Das Allround-Rohr….

Refraktor, Newton, Maksutov, Binokular...
Antworten
Benutzeravatar
Sternfreund
Austronom
Beiträge: 1629
Registriert: 06.04.2012, 07:54
Wohnort: Wien Umgebung
Kontaktdaten:

Das Allround-Rohr….

Beitrag von Sternfreund » 01.03.2016, 11:37

Hoi,
mal eine Frage an euch. Bin da gespannt auf eure Meinungen:

Gesucht wird ein Teleskop das auf einer EQ5 verwendet werden soll. Es soll etwas mit größerer Brennweite sein in Verbindung mit einer 550Da.
Das Teleskop soll versuchen die Brücke zwischen Galaxien (ich denke da an die schönen Frühlingsgalaxien) und Planeten/Mond -Aufnahmen mit einer DMK21
zu schlagen.

Soll die Geldbörse auch nicht sehr belasten (max 500 Euro, auch gebraucht).
Was eigener sich da am Besten? Ein Mak, ein Newton oder ein SC? und wenn ja welches?

Liebe Grüsse
Arno
_______________________________________________________________
Esprit 80 + G2-8300m ext. FW auf G11.
Evostar ED100/900 + DMK21au.04.as auf EQ5
_______________________________________________________________

http://www.far-light-photography.at

dhuber1
Austronom
Beiträge: 554
Registriert: 27.01.2013, 11:57
Wohnort: Perg

Re: Das Allround-Rohr….

Beitrag von dhuber1 » 01.03.2016, 12:24

Hallo!

Bin kein Experte, aber von dem http://www.teleskop-express.de/shop/pro ... tubus.html

findet man im Internet ein paar brauchbare Bilder. Vl. wär das was für dich.
lg Daniel
______________________________________________
10" F4.7 Carbon Newton & Skywatcher Esprit 80 auf EQ8
QHY9m & QHY163m + ZWO LRGB Filterset

Meine Aufnahmen:
https://www.flickr.com/gp/140361097@N06/TS2i94

dhuber1
Austronom
Beiträge: 554
Registriert: 27.01.2013, 11:57
Wohnort: Perg

Re: Das Allround-Rohr….

Beitrag von dhuber1 » 01.03.2016, 12:24

Hallo!

Bin kein Experte, aber von dem http://www.teleskop-express.de/shop/pro ... tubus.html

findet man im Internet ein paar brauchbare Bilder. Vl. wär das was für dich.
lg Daniel
______________________________________________
10" F4.7 Carbon Newton & Skywatcher Esprit 80 auf EQ8
QHY9m & QHY163m + ZWO LRGB Filterset

Meine Aufnahmen:
https://www.flickr.com/gp/140361097@N06/TS2i94

Benutzeravatar
Sternfreund
Austronom
Beiträge: 1629
Registriert: 06.04.2012, 07:54
Wohnort: Wien Umgebung
Kontaktdaten:

Re: Das Allround-Rohr….

Beitrag von Sternfreund » 01.03.2016, 13:12

Hallo Daniel,
diesen Teleskoptyp kannte ich zwar aber ich hab mich nie dafür interessiert.
Klingt aber sehr nett und eigentlich genau danach was ich suche…

LG

Liebe Grüsse
Arno
_______________________________________________________________
Esprit 80 + G2-8300m ext. FW auf G11.
Evostar ED100/900 + DMK21au.04.as auf EQ5
_______________________________________________________________

http://www.far-light-photography.at

Blutwurst
Beiträge: 78
Registriert: 11.03.2012, 22:15
Wohnort: 1220 Wien

Re: Das Allround-Rohr….

Beitrag von Blutwurst » 01.03.2016, 16:15

Servus Arno,

das 6"RC von GSO, das Daniel vorgeschlagen hat, habe ich selbst im Einsatz und bin zufrieden damit.
Mit einer DSLR Aps-C braucht man keinen Korrektor bei 1362mm Brennweite und mit dem Astrophysics 0,67 Reducer (€ 170 ca.) kommt man auf etwa 800mm Brennweite.
Man hat also 2 Brennweiten zur Verfügung ohne Korrektor.
Sehr kompaktes Gerät.
Nachteile sind die große Abschattung durch den FS, dh. Sterne werden bei Langzeitbelichtung aufgeblasen, bzw. bei Planetenaufnahmen ist das Bild weniger scharf, mehr verwaschen.
Ansonsten durchaus zu empfehlen.
Beispielbild von meinem RC in Portugal des Rosettennebels NGC 2244 bei 800mm mit der 60Da 5h12min, Kollimation nicht so toll, siehe Ecken unten...
Bild

Grüße Werner

Blutwurst
Beiträge: 78
Registriert: 11.03.2012, 22:15
Wohnort: 1220 Wien

Re: Das Allround-Rohr….

