Doppelstern 52 Arieties

Astronomie, Naturbeobachtung, Mikroskopie...
Antworten
RiedlRud
Austronom
Beiträge: 717
Registriert: 16.09.2016, 09:30

Doppelstern 52 Arieties

Beitrag von RiedlRud » 05.12.2017, 00:01

Liebe Astrofreunde!
Nachdem gestern Vollmond, aber trotzdem schönes Wetter war, habe ich wieder einmal einen Doppelstern angesehen. Eigentlich wollte ich nur die Kollimation beim C11 kontrollieren. War etwas verstellt, aber nicht aufregend. Da die Luft zwar nicht sehr ruhig, aber doch brauchbar war, habe ich den Dopplstern 52 Arietis versucht. Dies ist ein ideales Paar. Zwei Sterne 6,2mag im Abstand von 0,5". Nach der Dawes Formel sollte das Auflösungvermögen fürs C11 bei 4,56/11"= 0,42" sein.
Der Doppelstern 52 Arietis hat sich überraschenderweise sehr einfach auflösen lassen. Die beiden Beugungsscheibchen waren so gut getrennt zu sehen, daß man dazwischen immer wieder in ruhigen Augenblicken noch schwarz sehen konnte. Um die beiden Beugungsscheibchen war der erste Beugungsring in Form einer Acht gut zu sehen.
Die Vergrößerung war am Anfang 400x mit dem 7mm Delite. Das fast gleiche Bild gab es mit einem 5mm orthoskopischen Okular bei 560fach.

Mach meinen vergeblichen Versuchen bei Albireo A habe ich nicht erwartet, dass 52 Arietis so leicht aufzulösen sein wird, aber die Komponenten sind ja hier gleich hell!
Vielleicht versucht sonst noch jemand dieses schöne Paar. Die Koordinaten sind: RA 3h 05,4m, Dec +25° 15' PW 258°. Ein weiterer Begleiter C mit 10,4 mag steht in 4,7".
CS Rudi
LG Rudi

Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF und 0,75x/SW120/900ED+0,85x Reducer/SW80/600ED+0,85x Reducer Lacerta 72/432+Flattner/EQ8 pro/NEQ6 pro/Mgen2/Nikon D5100 mod./Zwo 290MC und 290MM/Star Adventurer

Antares
Beiträge: 78
Registriert: 03.01.2008, 12:35
Wohnort: West-Steiermark

Re: Doppelstern 52 Arieties

Beitrag von Antares » 08.12.2017, 16:53

Hallo Rudi,

das klingt für mich unglaublich :o !
Bist du dir sicher das es die richtigen Sterne waren? (nur Spaß)
Wenn du die Beugungsringe gesehen hast muss es passen.

Ich habe bei meinem 16"er noch kein einziges mal auch nur die Ansätze von Beugungsringen gesehen!
Ich bin aber zugegebenermaßen kein Doppelsternbeobachter und treibe es daher nur selten soweit das man die Beugungsscheiben sehen könnte!

Auf jeden Fall Gratulation zur Beobachtung!
Bernhard

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5578
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: Doppelstern 52 Arieties

Beitrag von tommy_nawratil » 08.12.2017, 20:53

hallo Rudi,

Gratuliere!
Den 52Ari hab ich letztes Jahr mal besucht mit dem 10". Ging auch sehr gut.
Vielleicht entfernen sich die Komponenten, und die Daten sind ein bissl veraltet.
Doppelsterntouren mach ich gern als Vollmondprogramm.

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

RiedlRud
Austronom
Beiträge: 717
Registriert: 16.09.2016, 09:30

Re: Doppelstern 52 Arieties

Beitrag von RiedlRud » 09.12.2017, 09:46

Hallo Bernhard, Tommy!
Bei einem SC mit dem grossen Sekundaerspiegel ist der erste Beugungsring bei halbwegs ruhiger Luft immer zu sehen. Vergroesserung muss aber mind. bei 300x sein sonst bleiben das Beugungsscheibchen und der erste Beugungsring zu eng beisammen.
Die Daten sollten stimmen. Fuer 2018 ist der Abstand 0,51" lt. Tabelle, also keine groessere Veraenderung. Ist wirklich ein schoenes Paar. Freut mich das du Tommy auch hin und wieder Doppelsterne anschaust.
LG Rudi
LG Rudi

Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF und 0,75x/SW120/900ED+0,85x Reducer/SW80/600ED+0,85x Reducer Lacerta 72/432+Flattner/EQ8 pro/NEQ6 pro/Mgen2/Nikon D5100 mod./Zwo 290MC und 290MM/Star Adventurer

Antworten