Reddotfinder - Alternativen gesucht

Refraktor, Newton, Maksutov, Binokular...
Antworten
Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Reddotfinder - Alternativen gesucht

Beitrag von Rev.Antun » 07.01.2015, 10:02

grüß euch!

der reddotfinder ist mir einfach zu mühsam ...

welche besseren/optimaleren optionen gibt es, ok das ist eine subjektive frage da jedem etwas anderes besser gefällt, oder damit umgehen kann.

aber bei lichtschwachen objekten stört mirch schon der minimale helle punkt im sucher :(

danke schon mal im voraus für die vorschläge!
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4899
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: Reddotfinder - Alternativen gesucht

Beitrag von markusblauensteiner » 07.01.2015, 10:23

Hallo Toni,

vielleicht wäre ein Telrad eine Alternative für dich, als Ergänzung zum optischen Sucher?
Allerdings ist ein wenig basteln (oder teuer kaufen) angesagt, denn der Terad betaut sehr schnell.

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Reddotfinder - Alternativen gesucht

Beitrag von Rev.Antun » 12.01.2015, 16:32

also soweit ich das gelesen hab, ist ein telrad ja eine megafeine sache :lol:

abgesehen von der vereisung ...
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4899
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: Reddotfinder - Alternativen gesucht

Beitrag von markusblauensteiner » 12.01.2015, 17:06

Hallo Toni,

vor langer, langer Zeit, als ich noch visuell beobachtet habe :D , habe ich den Telrad geliebt und habe ihn immer noch. Endgülig eingestellt habe ich dann immer mit dem Sucher oder einem Übersichtsokular.

Ich habe damals aus einem PVC-Rohr eine Taukappe für den Telrad gebaut, innen mit Velours verkleidet. Etwas lästig war die Aussparung für den Schalter, aber das Tauproblem war weitgehend behoben.

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

nebuloes
Austronom
Beiträge: 222
Registriert: 20.11.2014, 06:50

Re: Reddotfinder - Alternativen gesucht

Beitrag von nebuloes » 12.01.2015, 18:07

Ähnlich dem Telrad:

http://www.teleskop-austria.at/shop/ind ... 0Zubeh%F6r

Lässige Sache, hatte mich nur schwer beherrschen können.

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Reddotfinder - Alternativen gesucht

Beitrag von Rev.Antun » 13.01.2015, 12:20

nebuloes hat geschrieben:Ähnlich dem Telrad:

http://www.teleskop-austria.at/shop/ind ... 0Zubeh%F6r

Lässige Sache, hatte mich nur schwer beherrschen können.
ist das grüne kreuz nicht genauso störend wie der starpointer? :shock:
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

nebuloes
Austronom
Beiträge: 222
Registriert: 20.11.2014, 06:50

Re: Reddotfinder - Alternativen gesucht

Beitrag von nebuloes » 13.01.2015, 13:10

Ich hatte es nur im Laden in der Hand.
Funktionierte dort beeindruckend - wie es sich dann am Sternenhimmel macht, weiss ich natürlich nicht.

Hätte es aber gestern für den Kometen gern dabei gehabt. Eine ausgedruckte Karte mit eingezeichnetem Kometenverlauf hatte ich ja mit.
So habe ich halt einige Versuche mit dem sog "live time" der Olympus gebraucht den zu finden - das ist sowas wie die übliche bulb Einstellung aber gelichzeitig kann man dabei am Display zuschauen, wie sich das Bild zunehmend "entwickelt". Ist manchmal recht praktisch.

Antworten