Beitrag von Blutwurst » 01.03.2016, 16:20

Und noch M45 selber Tubus.

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads ... 3rv1hg.jpg

Grüße Werner

bruno
Beiträge: 48
Registriert: 03.07.2014, 18:46
Wohnort: Neunkirchen

Re: Das Allround-Rohr….

Beitrag von bruno » 02.03.2016, 05:00

Da bring ich jetzt wieder den 150/1200 BD Newton ins Spiel: Geringe Obstruktion, Parabol Newton..
Nachteil: 1,25" OAZ. Kannst ja mal probeschaun.
Cs
Christian

GSO 203/1000
Eq6pro Synscan
Canon EOS1000Da
Mgen II

Benutzeravatar
Puukka
Austronom
Beiträge: 298
Registriert: 12.02.2014, 06:35
Wohnort: Krems an der Donau

Re: Das Allround-Rohr….

Beitrag von Puukka » 02.03.2016, 11:57

Blutwurst hat geschrieben:Servus Arno,

das 6"RC von GSO, das Daniel vorgeschlagen hat, habe ich selbst im Einsatz und bin zufrieden damit.
Mit einer DSLR Aps-C braucht man keinen Korrektor bei 1362mm Brennweite und mit dem Astrophysics 0,67 Reducer (€ 170 ca.) kommt man auf etwa 800mm Brennweite.
Man hat also 2 Brennweiten zur Verfügung ohne Korrektor.....
Hallo Werner
Tolle Bilder, wenn man das kleine Teleskop bedenkt.
Bei der Brennweite bin ich jedoch skeptisch, denn der Okularauszug verlängert die Brennweite. Jetzt wäre interessant, ob das RC die 1362mm mit oder ohne Okularauszug schafft. Vermute, dass es mit OAZ ein "normales" f/10er ist.
Wenn der angesprochene Reducer gut funktioniert, wäre das allerdings ein weiteres Argument für den RC, denn mein SC6 mit dem Reducer zeigte so einiges an Vignettierung.
Problematisch mag die Justierung sein und vermutlich die Reinigung des Hauptspiegels, da ist das Schmidt-Cassegain etwas robuster.

Als Allround-Rohr mit ernsthafter Fotografie würde ich auch eher Newton oder das RC sehen, ein Mak ist brennweitenbezogen wohl nur für die kleinen Objekte. Ein C8 wird in dem Sinne auch schon schwierig. ich mag zwar das C6 sehr, sehe es aber weniger als Fotomaschine. Den ED 100/900, den Du ja auch hast oder hattest, sehe ich eigentlich als sehr feinen, fototauglichen Allrounder. Die Neueren haben, so wie meiner, offenbar auch keine Abstandsplättchen mehr.
LG Herbert

Celestron C6
Sky-Watcher Evostar 100ED
Sky-Watcher AZ4
Berlebach Report 272

Blutwurst
Beiträge: 78
Registriert: 11.03.2012, 22:15
Wohnort: 1220 Wien

Re: Das Allround-Rohr….

Beitrag von Blutwurst » 02.03.2016, 13:23

Servus Herbert,

also meines Wissens wird beim RC die Brennweite immer bis außerhalb des Tubus gemessen, dh. der Focus liegt hinter dem Tubusende.
Wenn man in den Focus kommen will braucht man meist (je nach setup) noch eine Verlängerungshülse ( 2 oder 5 cm) vorm OAZ.
Da diese Hülse aber in M90 (=OAZ Anschlussgewinde am Tubus) beim 6RC angeboten wird erzeugt sie keine Abschattung.
Der 0,67 CCD Reducer f9-->f6 bei 6RC, erzeugt ein wenig Abschattung, daher Flats auch bei APS-C, aber hält sich in Grenzen, 29mm ausgeleuchtetes Feld laut Web.


Grüße Werner

Benutzeravatar
Puukka
Austronom
Beiträge: 298
Registriert: 12.02.2014, 06:35
Wohnort: Krems an der Donau

Re: Das Allround-Rohr….

