Konjunktion

Astronomie, Naturbeobachtung, Mikroskopie...
Antworten
viVel
Beiträge: 20
Registriert: 19.04.2013, 11:08
Wohnort: 1230 - Wien

Konjunktion

Beitrag von viVel » 14.05.2013, 10:36

Hello,

ich hab mich mal mit dem Thema Konunktion beschaeftigt. Konjunktion bedeutet, sofern ich das richtig verstanden habe, dass ein bestimmter Himmelskoerper auf einer Linie mit Erde - Sonne - z.B.: Jupiter liegt.

Ein bisschen verwirrend fand ich nun ein Bild auf Wikipedia, eine Konjunktion wischen Mond und Venus. Beide waren am Nachthimmel sichtbar. Nachdem ich Datum und Uhrzeit ins Stellarium eingetragen hatte fand ich nun das gleiche Bild vor mir. Allerdings waren Mond und Venus weder auf der gleichen Rektaszension noch ekliptikaler Laenge.

Laut Wikipedia: "Die Konjunktion ist der Aspekt, in dem ein Himmelskörper mit einem anderen Himmelskörper den gleichen Wert in Rektaszension (Konjunktion in Rektaszension) oder in ekliptikaler Länge (Konjunktion in Länge) hat."

Habe ich den Artikel auf Wikipedia falsch interpretiert und eine Konjunktion wischen Mond und Venus bedeutet lediglich das;

Mond - Sonne - Venus bzw. Venus - Sonne - Mond auf einer Linie liegen? Dann duerfte man aber die Venus durch die Sonnennaehe garnicht beobachten koennen. Irgendwie ganz schoen verwirrend was ich da gelesen habe. Vielleicht koennt ihr mich aufklaeren :).

Lg - Michi
SW - Dobson 6" F/8,3

Stanislaw Lem, Arthur C. Clarke, Isaac Asimov, Marianne Gruber, Alan Dean Foster etc.

Benutzeravatar
Welser2011
Austronom
Beiträge: 435
Registriert: 16.09.2011, 22:58
Wohnort: 4600

Re: Konjunktion

Beitrag von Welser2011 » 14.05.2013, 18:53

Hallo viVel,

eine Konjuktion bedeutet nur das sagen wir mal Jupiter auf der anderen Seite von uns ist. Sprich wir können ihn nicht sehen weil die Sonne in diesem Zeitraum den Jupiter hinter sich "versteckt" und keiner kann durch die Sonne sehen! :-)

Aber wie du das mit dem Mond und der Venus vorgeführt hast, möchte ich noch etwas dazu sagen. Wenn die Sonne, Venus und der Mond in einer (Perfecten) Opposition stehen, dann kannst du die Venus so uns so nicht sehen, weil unser Mond die Venus bedeckt, sprich er ist vor uns und versperrt uns die Sicht auf die Venus. Wenn die Venus jetzt nur mit der Erde in Opposition wäre, würden wir sie trotzdem nicht sehen, weil sie die Sonne überstrahlen würde bzw. wir würden nur die Rückseite sehen. Das gleiche Prinzip wie bei Neumond.

Eine ganz einfache (normale) Konjuktion von Mars und Erde:
http://www.br-online.de/wissen-bildung/ ... re-gr.html

Opposition:
http://saturn.jpl.nasa.gov/education/sa ... ingsaturn/


Ich hoffe, dass ich das ganze gut erklären konnte. :-)


MfG. CS


Nedim
Man kann es so oder so machen. Ich bin für so.

viVel
Beiträge: 20
Registriert: 19.04.2013, 11:08
Wohnort: 1230 - Wien

Re: Konjunktion

Beitrag von viVel » 14.05.2013, 22:30

Hallo Nedim,

also wie die Himmelskoerper bei einer Konjunktion bzw. Opposition liegen weis ich mittlerweile. Die Frage, wieso
bei einer Konjunktion zwischen Mond und Venus beide Himmelskoerper am Nachthimmel sichtbar sind, gibt mir noch zu denken auf.

