Tubus - Guiderscope Ausrichtung

Refraktor, Newton, Maksutov, Binokular...
Antworten
Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Tubus - Guiderscope Ausrichtung

Beitrag von Rev.Antun » 27.07.2016, 10:03

Nach meiner Rundumwartung ist mir bei dem Zusammenbau folgende Frage durch den Kopf gegangen:

Wenn ich ein Objekt durch das Newton exakt in die Mitte Zentriere, und das selbe mit dem Finderscope mache reicht diese Ausrichtung/Justage für das Guiding?

Und wenn ich das Guiderscope weiter richtung mitte Verschieben würde, hätte das Negative Auswirkungen auf das Guiding?

Aufbau
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4372
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Tubus - Guiderscope Ausrichtung

Beitrag von TONI_B » 27.07.2016, 14:00

Ganz versteh ich deine Frage nicht: welche Mitte meinst du? Bildfeldmitte oder Mitte der Länge des Fernrohrtubus?

Für das Nachführen darf das Leitrohr auch ein wenig wo anders hinschauen, muss also nicht genau auf das Objekt, das du fotografierst, zentriert sein. Ist die Abweichung zu groß und(!) die Polausrichtung nicht perfekt, so kann es zur Bildfelddrehung kommen. D.h. das fotografierte Bild rotiert um den Leitstern.

Wenn du das Leitrohr nur axial entlang des Tubus verschiebst zB. von der gezeigten Lage beim OAZ in Richtung Mitte des Tubus, so hat das überhaupt keinen Einfluss auf die Nachführung. Du kannst das Ding auch beim Hauptspiegel montieren.

Die oben genannte Bildfelddrehung tritt aber auch auf, wenn sich der Nachführstern genau in der Bildmitte befindet UND die Polausrichtung nicht perfekt ist.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Tubus - Guiderscope Ausrichtung

Beitrag von Rev.Antun » 27.07.2016, 15:00

TONI_B hat geschrieben:Ganz versteh ich deine Frage nicht: welche Mitte meinst du? Bildfeldmitte oder Mitte der Länge des Fernrohrtubus?
Bildfeldmitte

TONI_B hat geschrieben: Für das Nachführen darf das Leitrohr auch ein wenig wo anders hinschauen, muss also nicht genau auf das Objekt, das du fotografierst, zentriert sein. Ist die Abweichung zu groß und(!) die Polausrichtung nicht perfekt, so kann es zur Bildfelddrehung kommen. D.h. das fotografierte Bild rotiert um den Leitstern.
Ok, daher wenn ich Guiding CAM und Aufnahme CAM auf die Bildfeldmitte justiere, dann ist ja alles soweit in Ordnung - Oder?

TONI_B hat geschrieben:Wenn du das Leitrohr nur axial entlang des Tubus verschiebst zB. von der gezeigten Lage beim OAZ in Richtung Mitte des Tubus, so hat das überhaupt keinen Einfluss auf die Nachführung. Du kannst das Ding auch beim Hauptspiegel montieren.
Das freud mich zu hören, denn ich will das Guiderscope auf den beiden Tubusschellen mittels eines Trägers "fix" befestigen.

Und sorry für meine unklaren Beschreibung :(

Und Danke für die hilfreiche Unterstützung :D
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

klausbaerbel
Austronom
Beiträge: 2414
Registriert: 25.02.2012, 13:46

Re: Tubus - Guiderscope Ausrichtung

Beitrag von klausbaerbel » 27.07.2016, 15:22

Hallo Toni,

Wenn Du das Leitrohr an den Tubusschellen befestigen willst, mußt Du darauf achten, daß diese Tubusschellen nicht gepolstert sind.

Sonst bekommst Du im Laufe der Nacht eine Bewegung zwischen Leitrohr und Aufnahmeoptik und somit verzogene Sterne.

Liebe Grüße
Heiko

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Tubus - Guiderscope Ausrichtung

Beitrag von Rev.Antun » 27.07.2016, 15:30

Danke für diesen Hinweis!

Zum Glück sind die Tubusschellen das an der Stelle nicht - ist wo man DSLR auch "Anschrauben" könnte :)
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Tubus - Guiderscope Ausrichtung

Beitrag von Rev.Antun » 27.07.2016, 15:41

Hab mir bisher nicht so wirklich Gedanken darüber gemacht, aber nachdem ich das ganze Newton zerlegt habe - bis auf die letzte Schraube - und wieder alles feinsäuberlichst zusammengesetzt habe, da hab ich mal darüber nachgedacht.

Sonst hab ich einfach immer beide CAM's auf die gemeinsame Bildfeldmitte Justiert, zuerst das Newton auf Objekt ausgerichtet und dann die Guidingcam entsprechend Justiert.

Und die Guidingcam will ich weiter in die Mitte bringen, damit das ganze System nicht sooo Kopflastig ist :(
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

Antworten