Skybeamerterror im Inntal

Halb Off Topic Board
Antworten
martl
Austronom
Beiträge: 782
Registriert: 22.11.2009, 19:31
Wohnort: Volders
Kontaktdaten:

Skybeamerterror im Inntal

Beitrag von martl » 23.01.2017, 22:56

Hallo Leute!

Astrowetter vom Feinsten, also nix wie raus mit dem 10" im Garten und fotografieren - dachte ich mir zumindest solange, bis ich im Garten stand. Mich traf fast der Schlag, vom Osten aus leuchtete ein 5-strahliger Skybeamer mit einer derartigen Helligkeit aufgefächert in den Himmel, wie ich es bisher nicht für möglich gehalten hätte. Zwischendurch war er wieder aus, dann wieder an....Jetzt ist Tirol zumindest bei Skybeamern sehr restriktiv und hat bereits vor 10 Jahren mit der Publikation "Helle Not" sehr astronomenfreundliche Standpunkte vertreten. Ein ziemlich empörter Anruf eines Astrokollegen, der gerade am Weerberg (unser favorisierter Fotografierstandort) war, brachte rasch Klarheit: Zwischen mir und dem Weerberg liegt Wattens, Standort von Swarovski und den Kristallwelten, die bisher schon durch massiven Beleuchtungseinsatz geglänzt haben. Jetzt haben sie dem Ganzen die Krone aufgesetzt und folgende Veranstaltung kreiert: https://kristallwelten.swarovski.com/Co ... htfestival
Heute war offenbar der Probelauf des Skybeamers, und wenn das dann die nächsten 3 Wochen so geht, dann Mahlzeit. Teilweise waren die Berge durch die Beamerstrahlen taghell ausgeleuchtet, an Fotografieren ist nicht zu denken (sogar am Weerberg ist der sonst exzellente 6m+-Himmel bis weit über den Zenith verseucht). Mir schleierhaft, wie sowas überhaupt eine naturschutzrechtliche Genehmigung kriegen kann. Aber mit dem richtigen Namen ist offenbar vieles möglich...
LG
Martin

Benutzeravatar
Ephemeris
Austronom
Beiträge: 1020
Registriert: 05.04.2013, 16:54
Wohnort: Wernberg
Kontaktdaten:

Re: Skybeamerterror im Inntal

Beitrag von Ephemeris » 24.01.2017, 00:32

Servus Martin,
Ich hatte im Osten von Villach bei mir zu Hause(Wernberg) vor einigen Jahren ein ähnliches Problem. Ein Nachtclub, der größte in Kärnten hatte auch einen 5 Strahligen Skybeamer in einem Winkel von 45° Richtung Wernberg gerichtet. Ich habe den Geschäftsführer persönlich kontaktiert und darum gebeten das Ding in eine andere Richtung zu schwenken. Mit Erfolg. Jetzt leuchtet der nur mehr am WE Richtung SW. Und das so flach das er mich nicht mehr stört. Rede mal mit dem KHG persönlich :D Den Gedanken, die Damen des Etablissements auf einen gratis Besuch in meine Sternwarte einzuladen habe ich verworfen. Die hätten da sicher eine Terminkollision. Die arbeiten ja zur gleichen Zeit wie wir :mrgreen:
klare Nächte wünscht euch
Hans

i'm here not for business but for pleasure

https://www.facebook.com/treeobservatory
http://www.krobath-koechl.at
http://www.pacheiner.at

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4425
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Skybeamerterror im Inntal

Beitrag von TONI_B » 24.01.2017, 07:35

Ephemeris hat geschrieben: Den Gedanken, die Damen des Etablissements auf einen gratis Besuch in meine Sternwarte einzuladen habe ich verworfen. Die hätten da sicher eine Terminkollision. Die arbeiten ja zur gleichen Zeit wie wir :mrgreen:
Der war gut. :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

micromegas
Beiträge: 55
Registriert: 09.02.2016, 22:25

Re: Skybeamerterror im Inntal

Beitrag von micromegas » 24.01.2017, 23:01

Hallo,

fünf ist gut...
das sind auf jeden Fall mehr als 20. Ich sehe sie leider von meinem Fenster aus.
Aber in Wattens wundert mich schon gar nichts mehr. Das Flutlicht des Fussballstadions leuchtet mehr in den Himmel als auf den Boden.
Der Skilift darüber, ist teilweise bis 2-3 in der Früh Taghell erleuchtet. Lichtverschmutzung gehört hier anscheinend zum guten Ton.
:evil:

Aber die Kirchenbeleuchtung drüben am Weerberg ist ja auch nicht von schlechten Eltern.

lg von der anderen Talseite

martl
Austronom
Beiträge: 782
Registriert: 22.11.2009, 19:31
Wohnort: Volders
Kontaktdaten:

Re: Skybeamerterror im Inntal

Beitrag von martl » 25.01.2017, 00:48

Ah, hallo Leidensgenosse!