Diese muessten ja auf einer Linie liegen also z.B: Mond - Sonne - Venus. Wie koennen dann Mond und Venus gleichzeitig zu sehen sein.

Noch eins verstehe ich nicht, dieser Satz;
"Die Konjunktion ist der Aspekt, in dem ein Himmelskörper mit einem anderen Himmelskörper den gleichen Wert in Rektaszension (Konjunktion in Rektaszension) oder in ekliptikaler Länge (Konjunktion in Länge) hat."

bedeutet fuer mich, wenn Mond und Venus in Konjunktur sind, dass beide Himmelsobjekte am Nachthimmel entweder den gleichen Wert auf der Rektaszensionsachse oder den gleichen Wert in ekliptikaler Laenge haben.

Brauche auf jedenfall auch noch Zeit bis ich mal die verschiedenen Koordinatensysteme durchblicke :)..

LG - Michi
SW - Dobson 6" F/8,3

Stanislaw Lem, Arthur C. Clarke, Isaac Asimov, Marianne Gruber, Alan Dean Foster etc.

Benutzeravatar
Welser2011
Austronom
Beiträge: 435
Registriert: 16.09.2011, 22:58
Wohnort: 4600

Re: Konjunktion

Beitrag von Welser2011 » 15.05.2013, 00:37

Hallo Michi,

mir fehlt es einfach am Wortschatz Dir das ganze gut zu erklären, desshalb hab ich mal im Inet gestöbert und eine gute Antwort zu deiner Frage gefunden. Lies dich hier mal durch. :?

http://lexikon.astronomie.info/konjunktion/




MfG. CS


Nedim
Man kann es so oder so machen. Ich bin für so.

viVel
Beiträge: 20
Registriert: 19.04.2013, 11:08
Wohnort: 1230 - Wien

Re: Konjunktion

Beitrag von viVel » 15.05.2013, 10:35

Hallo Nedim,

erstmal Danke für deinen Aufwand :).

Ich verstehs leider nicht.
1. Einerseits sagt der Text das eine Konjunktion die scheinbar größte annäherung zweier Himmelskörper von der Erde aus gesehen ist.
2. Andererseits ist eine Konjunktion wie in Fig.4(unterer Teil des Bildes), und eine Opposition wie in Fig.4(oberer Teil).

Wenn jetzt eine Konjunktion wie in Fig.4(unterer Teil des Bildes), Erde - Sonne - Jupiter - Saturn, stattfindet können wir diese nichtmal mit Spezialausrüstung verfolgen da sich bei der (perfekten)-Konjuntur, Erde - Sonne - Jupiter - Saturn, auf einer Geraden befinden und somit direkt hinter der Sonne stehen.

Deshalb verstehe ich einfach nicht wie Konjunktion wie oben 1. und 2. bedeuten kann. Irgendwas muss ich da falsch verstehen.
Vielleicht wird das auch nicht so genau genommen und die Himmelskörper stehen in ungefährer Konjunktion.


Lg - Michi
SW - Dobson 6" F/8,3

Stanislaw Lem, Arthur C. Clarke, Isaac Asimov, Marianne Gruber, Alan Dean Foster etc.

Benutzeravatar
Alrukaba
Austronom
Beiträge: 2775
Registriert: 03.01.2008, 22:53
Wohnort: Brand/Finsternau
Kontaktdaten:

Re: Konjunktion

Beitrag von Alrukaba » 15.05.2013, 20:27

Hallo Michael!

Unter Konjunktion versteht man, sich gegenüber stehen. Stehen die äüßeren Planeten von uns aus gesehen hinter der Sonne, spricht man von Konjunktion, steht die Erde zwischen Sonne und einem äußeren Planeten, spricht man von Opposition. Jupiter kommt jetzt in Konjunktion, er wandert, von uns aus gesehen, bald hinter der Sonne vorbei. Saturn stand Ende April in Opposition, wir stehen also zwischen Sonne und Saturn und Saturn ist die ganze Nacht sichtbar.

