Meteoritensichtung südlich von Wien

Astronomie, Naturbeobachtung, Mikroskopie...
Antworten
muckl
Beiträge: 1
Registriert: 09.12.2014, 21:08

Meteoritensichtung südlich von Wien

Beitrag von muckl » 09.12.2014, 21:20

Ein Anrufer hat sich bei der Sternwarte Traiskirchen gemeldet, dass er einen Meteoriten fallen gesehen hat. Etwa 25km südlich von Wien, heute 9.12. um 17:15 Uhr.
Es soll ein gleißend helles Objekt gewesen sein, dass vier bis fünf Sekunden extrem bis ganz nahe über dem Boden über den Himmel gezogen ist ("so wie der von Tscheljabinsk, geschätzt 150 bis 200m über dem Boden" (das mit der Höhe glaube ich so nicht...)). Es waren alle Farben von gelb über grün und rot bis blau vertreten. Geräusche wurden keine wahrgenommen, da die Beobachtung während einer Autofahrt passiert ist. "Vermutlich ist das Ding zwischen Teesdorf und Oberwaltersdorf heruntergekommen". Das Objekt flog in Nord-Süd-Richtung.

Hat jemand irgendwo Hinweise in diese Richtung gesehen, die die Beobachtung bestätigen?


lg
Christoph

Benutzeravatar
Josef
Austronom
Beiträge: 3378
Registriert: 03.01.2008, 18:23
Wohnort: Saxen
Kontaktdaten:

Re: Meteoritensichtung südlich von Wien

Beitrag von Josef » 09.12.2014, 23:46

Hallo Christoph!

Habe den Boliden auch gesehen, es war exakt um 17:17 Uhr.
Von Saxen OÖ. gesehen in Nordöstlicher Himmelsrichtung!
Schätze das er mindestens -8 bis -10mag hatte und schließlich in Horizontnähe zerbrach.
Flugbahn war von meiner Perspektive von Osten Richtung Norden!
Machte richtig was her der Kerl, am intensivsten waren für mich die grünen Farben!

Erich58
Beiträge: 1
Registriert: 10.12.2014, 03:28

Re: Meteoritensichtung südlich von Wien

Beitrag von Erich58 » 10.12.2014, 03:44

Hallo Christoph!

Habe das Ding auch gesehen.
Ich war mit dem Auto von Klagenfurt nach Graz unterwegs.
Es war kurz vor Graz (Autobahnkreuz), die Uhrzeit von ca. 17.15 kann ich bestätigen.

Tschüs
Erich

ThomasFiebich
Beiträge: 1
Registriert: 10.12.2014, 07:08

Re: Meteoritensichtung südlich von Graz

Beitrag von ThomasFiebich » 10.12.2014, 07:31

Ich war gerade mit dem Auto in Pistorf, ca 30 km südlich von Graz unterwegs und bin nach Norden gefahren. Da ich schon einmal einen Feuerball im Sinai beobachten durfte (Oktober 2012), dachte ich sofort an ein ähnliches Objekt. Gewundert hat mich dann die plötzlich Grün werdende Farbe. Außerdem hatte ich den Eindruck, dass das Ding sehr nahe ist. Ich hab dann auch gleich das Autofenster geöffnet, weil im Sinai hat es nach zwei Minuten einen gewaltigen Donner gegeben. Zu hören war aber nichts. Bin nun einigermaßen überrascht, dass die Beobachtung auch in Wien und OÖ war, also doch nicht ganz so nah!
Zeit 17:17, Flugbahn SO Rg NNW.

Stomlord6@gmail.com
Beiträge: 1
Registriert: 10.12.2014, 08:24

Re: Meteoritensichtung südlich von Wien

Beitrag von Stomlord6@gmail.com » 10.12.2014, 08:34

Hi Leute,

also wir haben das Objekt sogar im ersten Bezirk gesehen. Uhrzeit stimmt ebenfalls überein...
Wir waren Richtung Norden am linken Flügel der Staatsoper vorbeigegangen. Es war deutlich zu erkennen... Ich hab hinaufgezeigt und die Leute um mich aufmerksam gemacht, doch zu meiner Verwunderung haben diese alle auf den Boden geschaut. Selbst die Mitarbeiter der Staatsoper :)

