takahashi epsilon 130

Refraktor, Newton, Maksutov, Binokular...
Antworten
Benutzeravatar
ito304
Austronom
Beiträge: 153
Registriert: 28.11.2016, 11:51
Wohnort: 4400

takahashi epsilon 130

Beitrag von ito304 » 04.12.2016, 19:13

hallo leute,

ich überlege mir für den einstieg in die astrofotografie entweder einen takahashi fsq 85, oder einen epsilon 130d zu kaufen.

hat wer erfahrungen mit dem epsilon, testberichte konnte ich nur paar finden, schöne fotos umso mehr.

prinzipiell würde ich schon gerne auch visuell beobachten können, taugt der epsilon dafür überhaupt noch, da ja f 3,3?

lg
markus
Takahashi
AZ-EQ6, TELEVUE Delite, Nagler, Plössl
ZWO ASI 290 MM, ZWO ASI 294 MCP

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4780
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: takahashi epsilon 130

Beitrag von markusblauensteiner » 05.12.2016, 15:08

Hallo Markus,

Andreas alias "stone" ist hier registriert und hat so einen Zwerg. Ich hatte mit ihm Kontakt und er ist sehr begeistert - was mich auch in Versuchung führen könnte.
Vielleicht kontaktierst du ihn?

Ich weiß nicht genau, ob der Korrektor beim Epsilon fest verbaut ist und ob die Fokuslage eine visuelle Beobachtung zulassen würde - das wären für dich wohl wichtige Fragen.

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Benutzeravatar
HHV
Austronom
Beiträge: 4992
Registriert: 27.04.2013, 11:15

Re: takahashi epsilon 130

Beitrag von HHV » 05.12.2016, 20:29

Guten Abend!

Da lese ich gerne mit. Dieser 130er ist mir auch schon ins Auge gestochen. :mrgreen:

LG,
Michael S.

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4335
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: takahashi epsilon 130

Beitrag von TONI_B » 05.12.2016, 20:55

Tja, meine Erfahrungen mit diesem Gerät werden wahrscheinlich nicht sehr hilfreich sein, aber es weckt Erinnerungen bei mir.

Es ist sicher an die 20 Jahre her, da hatte mir Gerald Rhemann einige Testaufnahmen auf hypersensibilisiertem Kodak TP2415 gegeben, damit ich sie an der TU-Wien mit einem 300000 Schilling Mikroskop analysiere. Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, so lieferte das Gerät perfekte Sterne über das gesamte Kleinbildformat (Sterndurchmesser < 10mm). Und der offene Sternhaufen NGC2158 (der kleine nebem dem M35) war sehr gut aufgelöst zu erkennen.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
ito304
Austronom
Beiträge: 153
Registriert: 28.11.2016, 11:51
Wohnort: 4400

Re: takahashi epsilon 130

Beitrag von ito304 » 06.12.2016, 18:18

hallo miteinander,

danke markus blauensteiner für die richtige formulierung meiner zu stellenden fragen.

ich werde andrea alias "stone" kontaktieren, mal schauen, was der mir hoffentlich erzählt.

und an toni_b: habe ich das richtig verstanden und du hast schon bereits vor 20 jahren durch einen epsilon geschaut, gibt es die schon so lange?

oder war das ein "vorgänger"?

lg
markus
Takahashi
AZ-EQ6, TELEVUE Delite, Nagler, Plössl
ZWO ASI 290 MM, ZWO ASI 294 MCP

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4335
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: takahashi epsilon 130

Beitrag von TONI_B » 06.12.2016, 19:01

Also "durchgeschaut" habe ich nicht, aber "angeschaut". Und eben SW-Aufnahmen unter dem Mikroskop vermessen. Die Epsilon-Serie gibt es schon seit 1984!

Die neuesten 130er haben ein "D" in der Bezeichnung: da wurde der Korrektor neu gerechnet, damit die höhere Auflösung der digitalen Sensoren (daher "D") auch bedient werden kann.

Ist sicher ein super Gerät, aber eher fotografisch nutzbar und eher eine Diva bezüglich Kollimation usw.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
ito304
Austronom
Beiträge: 153
Registriert: 28.11.2016, 11:51
Wohnort: 4400

Re: takahashi epsilon 130

Beitrag von ito304 » 06.12.2016, 21:40

hallo toni,

so habe ich mir das eh bezüglich epsilon gedacht - diva bezüglich kollimation :-)

tommy navratil hat auch das gleiche gesagt, ist eine reine fotomaschine und visuell nicht sehr geeignet,

es geht bei mir immer mehr richtung fsq 85

mlg

markus
Takahashi
AZ-EQ6, TELEVUE Delite, Nagler, Plössl
ZWO ASI 290 MM, ZWO ASI 294 MCP

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5578
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: takahashi epsilon 130

Beitrag von tommy_nawratil » 13.12.2016, 02:28

hallo Markus,

nö, die Kollimation ist kein Problem, und die Geige hält auch sehr gut die Stimmung.
Tak hat ordentlich gebaut, und besondere Fixierschrauben für die Justage honzugefügt.

Ich hab dieses Wochenende mein erstes Testfoto durch den Epsilon 130D gemacht:
http://www.teleskop-austria.at/informat ... _Eos6d.jpg

Visuell - wie gesagt - nur bedingt zu empfehlen, vor allem kommen nur wenige Okulare mit f/3.3 zurecht.

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
ito304
Austronom
Beiträge: 153
Registriert: 28.11.2016, 11:51
Wohnort: 4400

Re: takahashi epsilon 130

Beitrag von ito304 » 13.12.2016, 10:14

hallo tommy,

danke, dass takahashi nicht patzt, ist mir schon aufgefallen :-)

schönes foto - die krippe als weihnachtsthema ;-)

aber ich komme, bedingt durch die visuelle einschränkung, immer mehr zum BABY Q

mlg

Markus

p.s.: welche okulare würden deiner meinung nach mit dem epsilon zurecht kommen?
Takahashi
AZ-EQ6, TELEVUE Delite, Nagler, Plössl
ZWO ASI 290 MM, ZWO ASI 294 MCP

Antworten