Bei Merkur und Venus spricht man von oberer bzw. unterer Konjunktion, jenachdem, ob sie hinter oder vor der Sonne mit der Erde in einer Linie stehen. Beide Planeten kann man bei einer unteren Konjunktion nur dann beobachten, wenn sie direkt vor der Sonne vorbeiziehen, man spricht dann von einem Transit, so wie Venus voriges Jahr im Juli oder Merkur im Mai 2016.

Venus und Merkur kann man nur beobachten, wenn sie östlich oder westlich von der Sonne stehen, man spricht da von Elongation und sie sind da entweder am Abend oder am Morgen zu sehn.

Der Mond steht bei Vollmnd quasi in Opposition zur Sonne, von Konjunktion kann man aber bei Neumond nicht sprechen, genausowenig, wie unser Sonnensystem nicht in Konjunktion zum Zentrum der Milchstraße stehen kann, weil es dieses umkreist, aber das ist eine andere Geschichte

Alex
http://www.astrostation.at

Der größte Irrtum der Menschheit ist der Glaube intelligent zu sein.

viVel
Beiträge: 20
Registriert: 19.04.2013, 11:08
Wohnort: 1230 - Wien

Re: Konjunktion

Beitrag von viVel » 16.05.2013, 09:27

Hallo Alex,

bei einer Konjunktion zwischen Mond, Venus und Jupiter:

http://commons.wikimedia.org/wiki/File: ... iter-2.jpg

Wie stehen denn da die Himmelskörper zueinander. Auf was bezieht sich denn die Konjunktion, auf unseren Planeten oder auf die Himmelskörper die genannt werden?

Was bedeutet denn genau eine Konjunktion zwischen Mond und Venus. Heißt das dass die Himmelskörper in einer linie liegen und zwar in der Reihenfolge Mond - Sonne - Venus(bzw. Mond - Venus - Sonne, bei unteren Konjunktion)?

Lg - Michi

ich weis ich bin lästig aber ich möchts halt richtig verstehen :)
SW - Dobson 6" F/8,3

Stanislaw Lem, Arthur C. Clarke, Isaac Asimov, Marianne Gruber, Alan Dean Foster etc.

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4414
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Konjunktion

Beitrag von TONI_B » 16.05.2013, 12:10

Bei einer Konjunktion Mond-Venus spielt die Sonne gar keine Rolle!
Von der Erde aus betrachtet, stehen die beiden Körper in einer Linie bzw. haben sie gleiche Rektaszension bzw. Ekliptikale Länge.

Für die beiden inneren Planeten (Venus und Merkur) wird für die Konjunktion mit der Sonne noch zwischen oberer und unterer Konjunktion unterschieden: steht der Planet von der Erde aus gesehen hinter der Sonne, spricht man von oberer Konjunktion. Und umgekehrt bei der Unteren...

Alles klar?
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

viVel
Beiträge: 20
Registriert: 19.04.2013, 11:08
Wohnort: 1230 - Wien

Re: Konjunktion

Beitrag von viVel » 16.05.2013, 12:29

Mhm. Das hab ich mir eh auch gedacht.
Ein bisschen verwirrend fand ich nun ein Bild auf Wikipedia, eine Konjunktion wischen Mond und Venus. Beide waren am Nachthimmel sichtbar. Nachdem ich Datum und Uhrzeit ins Stellarium eingetragen hatte fand ich nun das gleiche Bild vor mir. Allerdings waren Mond und Venus weder auf der gleichen Rektaszension noch ekliptikaler Laenge.
Im programm Stellarium kann man sich die Koordinatensysteme auf den Himmel projizieren lassen.

Lg
SW - Dobson 6" F/8,3

Stanislaw Lem, Arthur C. Clarke, Isaac Asimov, Marianne Gruber, Alan Dean Foster etc.

