Leo triplett

Astronomie, Naturbeobachtung, Mikroskopie...
Antworten
Wseitinger
Beiträge: 6
Registriert: 21.04.2016, 11:24

Leo triplett

Beitrag von Wseitinger » 29.04.2016, 09:44

Gestern war es überraschend plötzlich sternenklar und ich konnte gegen 20 Uhr meinen Takahashi TSA 120 im Garten aufbauen. Im Süden ist der Himmel bei mir noch einigermaßen brauchbar, im Norden ist die Lichtglocke von Graz. Gut, dass der Löwe im Süden steht und so konnte ich diese schöne Galaxiengruppe eindrucksvoll sehen. M 65 und M66 war gut zu sehen NGC 3628 konnte ich schwach erkennen. Des Weiteren konnte ich M51 beobachten, wobei ich mir zeitweise einbildete, Ansätze der Spiralstruktur zu erkennen. Ist dies mit 120 mm überhaupt möglich. Vielleicht hat jemand dazu Erfahrungen.

Liebe Grüße und CS
Wolfgang

viehbwil1
Beiträge: 36
Registriert: 20.04.2016, 11:50
Wohnort: 4171
Kontaktdaten:

Re: Leo triplett

Beitrag von viehbwil1 » 29.04.2016, 10:47

Hallo Wolfgang
Mit 120mm ist schon ganz viel möglich.
Meine Astrokollegen staunen meistens was mit meinem 127er Meade zu sehen ist, und der ist nicht ganz farbrein was mich doch bei der Fotografie etwas stört.
Doppelsterne und Kugelsternhaugen mit einem Apo sind ein Gedicht.
Auch Planetarische Nebel mit OIII Filter gut su sehen.
L. G.
Willi

Antworten