Ist die Schmidtplatte beidseitig verformt?

Refraktor, Newton, Maksutov, Binokular...
Antworten
Benutzeravatar
Puukka
Austronom
Beiträge: 298
Registriert: 12.02.2014, 06:35
Wohnort: Krems an der Donau

Ist die Schmidtplatte beidseitig verformt?

Beitrag von Puukka » 01.04.2016, 20:15

Ich hab schon rechteckige Augen vom Googeln.
Weiß jemand von Euch, ob die Schmidt Korrekturplatten der Celestron SCs einseitig oder beidseitig verformt sind? Im Netz gibts alle möglichen Varianten (Asphärisch nach aussen, aspärisch nach innen, beidseitig).
LG Herbert

Celestron C6
Sky-Watcher Evostar 100ED
Sky-Watcher AZ4
Berlebach Report 272

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4355
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Ist die Schmidtplatte beidseitig verformt?

Beitrag von TONI_B » 02.04.2016, 07:00

Das wird die mit Sicherheit nur der Hersteller sagen können - und der wird es nicht tun... :wink:

Aber rein aus fertigungstechnischen Gründen nehme ich an, dass nur eine Seite bearbeitet wird.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
Puukka
Austronom
Beiträge: 298
Registriert: 12.02.2014, 06:35
Wohnort: Krems an der Donau

Re: Ist die Schmidtplatte beidseitig verformt?

Beitrag von Puukka » 02.04.2016, 08:22

Danke Dir, ja, ich werde jetzt einmal bei Celestron USA anfragen. Werde posten, was dabei herausgekommen ist. Die scheinen sehr in Sachen Kundeninformation bemüht zu sein, die Videos auf Ihrer Seite finde ich auch nett gemacht.
LG aus dem Dunkelsteinerwald
LG Herbert

Celestron C6
Sky-Watcher Evostar 100ED
Sky-Watcher AZ4
Berlebach Report 272

Benutzeravatar
Puukka
Austronom
Beiträge: 298
Registriert: 12.02.2014, 06:35
Wohnort: Krems an der Donau

Re: Ist die Schmidtplatte beidseitig verformt?

Beitrag von Puukka » 19.04.2016, 06:22

TONI_B hat geschrieben:Das wird die mit Sicherheit nur der Hersteller sagen können - und der wird es nicht tun... :wink:
Überraschung :D :
Hello Puukka,

Thank you for contacting Celestron.
The Schmidt corrector has only one aspherical surface and it faces inside the tube.

Regards
Wil
Celestron
LG Herbert

Celestron C6
Sky-Watcher Evostar 100ED
Sky-Watcher AZ4
Berlebach Report 272

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4355
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Ist die Schmidtplatte beidseitig verformt?

Beitrag von TONI_B » 19.04.2016, 09:23

Ok, interessant dass sie das doch preisgeben. Und meine Vermutung war richtig... :wink:
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5606
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: Ist die Schmidtplatte beidseitig verformt?

Beitrag von tommy_nawratil » 24.04.2016, 01:08

hallo,

das steht eh in der Wiki:
https://en.wikipedia.org/wiki/Schmidt_corrector_plate

Bild

Wenn man genau drauf schaut, sieht man ein unverzerrtes Bild von sich - eine plane Glasfläche.
Diese Fläche wird nicht geschliffen, sondern aus Kostengründen gelassen wie sie aus der Schmelze gezogen wird.
Das gibt manchmal die parallelen Streifen im Stern und Ronchitest, eine Art der Rauheit:

Bild

Bernhard Schmidt hatte die Idee, eine plane Glasplatte auf einen Topf zu legen und dort die Luft raus zu pumpen.
Durchs Ansaugen verformt sich die Platte, und man schleift sie dann plan.
Ist die Luft wieder im Topf, hüpft die Platte in genau die richtige Form... wenn man alles schön richtig berechnet hat.

Heute macht man es mit einem rotierenden Schleifwerkzeug, welches mehrere Schleifblätter hat, sieht ähnlich wie eine Blüte aus.
Also die Blätter in der Mitte am Dicksten (wo am meisten Material abgetragen werden muss).

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
Puukka
Austronom
Beiträge: 298
Registriert: 12.02.2014, 06:35
Wohnort: Krems an der Donau

Re: Ist die Schmidtplatte beidseitig verformt?

Beitrag von Puukka » 24.04.2016, 12:58

Hallo Tommy

Wikipedia ist ja nicht umbedingt korrekt :wink:, mich hat die Zeichnung 11 des Patentes von Tom Johnson (Celestron Gründer) mit zum Schluss beidseitig verformter Platte stutzig gemacht.
http://www.google.com/patents/US3889431
Auch das Celestron EdgeHD White Paper auf Seite 17:
Beide Oberflächen werden zu den benötigten Formen und Krümmungsradien geschliffen und anschließend
auspoliert.
http://www.baader-planetarium.de/news/e ... epaper.pdf
Jedoch ist der Ronchitest in Deinem Beitrag mit den Spuren für mich der derzeit beste Beweis, dass schon aus Kostengründen nur eine Seite geschliffen wird.
LG Herbert

Celestron C6
Sky-Watcher Evostar 100ED
Sky-Watcher AZ4
Berlebach Report 272

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5606
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: Ist die Schmidtplatte beidseitig verformt?

Beitrag von tommy_nawratil » 25.04.2016, 00:43

hallo Herbert,

eine sehr gute Darstellung der Entwicklung der Schmidtplatte findet sich in Rolf Riekher's
"Fernrohre und ihre Meister" als Kapitel 18. Da steht auch sehr viel Interessantes
über die Geschichte der Teleskope allgemein, viele Details sind beschrieben die heute
kaum mehr bekannt sind. Bis zu den grösseren professionellen Spiegelsystemen hin.
Unbedingt lesenswert!

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Antworten