Benutzeravatar
Alrukaba
Austronom
Beiträge: 2775
Registriert: 03.01.2008, 22:53
Wohnort: Brand/Finsternau
Kontaktdaten:

Re: Konjunktion

Beitrag von Alrukaba » 16.05.2013, 17:23

Servus Michael!

Konjunktion von Mond und Venus hab ich noch nie gehört. Von der Erse aus gesehen, geht das zumindest nicht. Denn stehen Mond und Venus zwischen Erde und Sonne, dann ist Neumond und die Venus vor der Sonne und damit beide nicht sichtbar. Steht der Mond in der Phase des Vollmond und die Venus zwischen Erde und Sonne, kann man auch nicht von Konjunktion sprechen, wel die Venus die Sonne und der Mond die Erde unkreist.
Wie gestern schon gesagt, kann der Mond nicht in Konjunktion zur Erde stehen, weil er diese umkreist, genausowenig wie man von Opposition bei Vollmond sprechen kann. Es stehen dann zwar Sonne, Erde und Mond in einer Linie aber streng genommen nur für einen kurzen Augenblick. Am Vortag ist ein Tag vor und einen Tag später ist ein Tag nach Vollmond. Es ist zwar kompliziert, aber besser kann ich es nicht erklären.

Solltest du diesbezüglich noch Fragen haben, dann raus damit, aber eigentlich ist alles von mehreren erklärt

Alex
http://www.astrostation.at

Der größte Irrtum der Menschheit ist der Glaube intelligent zu sein.

viVel
Beiträge: 20
Registriert: 19.04.2013, 11:08
Wohnort: 1230 - Wien

Re: Konjunktion

Beitrag von viVel » 16.05.2013, 19:09

Irgendwie sagt halt jeder ein bisschen was anderes ;). Aber im grossen und ganzn hab ichs verstanden.

Spaetestens im Astronomie studium werd ichs dann genau wissen (muessen).

Danke nochmal an alle die sich Zeit genommen haben mir zu helfen.

Lg - Michi
SW - Dobson 6" F/8,3

Stanislaw Lem, Arthur C. Clarke, Isaac Asimov, Marianne Gruber, Alan Dean Foster etc.

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4414
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Konjunktion

Beitrag von TONI_B » 17.05.2013, 10:36

Alrukaba hat geschrieben:Konjunktion von Mond und Venus hab ich noch nie gehört. Von der Erse aus gesehen, geht das zumindest nicht. Denn stehen Mond und Venus zwischen Erde und Sonne, dann ist Neumond und die Venus vor der Sonne und damit beide nicht sichtbar. Steht der Mond in der Phase des Vollmond und die Venus zwischen Erde und Sonne, kann man auch nicht von Konjunktion sprechen, wel die Venus die Sonne und der Mond die Erde unkreist...
Da unterliegst du einem Irrtum! Mond und Venus können sehr wohl in Konjunktion stehen: immer dann wenn Mond und Venus am Himmel (scheinbar) sich sehr nahe stehen (=gleiche RA bzw. gleiche Eklip.-Länge), spricht man von Konjunktion. Die Sonne ist in diesem Zusammenhang egal.

Siehe Erklärung auf wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Konjunktio ... ronomie%29
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
Alrukaba
Austronom
Beiträge: 2775
Registriert: 03.01.2008, 22:53
Wohnort: Brand/Finsternau
Kontaktdaten:

Re: Konjunktion

Beitrag von Alrukaba » 17.05.2013, 20:45

Danke Toni, man lernt nie aus. Gehört hab ich sicher schon mal davon, aber vergessen. Meine Erklärungen sind aus meiner Jahrelangen Erfahrung her geschrieben worden, ohne nachzuschlagen. Lediglich wegen des Merkurtransit hab ich nachgeschaut. Ich wußte zwar, daß einer in den nächsten Jahren ist, aber nicht genau wann

Alex
http://www.astrostation.at

Der größte Irrtum der Menschheit ist der Glaube intelligent zu sein.

Antworten