Beitrag von Puukka » 02.03.2016, 13:39

Ah, danke für die Infos, also passt die Brennweite und f/9 vermutlich.
Interessant wäre mal ein Direktvergleich 6RC und SC6.
LG Herbert

Celestron C6
Sky-Watcher Evostar 100ED
Sky-Watcher AZ4
Berlebach Report 272

Benutzeravatar
Sternfreund
Austronom
Beiträge: 1629
Registriert: 06.04.2012, 07:54
Wohnort: Wien Umgebung
Kontaktdaten:

Re: Das Allround-Rohr….

Beitrag von Sternfreund » 02.03.2016, 14:21

Mich schreckt aber ab dass es sehr "weich" sein soll in Bezug auf die Schärfe… Als Planetengerät dann eigentlich unbrauchbar.

Liebe Grüsse
Arno
_______________________________________________________________
Esprit 80 + G2-8300m ext. FW auf G11.
Evostar ED100/900 + DMK21au.04.as auf EQ5
_______________________________________________________________

http://www.far-light-photography.at

dhuber1
Austronom
Beiträge: 554
Registriert: 27.01.2013, 11:57
Wohnort: Perg

Re: Das Allround-Rohr….

Beitrag von dhuber1 » 02.03.2016, 14:57

Ist halt wie die meisten Allround Instrument ein "kompromiss". 50% Obstruktion ist am Planeten sicher ziemlich heftig, wie man auch auf Astrobin sieht. Das C6 hat im Vergleich 36%, dafür halt auch langsamer und soweit ich weis gibt es keinen gescheiten Reducer was es bei den Galaxien wieder eher uninteressant macht.....

schwierige Angelegenheit da es ja auch auf die EQ5 soll.

Wie wäre es mit einen 150 F5 Newton?
lg Daniel
______________________________________________
10" F4.7 Carbon Newton & Skywatcher Esprit 80 auf EQ8
QHY9m & QHY163m + ZWO LRGB Filterset

Meine Aufnahmen:
https://www.flickr.com/gp/140361097@N06/TS2i94

Benutzeravatar
Sternfreund
Austronom
Beiträge: 1629
Registriert: 06.04.2012, 07:54
Wohnort: Wien Umgebung
Kontaktdaten:

Re: Das Allround-Rohr….

Beitrag von Sternfreund » 02.03.2016, 15:12

Hoi,
ja 150/750 Newton wäre wie gesagt möglich. Ist halt gut für ("Weit"feld-)Deepsky aber für Planeten fehlt da die Brennweite...

Teleskop Austria hat den 150er Mak von Skywatcher ins Rennen geworfen…

Na ich bin gespannt was es wird...

Liebe Grüsse
Arno
_______________________________________________________________
Esprit 80 + G2-8300m ext. FW auf G11.
Evostar ED100/900 + DMK21au.04.as auf EQ5
_______________________________________________________________

http://www.far-light-photography.at

Benutzeravatar
Puukka
Austronom
Beiträge: 298
Registriert: 12.02.2014, 06:35
Wohnort: Krems an der Donau

Re: Das Allround-Rohr….

Beitrag von Puukka » 02.03.2016, 15:56

Ist halt schade, dass gerade die langbrennweitigen "Planetenspezialisten" wie SC und Mak die längste Zeit zum temperieren brauchen, ein Händler hat mir mal im Vertrauen gesagt, dass ein 150er Mak im Wintereinsatz eigentlich nie komplett auskühlt. Bei einem Allrounder kann man halt den Abend mit Deep Sky beginnen.
LG Herbert

Celestron C6
Sky-Watcher Evostar 100ED
Sky-Watcher AZ4
Berlebach Report 272

bruno
Beiträge: 48
Registriert: 03.07.2014, 18:46
Wohnort: Neunkirchen

Re: Das Allround-Rohr….

Beitrag von bruno » 02.03.2016, 17:13

bruno hat geschrieben:Da bring ich jetzt wieder den 150/1200 BD Newton ins Spiel: Geringe Obstruktion, Parabol Newton..
Nachteil: 1,25" OAZ. Kannst ja mal probeschaun.
Irgendwie fühl ich mich übergangen. Wenn man als relativer Neuling schon missachtet wird könnte man doch wenigstens das Gerät mit 23% obstruktion diskutieren?
Cs
Christian

GSO 203/1000
Eq6pro Synscan
Canon EOS1000Da
Mgen II

Benutzeravatar
Sternfreund
Austronom
Beiträge: 1629
Registriert: 06.04.2012, 07:54
Wohnort: Wien Umgebung
Kontaktdaten:

Re: Das Allround-Rohr….