Ich kann ebenfalls bestätigen, dass das Objekt sehr flach und lange am Himmel zu sehen war. Ebenfalls haben sich "Brocken" gelöst.

astrochris
Austronom
Beiträge: 199
Registriert: 31.03.2013, 17:20
Wohnort: 1220 Wien
Kontaktdaten:

Re: Meteoritensichtung südlich von Wien

Beitrag von astrochris » 10.12.2014, 22:26

Hallo Leute,

habe das Ding ebenfalls gesehen, Uhrzeit passt. Ich schaute gerade Richtung Norden, bin selbst im NO von Wien daheim (war beim Einordnen der Montierung). Habe ihn sicherlich geschätzte 2-3 Sekunden verfolgen können, bevor er sich in den schillerndsten Farben lautlos verabschiedete. Vorher zog er einen weißen, sehr hellen Feuerschein nach sich. Von Osten kommend, Richtung Norden, knapp über der halben Höhe zum Polarstern.

Zuerst dachte ich an einen verfrühten Böhler, nur fehlte mir des übliche Geräusch. Für mich hatte es den Anschein wie wenn es nur ein paar 100m entfernt war.

War auf jeden Fall ein spektakulärer Anblick, welchen ich so noch nie gesehen habe!

lg
Chris
Nikon D800 / Canon 600Da
APM 107/700 SW 254/1200
AZEQ6 / MGEN

Benutzeravatar
herwig_p
Austronom
Beiträge: 287
Registriert: 27.05.2013, 14:25

Re: Meteoritensichtung südlich von Wien

Beitrag von herwig_p » 11.12.2014, 00:22

Ja, hab ich auch gesehen und zuerst fuer eine verfruehte Silvesterrakete gehalten wegen der tollen Farben, aber eben auch kein Geraeusch - vom 7.Bezirk aus von Nord-nordosten gegen Norden fallend. War auch gerade beim Montierungsaufbau nach wochenlangem Nebel.

Lg Herwig
Optics: Lacerta 200/800 Fotonewton "ohne Namen", SW130/650 PDS Newton, Lacerta 72/432mm ED-APO, Canon EF 200mm 2.8L, Samyang 135mm 2.0
http://www.astrobin.com/users/herwig_p/

mn2014
Beiträge: 59
Registriert: 03.01.2014, 09:57
Wohnort: Baden

Re: Meteoritensichtung südlich von Wien

Beitrag von mn2014 » 11.12.2014, 08:23

Ich sah am 9. Dez. zwischen 17.45 und 18.30 ebenfalls eine Feuerkugel, die von Baden aus gesehen von Südosten her ca. zwischen Sternbild Cetus und Fische Richung Wien flog. Auffällig war, daß sie relativ langsam dahinzog und 2 bis 3 Sekunden gelb-orange sichtbar war. So eine langsam anmutende Feuerkugel habe ich noch nie gesehen. Ich habe dann noch ein paar Minuten nach weiteren Sternschnuppen geschaut, aber nichts mehr entdeckt. Werde meine CCD Aufnahmen dieses Abends ´mal checken. Ich hielt danach für ca. 2 Stunden auf M33.

Steven Skyline
Beiträge: 1
Registriert: 13.12.2014, 14:07

Re: Meteoritensichtung südlich von Wien

Beitrag von Steven Skyline » 13.12.2014, 14:41

Hallo,

ich haben den Meteoriten auch am 9.12.2014 um etwa 17:20 gesehen. Ich bin in Wien auf der A23 Richtung Norden über die Praterbrücke gefahren.
Zuerst ärgerte ich mich kurz über diese sehr tieffliegende, verfrühte Silvesterrakete direkt über der Autobahn.

Dann war mir aber sofort klar, dass das ein besonderer Moment wird.
Von der Lichtspur war ich beeindruckt - vorne weiß und hellgrün, sehr lange und hell, hinten waren kleine Ablösungen in orange und hellrot.
Flugrichtung: von Osten nach Nordwesten, auch relativ langsam

Gibt es dazu vielleicht zufällig Aufnahmen, z.B. von einer Kamera auf einem Parkplatz?

Der Meteorit war für mich etwa 3 Sekunden sichtbar, das zu sehen war wirklich ein wunderschönes, einzigartiges Erlebnis!

Stefan

Antworten