Beobachtungsbericht 11.08.15 + Zeichnungen

Astronomie, Naturbeobachtung, Mikroskopie...
Antworten
Benutzeravatar
Chris153
Beiträge: 23
Registriert: 10.07.2014, 15:40
Wohnort: St. Michael/Kärnten

Beobachtungsbericht 11.08.15 + Zeichnungen

Beitrag von Chris153 » 11.08.2015, 19:23

Hallo,

Nach langer Vorbereitung, ein paar kurzen Tests und ein bisschen Hilfe von Leuten hier aus dem Forum habe ich nun endlcih meine erste richtige Beobachtungsnacht hinter mich gebracht. Ziel waren M31, M45 und Kembles Kaskade, also alles relativ einfache Objekte, die jedem bekannt sind.

Ich habe mir vorgenommen, jede Beobachtungsnacht zusammengefasst hier ins Forum zu stellen. Da ich auch leidenschaftlicher Zeichner bin, werden so auch ein paar Zeichnungen entstehen und hier veröffentlicht. Zu jedem Objekt, dass ich zeichne, werde ich auch ein paar Informationen zusammentragen und die wichtigsten erwähnen. Bin offen für jede Art von Kritik oder Ideen. :)

So nun zum eigentlichen Bericht:

Los ging alles mit einer kurzen Autofahrt raus aus meinen Dorf auf die angrenzenden Felder, wo ich ungestört und (fast) frei von jeder Lichtverschmutzung beobachten kann. Um 0:20 erreichte ich mein Ziel, und weitere 10 Minuten später war auch mein kleines, aber feines Equipment, bestehend aus einem 7*50 Fernglas, einem Dreibein Stativ und einem Campingstuhl aufgebaut und einsatzbereit. Der Himmel war fast sternenklar, nur ein paar leichte Schleierwolken zogen hin und wieder über den Himmel. Die Grenzgröße mit dem freien Auge schätze ich auf 5,5 - 6,5, also ziemlich gut. Hat auch Vorteile wenn man am Land wohnt :D Temperatur war auf angenehme 15 Grad gesunken und der Wind vom Tag ließ nach.


Erstes Ziel war M31, die Andromeda Galaxie.

Dank Auffindhilfe nach etwa 10 Minuten gefunden und eingestellt: Zum ersten Mal überhaupt hab ich mit meinem Fernglas ein Objekt am Himmel eingefangen. Der Anblick war unglaublich. M31 erstreckte sich fast über das ganze Gesichtsfeld meines Feldstechers, ich konnte den helleren Kern und die dunkleren äußeren Bereiche wunderbar erkennen. M110 und M32 waren durch indirektes Sehen zumindest als sehr dunkle Lichtflecken erahnbar.
Hier die Zeichnung zu M31 mit weiteren Infos:
Bild
Kurz ein paar Fakten zu M31:
Die Andromeda Galaxie M31 oder NGC 224 liegt im Sternbild Andromeda und ist in etwa 2.5 Millionen Lichtjahre entfernt. Der Durchmesser beträgt ca. 140.000 Lichtjahre ohne Halo und sie ist somit die größte Galaxie in der Lokalen Gruppe. Das Gewicht wird auf etwa 800 Milliarden Sonnenmassen geschätzt.
Im Außenbereich gibt es etwa 400 - 500 Kugelsternhaufen, der größte ist Magall II und er ist auch der größte der Lokalen Gruppe.
M31 bewegt sich mit 115 km/s (410.000 km/h) auf die Milchstraße zu und in 4 - 10 Milliarden Jahren werden sie miteinander kollidieren und zu einer einzigen verschmelzen.


Das nächste Objekt auf meiner Liste war M45, die Plejaden.
Ca. um 1:20 richtete ich den Feldstecher auf den Sternenhaufen schlecht hin: die Plejaden. Jeder kennt sie, jeder hat sie schon einmal bewundert, außer ich bis zu diesem Tag. Sie waren sehr schnell gefunden und der Anblick im Feldstecher übertraff dem von M31 noch einmal. Ich konnte über 15 Einzelsterne erkennen und auch ansatzweise den Nebel rund um die Sterne.
Hier wieder die Zeichnung mit weiteren Infos:
Bild
Fakten zu M45:
Die Plejaden, M45, sind 440 Lichtjahre von uns entfernt und liegen im Sternbild Stier. Sie bilden den wohl bekanntesten Offenen Sternenhaufen und bestehen aus jungen, blau leuchtenden Sternen. Die griechische Myzthologie idntifizierte die Sterne als die Töchter von Atlas und Pleione (die sieben Schwestern). Sechs Sterne sind klar erkennbar und die Sage erzählt, dass die siebte (Merope) ihr Licht vor Scharm gedämpft hat, nachdem sie sich mit einem sterblichen eingelassen hat.


