re: Teleskop als Weihnachtsgeschenk 100-200 Euro- Bitte um H

Beitrag von strange_guy » 06.12.2013, 23:15

Hallo Herbert, Hallo Wolfgang,

vielen Dank für eure Anmerkungen.

@Herbert/herbraab: Ich werde es meiner Schwägerin mal vorschlagen, dass man ja auch andere mit Astronomie verknüpfte Geschenke andenken könnte. Aber ich glaube, dass sie sich schon ziemlich auf ein Teleskop eingeschossen hat. Ich habe ihr mal die Termine für die "Nacht der offenen Tür" beim Insitut für Astrophysik in Innsbruck gegeben, dort kann man auch teilweise ein Teleskop testen - vielleicht kann sie dort ja mit ihrem Freund einschätzen, wie sehr in das Teleskop an sich dann interessiert.

@Wolfgang/visir: Die Modelle der zweiten Seite habe ich ein wenig außer Acht gelassen, da ich nicht genau gewusst habe, welche Werte wichtig sind. Nachdem du jetzt angemerkt hast, dass dort ein paar 130er im Budget wären habe ich mich nach Modellen mit großer Öffnung umgesehen und hätte noch ein paar Vorschläge gefunden. Falls du da nochmals deine Meinung dazu abgeben könntest, wäre ich (und meine Schwägerin) dir sehr dankbar.

Bezüglich Zubehör kann ich die Situation nicht so gut einschätzen, da ich nicht genau weiß, wie sehr der Beschenkte dann auch von der Technik begeistert sein wird. Aber ich würde mal sagen, dass man dass eh erst sagen kann, wenn er das Teleskop dann hat. Falls ihn dann die Leidenschaft packt, dann wird er (oder meine Schwägerin) sicher in bessere Okulare und ähnliches investieren.

Nochmal zur Liste der Möglichen Geschenke: Falls meine Schwägerin beim Teleskop bleiben möchte - wäre unter dieser Liste ein vertretbares dabei?

Vielen Dank für die ganze bisherige Hilfe und die Anmerkungen - ihr habt mir schon sehr weitergeholfen.

Benutzeravatar
Sternfreund
Austronom
Beiträge: 1632
Registriert: 06.04.2012, 07:54
Wohnort: Wien Umgebung
Kontaktdaten:

Re: Teleskop als Weihnachtsgeschenk 100-200 Euro- Bitte um H

Beitrag von Sternfreund » 08.12.2013, 08:25

Also wenn er null Ahnung von beobachten hat würd ich stark zu sowas tendieren:

http://www.teleskop-austria.at/shop/ind ... =TELESKOPE

Aufstellen und spechteln.
Kein einnorden, keine Probleme. Kein wackeln.

Ich kann mich noch an meine Anfangszeit erinnern und wäre mit sowas sicher besser aufgehoben gewesen als mit dem etx90ec.

Außerdem wer weiß schon ob's ihm Spaß macht... Je komplizierter für einen Anfänger umso weniger Freude hat man damit. Und da muss man nicht gleich mit einer equatorialen Montierung die in den meisten Fällen in der Preisklasse sowieso unterdimensioniert ist, starten.

Das Hauptziel wird anfangs sowieso der Mond, Jupiter usw sein. Deepsky muss man als Anfänger erst mal finden und dann ist man in den meisten Fällen enttäuscht. Keine Farbe, nicht sehr hell, oft kaum Strukturen....

Wenn ihn dann das Fieber packt wird er sich eh 100%ig neu ausrüsten.

Liebe Grüsse
Arno
_______________________________________________________________
Esprit 80 + G2-8300m ext. FW auf G11.
Evostar ED100/900 + DMK21au.04.as auf EQ5
_______________________________________________________________

http://www.far-light-photography.at

Benutzeravatar
BernhardH
Austronom
Beiträge: 1391
Registriert: 10.05.2010, 10:45
Wohnort: Wien, 18
Kontaktdaten:

Re: Teleskop als Weihnachtsgeschenk 100-200 Euro- Bitte um H

Beitrag von BernhardH » 08.12.2013, 11:09

Bitte frag nach einem guten Preis beim 150/1200 dobson, und leg das bissl über die 200 euro drauf.
Wie ich schon gesagt habe mit dem 200/1200 hättest wenigstens eine halbwegs endgültige lösung, alles andere ist kaufen-verkaufen wenns doch gefallen sollte.