Beitrag von Sternfreund » 03.03.2016, 06:06

bruno hat geschrieben:
bruno hat geschrieben:Da bring ich jetzt wieder den 150/1200 BD Newton ins Spiel: Geringe Obstruktion, Parabol Newton..
Nachteil: 1,25" OAZ. Kannst ja mal probeschaun.
Irgendwie fühl ich mich übergangen. Wenn man als relativer Neuling schon missachtet wird könnte man doch wenigstens das Gerät mit 23% obstruktion diskutieren?
Ist wohl durchgerutscht...
Die Frage ist wer gewinnt im "Battle" zwischen dem 150er Mak und dem 150er Newton?

Vorteile vom Newton:
Preis.
Farbrein
Weniger Obstruktion

Nachteile:
Weniger Brennweite als der Mak (dafür bei Galaxien besser weil etwas weniger Brennweite?!)
Langer Tubus
1,25" Okularauszug (austauschbar gegen einen 2"?)
Muss justiert werden..

hmm...

Liebe Grüsse
Arno
_______________________________________________________________
Esprit 80 + G2-8300m ext. FW auf G11.
Evostar ED100/900 + DMK21au.04.as auf EQ5
_______________________________________________________________

http://www.far-light-photography.at

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5608
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: Das Allround-Rohr….

Beitrag von tommy_nawratil » 03.03.2016, 22:42

hoi,

für mich ist der Allrounder klar der Newton, die Brennweite kann man leicht verlängern aber schwer verkürzen.
Mit einer 5x Barlow auf f/30 reicht doch :mrgreen:
Abschattung ist erträglich, beim 150/750 um 30%, und das Gerät ist farberein und leicht zu justieren.
Nicht ganz so kompakt wie ein RC oder SC, aber für eine EQ5 kein Problem.

Der RC ist oft nicht leicht zu justieren, die Abschattung macht doch bissl weiche Sterne, das Öffnungsverhältnis ist
langsamer als f/10 (wenn man einrechnet, das 1/4 der Öffnung vom FS zugemacht wird).
Der OAZ hat nicht die besten Kritiken im Netz hervorgerufen...

Das 6" SC hat im Feld keine brauchbare/korrigierbare Korrektur (gibt kein edge oder ACF), und taut gerne zu sobald es mal temperiert ist (Taukappe, beheizbar).
Dafür sind diese beiden kompakter als ein Newton und gehen eher auf einer EQ3 noch fotografisch durch.
Ich verwende ein 6" SC für Naturbeobachtung und ab und an auch für Planeten wenns schon draussen steht.
Why not, macht schon auch Spaß. Ist aber kein Allrounder.

Der Mak ist ein kompaktes Planetengerät, sehr langsam für Deepsky (aber geht so von der Korrektir her) und auch mit 35% Obstruktion.
Die Kühl und Tauprobleme ähnlich wie beim SC.

my 2 cents ;-)

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
Puukka
Austronom
Beiträge: 298
Registriert: 12.02.2014, 06:35
Wohnort: Krems an der Donau

Re: Das Allround-Rohr….

Beitrag von Puukka » 04.03.2016, 20:41

tommy_nawratil hat geschrieben:das Öffnungsverhältnis ist
langsamer als f/10 (wenn man einrechnet, das 1/4 der Öffnung vom FS zugemacht wird).....my 2 cents ;-)
Deine 2cents sind wie immer sehr viel wert ;O)
Also ist dieser Werbespruch eigentlich ein Schmäh, oder?
♦ höhere Lichtstärke als Celestron 6" SC Teleskop oder Skywatcher 6" Maksutov
LG Herbert

Celestron C6
Sky-Watcher Evostar 100ED
Sky-Watcher AZ4
Berlebach Report 272

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5608
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: Das Allround-Rohr….

Beitrag von tommy_nawratil » 04.03.2016, 21:16

mit f/9 für den RC stimmt der Spruch nominal, wenn man die stärkere FS Abschattung hinzurechnet wird die Lichtstärke etwa wie beim SC sein.
Da müsste man aber mal parallel vergleichen, der RC hat auch gut reflektierende Spiegel. Mein 10" RC zB ist relativ hell.

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Antworten