Das letzte Objekt war Kembles Kaskade mitsamt dem offenen Sternenhaufen NGC 1502:

Es war schon 2:00, als ich endlich die letzte Etappe erreichte. Das Auffinden war zu meinem verwundern ziemlich einfach und anch nur 5 Minuten war alles eingestellt. Der erste Blick entäuschte jedoch etwas, da ich nicht viel erkannte. Erst nach ein paar Minuten erkannte ich immer mehr und mehr Sterne, alle schön in einer Linie aufgefädelt. Die Helligkeit der Sterne beträgt in etwa 5 - 9 m, also ziemlich dunkel. trotzdem konnte ich mehr als 20 erkennen. Auch der angrenzende offene Sternehaufen NGC 1502, in den die Kaskade "mündet", konnte sich nicht vor mir verstecken und war als vewrwaschener Fleck mit einem hellen Stern erkennbar. Hier das Bild mit Infos:
Bild
Fakten zu Kembles Kaskade:
Kembles Kaskade ist ein Asterismus, das im unscheinbaren Sternbild Giraffe liegt. Es beinhaltet mehr als 20 verschieden farbige Sterne zwischen 5m und 9m in einer scheinbaren Linieüber ien Distanz von fünf Monddurchmesser. Die Kaskade mündet in den offenen Sternhaufen NGC 1502 (links unten im Bild). Die Kaskade wurde nach Lucian J. Kemble, Amateurastronom, benannt. er beschrieb sie seinem Freund und Kolumnist Walter Scott Housten als " eine wunderbare Kaskade, die in den NGC 1502 mündet." Housten war von dem Objekt so begeistert, dass er 1980 in seiner Kolumne im der Zeitschrift "Sky & Telescope" diesen Asterismus beschrieb und ihm den Namen "Kemble's Cascade" gab.

Um 2:45 machte ich mich dann wieder auf den Heimweg, glücklich wie nie zuvor und mit voller Erwartung auf das nächste Abenteuer in den Sternen.

So das war mein erster Bericht und meine ersten Zeichnungen überhaupt. Ich hoffe, er war nicht zu lang und falls es Anregungen oder Kritik gibt, nur her damit. :)

In diesem Sinne,
Zuletzt geändert von Chris153 am 11.08.2015, 20:32, insgesamt 1-mal geändert.
Lg und Cs,
Chris


Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die Dummheit der Menschen. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht so sicher.

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4385
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Beobachtungsbericht 11.08.15 + Zeichnungen

Beitrag von TONI_B » 11.08.2015, 20:17

Ein wunderbarer Bericht, der spüren lässt, mit welcher Begeisterung du dabei bist!! Das freut mich und ich hoffe, dass wir noch viele solcher Berichte hier lesen werden.









Ein ganz kleiner Tippfehler hat sich eingeschlichen: M31 ist ca. 2,5Mio Lj entfernt.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
Chris153
Beiträge: 23
Registriert: 10.07.2014, 15:40
Wohnort: St. Michael/Kärnten

Re: Beobachtungsbericht 11.08.15 + Zeichnungen

Beitrag von Chris153 » 11.08.2015, 20:34

TONI_B hat geschrieben:Ein wunderbarer Bericht, der spüren lässt, mit welcher Begeisterung du dabei bist!! Das freut mich und ich hoffe, dass wir noch viele solcher Berichte hier lesen werden.
Danke :)
Und ja, meine Begeisterung steigt immer mehr und mehr :)

TONI_B hat geschrieben: Ein ganz kleiner Tippfehler hat sich eingeschlichen: M31 ist ca. 2,5Mio Lj entfernt.
Ups da hab ich ein paar Lj unterschlagen..wurde behoben :) Danke für den Hinweis
Lg und Cs,
Chris


Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die Dummheit der Menschen. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht so sicher.

Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3365
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

Re: Beobachtungsbericht 11.08.15 + Zeichnungen

Beitrag von Josef » 11.08.2015, 20:52

Hallo Chris!

Feiner Bericht, da kann die Beobachtung richtig miterleben!
Hoffe auf mehr davon!

Benutzeravatar
Alrukaba
Austronom
Beiträge: 2769
Registriert: 03.01.2008, 22:53
Wohnort: Amstetten
Kontaktdaten:

Re: Beobachtungsbericht 11.08.15 + Zeichnungen

Beitrag von Alrukaba » 11.08.2015, 21:04

Serrvus Chris!

Schöner Berficht und tolle Zeichnungen.

Freut mich, daß da ein wenig Leben in diese Sparte kommt. Bin schon gespannt auf den nächsten Bericht!

Alex
http://www.astrostation.at

Der größte Irrtum der Menschheit ist der Glaube intelligent zu sein.

Benutzeravatar
Chris153
Beiträge: 23
Registriert: 10.07.2014, 15:40
Wohnort: St. Michael/Kärnten

Re: Beobachtungsbericht 11.08.15 + Zeichnungen

Beitrag von Chris153 » 11.08.2015, 21:26

Der nächste Bericht wird noch ein wenig auf sich warten lassen müssen....weil ich morgen für 2 Wochen nach Paris auf Urlaub fahre :( ohne Feldstecher :'(
Lg und Cs,
Chris


Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die Dummheit der Menschen. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht so sicher.

Benutzeravatar
HHV
Austronom
Beiträge: 4994
Registriert: 27.04.2013, 11:15

Re: Beobachtungsbericht 11.08.15 + Zeichnungen

Beitrag von HHV » 12.08.2015, 03:55

Servus!

Toller Bericht mit ebenso gelungenen Zeichnungen...Bravo!

LG,
Michael S.

Benutzeravatar
nonsens2
Austronom
Beiträge: 1372
Registriert: 14.07.2010, 13:01
Wohnort: Wien

Re: Beobachtungsbericht 11.08.15 + Zeichnungen

Beitrag von nonsens2 » 12.08.2015, 09:54

Hallo Chris!

Sehr schöner Bericht und ich hoffe Du kannst Deine Begeisterung aufrecht halten. Auch die Zeichnungen sind sehr eindrucksvoll und man kann sehr gut nachvollziehen was Du gesehen hast.
Nach Paris würde ich auch nichts astronomisches mitnehmen, da Du dort wahrscheinlich nichts siehst.

Ein kleines Aua am Rande: der Hoster hat leider sehr beständige Werbung, wobei zwar ein Button zum Schließen angeboten wird, Du aber zu anderen Seiten weitergeleitet wirst. Wenn Du allerdings das erste Bild gemeistert hast, dann kommt zumindest keine Werbung mehr. Vielleicht könntest Du einen nicht so werbefreundlichen Hoster vorziehen, Google hilft Dir da sicher weiter.
CS aus Wien
Grüße Niki

Benutzeravatar
iamsiggi
Austronom
Beiträge: 662
Registriert: 02.12.2014, 22:46
Wohnort: Wien / Engabrunn
Kontaktdaten:

Re: Beobachtungsbericht 11.08.15 + Zeichnungen

Beitrag von iamsiggi » 14.08.2015, 10:07

Hallo Chris,

Da hast du ja wirklich einen sehr ausführliche Beobachtung hinter dir!
Diese Geduld beim visuellen Beobachten habe ich nicht mehr, schon erstaunlich was du da an Details herauskitzeln konntest!

Weiterhin erfolgreiche Beobachtungsnächte und danke für den ausführlichen Bericht.
--
"Man sieht nur das, was man weiß" (J.W.Goethe)
AustrianAviationArt.org/cms/Astronomie
Facebook: Astrogarten Engabrunn & Oly-Astrofotografie
-
"NoN" 200/800 + APO73/432,AZ-EQ6, MGen, Olympus E-M1.II, E-PL6(mod), E-PL7, E-M10-II, Samyang 135/2, mFT75/1.8, mFT12/2

Antworten