Alle eq-2 lösungen wackeln deppad rum und der 130 heritage dobson kommt mir auch bissl instabil vor wobei ich da noch am ehesten den nehmen würde.

Irgendwann wirds ohne justagehilfe auch nicht gehen, das sind nochmal 40 euro.

Vlcht auf ebay gucken wegen einem gebrauchten, oder hier im forum / www.forum.astronomie.de

lg B
Newton 355/1600 + APM 107/700
Moravian 11k + QHY9m
Fornax 102, Fornax 10
http://www.sternenbann.at

Benutzeravatar
BernhardH
Austronom
Beiträge: 1391
Registriert: 10.05.2010, 10:45
Wohnort: Wien, 18
Kontaktdaten:

Re: Teleskop als Weihnachtsgeschenk 100-200 Euro- Bitte um H

Beitrag von BernhardH » 08.12.2013, 11:11

Hier hast du noch 2h Zeit mitzubieten.

Is ein großes Teleskop, aber solang der Preis passt ist das doch wurscht.

http://www.ebay.at/itm/Teleskop-Meade-L ... 27db7db4c9

gehst mit 204 euro 5 sekunden vor ende mit und wennst glück hast gehörts dir.
Abholen musst dirs halt, weiß nicht ob das möglich ist. und ein 10mm plössl okular kriegst um ein paar euro nachgeworfen.

lg B
Newton 355/1600 + APM 107/700
Moravian 11k + QHY9m
Fornax 102, Fornax 10
http://www.sternenbann.at

visir
Austronom
Beiträge: 489
Registriert: 29.03.2011, 17:07
Wohnort: Linz

Re: Teleskop als Weihnachtsgeschenk 100-200 Euro- Bitte um H

Beitrag von visir » 09.12.2013, 14:14

Hier kommt schon halbwegs durch - es gibt zwei "Glaubensrichtungen", nämlich Dobson vs. parallaktische Montierung (visuell nämlich - von Fotografie reden wir hier eh nicht). Die einen wollen nur das, die anderen nur jenes. Ich bin auf der parallaktischen Seite...

Ich hab mir jetzt noch einmal die Liste durchgesehen, und letztlich gibt es in der Preisklasse bis 200€ nur "Wegwerfgeräte". Also Geräte, oder Teile der Ausrüstung, die man später einfach nicht mehr verwendet. Wie z.B. wohl diese EQ2.

Eine Möglichkeit wäre, nach einem Paketpreis für z.B. einen 130/650er auf EQ3 zu fragen. Das sollte soweit stabil sein und wäre ev. auch später die "Kompakte", die man schnell einmal mitnimmt/ aufstellt.
Vor allem angesichts dieser Kombi
http://www.teleskop-express.de/shop/pro ... tativ.html
sollte das dann unter 200€ durchgehen. Oder gleich diese Kombi...

Oder eben so einen erwähnten Dobson. 200mm Öffnung ist natürlich auch fein.

Oder angesichts dessen, dass eben nicht klar ist, in welche Richtung der Beschenkte tendieren würde, doch was anderes? Ein lichtstarkes Fernglas?

lg, Wolfgang
Zum Glück ist alles nur halb so doppelt

Benutzeravatar
Sternfreund
Austronom
Beiträge: 1632
Registriert: 06.04.2012, 07:54
Wohnort: Wien Umgebung
Kontaktdaten:

Re: Teleskop als Weihnachtsgeschenk 100-200 Euro- Bitte um H

Beitrag von Sternfreund » 09.12.2013, 14:18

bin ja auch auf der parallaktischen Seite und würde mir nie eine azimutale nehmen.
allerdings rat ich einem anfänger, der "nur" schauen mag und 0 ahnung hat von astronomie, ab vom geschwurbel mit einer parallaktischen.

Liebe Grüsse
Arno
_______________________________________________________________
Esprit 80 + G2-8300m ext. FW auf G11.
Evostar ED100/900 + DMK21au.04.as auf EQ5
_______________________________________________________________

http://www.far-light-photography.at

Antworten