Ungewöhnliche Meteoritensichtng

Astronomie, Naturbeobachtung, Mikroskopie...
Antworten
Pezi
Beiträge: 1
Registriert: 18.06.2013, 00:30

Ungewöhnliche Meteoritensichtng

Beitrag von Pezi » 18.06.2013, 02:07

Liebe Forumsgemeinde,

Eigentlich geht es ja um eine Sichtung und nicht um eine Vorstellung, da dies aber mein erster Beitrag ist, trotzdem ein kurzes Hallo in die Runde.
Eigentlich bin ich ja ein Wetternarr der sich für Schwergewitter usw. interessiert, aber der Himmel allgemein ist für mich was ganz tolles.
Ich sammle auch Meteoriten (der größte ist ein Campo mit rund 10 Kg, aber auch Sikhote oder Diablo's) aber um das geht es jetzt nicht.

Aber vor 4 Std. habe ich etwas beobachtet was ich davor als solches noch nicht gesehen habe.
Also genau genommen der 17.6.2013 um ca. +\- 21:48 im Raum Wien/Niederösterreich.
Sternschnuppen usw. kennen wir alle, geht schnell, und nach 1-2 Sec. Ist alles vorbei.
Aber nicht heute....
Also, wir Grillen und plötzlich sehe ich etwas helles am Himmel, darum habe ich auch hingesehen und darauf aufmerksam geworden, und ich sah einen Meteoriten von Süd nach Nord fliegen, aber eben nicht kurz sondern 4-6 Sekunden lange, so daß ich andere Freunde auch noch darauf hinweisen konnte und diese den Meteoriten auch sahen.

Er war etwas höher als der Flugverkehr und bei weitem nicht so spektakulär wie Chelyabinsk und dergleichen, trotzdem sehr hell, ungewöhnlich groß, lange Sichtung und hatte etwas von einer "Wunderkerze" weil man richtig die Funken sah. Fast gar kein Schweif, eher punktuell, konnte aber nicht den Nachthimmel erhellen.

Also wie gesagt von Süd nach Nord, ev ein paar Grade nach Richtung West, aber nicht viel.
Die Flugbahn dürfte westlich an Wien vorbeigeführt haben.
Wirklich ungewöhnlich groß sodass ich mich genötigt gefühlt habe dies zu melden ;)
Vielleicht hat dieses Ereignis ja noch jemand gesehen.

MfG
PeZi

Benutzeravatar
andrea1982
Austronom
Beiträge: 441
Registriert: 22.11.2011, 14:07
Wohnort: 3680 Persenbeug / Bezirk Melk
Kontaktdaten:

Re: Ungewöhnliche Meteoritensichtng

Beitrag von andrea1982 » 18.06.2013, 07:09

servus

wie kann man einen meteor von einem flugzeug unterscheiden?
ich sah so etwas in der art am 15.6. auch ca um diese zeit hier bei uns.
Cs Andrea
Skywatcher 10 Zoll Dobson mit Velour ausgekleidet.Sternengucker https://www.facebook.com/groups/255678611194182/

Benutzeravatar
Sternfreund
Austronom
Beiträge: 1635
Registriert: 06.04.2012, 07:54
Wohnort: Wien Umgebung
Kontaktdaten:

Re: Ungewöhnliche Meteoritensichtng

Beitrag von Sternfreund » 18.06.2013, 08:38

Hallo Pezi,
um 22h flog die ISS über diese position (siehe erklärungen weiter unten). die wird auch verdammt hell aber ohne funken.
natürlich kanns ein meteor gewesen sein. aber die sind (bis auf meteorströme) nicht vorhersagbar. wenns einer war hattest du glück.
hatte das ding eine leuchtspur? in welcher höhe ca.?

Hallo Andrea,
du wirst nie und nimmer eine meteor mit einem flugzeug verwechseln können.
das sind völlig unterschiedliche erscheinungen.
meteore (die kleinen) sind meistens typische Sternschnuppen. für sehr kurze zeit (ca. halbe sek bis 1 sek eine kurze unscheinbare leuchtbahn, vorne heller) und das nur bei dunklem Himmel.
größere Meteore halten es schon länger aus in der Atmosphäre aber immer noch kurz paar sekunden.
dann gibts die wirklich größeren, sogenannte feuerkugeln. die können schonmal die Umgebung beleuchten und unter umständen hört man auch einen knall.
feuerkugeln werden von einem netzwerk von stationen erfasst die jede nacht den ganzen Himmel/filmen und fotografieren. mit hilfe von ein paar stationen die die flugbahn aufzeichnen ist es dann möglich den einschlagsort (sofern es einen gibt) ziemlich genau zu bestimmen und das ding zu finden. aber auch auf beobachtungen von amateuren ist man da angewiesen.

der unterschied zu Satelliten (ISS, iridiumflares, jede anderen) ist dass die immer punktförmig auftreten und über den himmel ziehen ohne schweif. die sind oft verdammt schnell und in unterschiedlichen leuchtkräften.

flugzeuge blinken, immer! wenn gerade eines auf dich zu fliegt und landet wirst du das landelicht sehr hell sehen und sonst nichts, aber auch dabei handelt es sich um ein flugzeug.

es gab ja vor einiger zeit auch ein foto von jemandem der dachte einen meteor fotografiert zu haben. mit zwei kurzen schweifen. das phänomen ist oft in der dämmerung wenn die atmospärischen bedingungen passen und die flugzeuge sehr horizontnah sind. dann entstehen manchmal sehr kurze kondensstreifen. aber auch hier handelt es sich nicht um meteore oder Kometen.

ich empfehle dir einfach dich mal wirklich bei dunkler nacht hinaus zu legen auf ein gartenbett oder so und einfach nur nach oben zu schauen. du wirst den unterschied zwischen flugzeugen und meteoren schnell bemerken. bald im august haben wir eh wieder einen meteorstrom.

ich lebe übrigens nahe dem flughafen wien schwechat ;)

LG und hoffe geholfen zu haben ;)

Liebe Grüsse
Arno
_______________________________________________________________
Esprit 80 + G2-8300m ext. FW auf G11.
Evostar ED100/900 + DMK21au.04.as auf EQ5
_______________________________________________________________

http://www.far-light-photography.at

Benutzeravatar
andrea1982
Austronom
Beiträge: 441
Registriert: 22.11.2011, 14:07
Wohnort: 3680 Persenbeug / Bezirk Melk
Kontaktdaten:

Re: Ungewöhnliche Meteoritensichtng

Beitrag von andrea1982 » 18.06.2013, 08:44

arno ich weis eh wenn du meinst mit dem foto. :mrgreen:
naja satelliten kann ich mittlerweile sehr gut am himmel erkennen und da fliegen ja nachts genug kreuz und quer über den himmel.
Cs Andrea
Skywatcher 10 Zoll Dobson mit Velour ausgekleidet.Sternengucker https://www.facebook.com/groups/255678611194182/

Antworten