Muss ich Dir Recht geben, ich bin heut am Weerberg raufgefahren, und da fahr ich direkt durch Wattens. Abggesehen von den grässlich hellen Teilen sind da mindestens 30 Scheinwerfer in den Boden montiert, die dann senkrecht nach oben strahlen, um Mitternacht, als ich wieder heim gekommen bin, waren immer noch Lichtspiele. Ich weiß nicht, welcher Vollkoffer sowas genehmigen kann. Und die Kirche am Weerberg ist ein eigenes Thema, ich hab denen schon mal zur hellsten Kirche in Tirol gratuliert, aber die Ironie war ziemlich verschwendet :( Aber zum Schluss die gute Nachricht: Heut war der Nebel im Tal so fett, dass es die Kirche gar nicht und die Lichtspiele nur wenig geschafft haben, da durchzukommen. Und Richtung Süden war die Sicht ABARTIG, mir ist noch nie aufgefallen, dass in der Wintermilchstraße auch Dunkelwolken sind.

LG
Martin

micromegas
Beiträge: 55
Registriert: 09.02.2016, 22:25

Re: Skybeamerterror im Inntal

Beitrag von micromegas » 25.01.2017, 23:00

Hallo Martin,

das mit der Gratulation find ich super, vieleicht schreib ich Ihnen auch einmal eine Glückwunschkarte :D

LG

Samoht

martl
Austronom
Beiträge: 782
Registriert: 22.11.2009, 19:31
Wohnort: Volders
Kontaktdaten:

Re: Skybeamerterror im Inntal

Beitrag von martl » 27.01.2017, 21:24

Hallo Thomas!

Also heut gehts ab mit den Beamern, das spottet jeder Beschreibung :evil: Seitdem der Föhn die Drecksuppe rausgeblasen hat, sieht man wieder richtig auf die Berge. Da sind an die 30 Beamer im Einsatz, ungefähr 20 leuchten in 15-Minuten-Intervallen das Karwendelgebirge ab, und das ist NATURSCHUTZGEBIET. Da die Beamer sich so schnell bewegen, kriegt man die Strahlen leider nicht aufs Foto, weil das glaubt man nicht bevor man das sieht. Mir fällt immer noch die Kinnlade runter, wenn ich rausschaue (ich seh direkt auf die Hinterhorn) Ich finde das eine extreme Frechheit, dass sowas über den Zeitraum von 1 Monat(!!!) genehmigt wird. Jedem von der Naturschutzbehörde, der das sieht, muss es reißen. Ich wart nur drauf, dass es mal einen gscheiten Unfall auf der Bundesstraße gibt, weil da schaut man schon zwangsweise nicht mehr auf die Straße, wenn man an den Kristallwelten vorbei fährt. Laut HP sind 300 Scheinwerfer mit insgesamt 1.000.000 Lumen im Einsatz. Völlig krank!!
LG
Martin

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Skybeamerterror im Inntal

Beitrag von Rev.Antun » 30.01.2017, 10:05

martl hat geschrieben:Laut HP sind 300 Scheinwerfer mit insgesamt 1.000.000 Lumen im Einsatz. Völlig krank!!
:shock: :shock: :shock:

Servus!

Na das ist ja der totale Wahnsinn :cry:
Abgesehen von der Energie die da Verbraten wird :evil:
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

martl
Austronom
Beiträge: 782
Registriert: 22.11.2009, 19:31
Wohnort: Volders
Kontaktdaten:

Re: Skybeamerterror im Inntal

Beitrag von martl » 12.02.2017, 20:53

Hallo!

Naja, das Thema "Energie" wird immer mit dem Hinweis "sind eh energiesparende LEDs" abgewimmelt, außerdem haben die ihr eigenes Kleinkraftwerk. Und im Vergleich, was bei den Schneekanonen so verbraten wird, ist das wirklich Firlefanz. Es ist vor Allem der unsensible Umgang mit Licht, der uns so ärgert und die Frage, wer sowas überhaupt genehmigt (insbesondere, ob das Genehmigungsverfahren überhaupt jemals die Gemeindeebene verlassen hat). Inzwischen dürfte es auch von den Anrainergemeinden massive Beschwerden gegeben haben (klar, wer hats schon gern, wenn ihm ein 1000Watt-Scheinwerfer ins Schlafzimmer leuchtet), deswegen haben sie die Intensität etwas zurück gefahren und leuchten zumindest spät abends nicht mehr wild durch die Gegend. TRotzdem wird allabendlich immer noch die gesamte Bergkette abgeleuchtet, und das ärgert mich fast mehr als der derzeit nicht verwendbare Himmel aus meinem Garten. Wieso darf eigentlich irgendwer im NAtura2000-Gebiet mit Flakscheinwerfern rumleuchten? Berge, Himmel und Wälder sind Naturressourcen und gehören allen, in dem Fall werden die einfach für Einzelinteressen missbraucht und die ganze Werbeaktion wird dann natürlich mit dem Deckmantel der "Kunst" verbrämt (das dafür engagierte Kreativteam aus Berlin dürfte richtig Geld kosten).

Bis 19. Feber müssen wir das noch ertragen, derzeit fällts durch den Vollmond nicht so auf, nächste Woche ist klares Wetter, bin mal gespannt, wie das dann ohne Mond aussieht. Wir sind jedenfalls schon am Arbeiten, dass sich diese Beamergeschichte nächstes Jahr nicht wiederholt.
LG
MArtin

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Skybeamerterror im Inntal

Beitrag von Rev.Antun » 13.02.2017, 07:36

martl hat geschrieben:Wir sind jedenfalls schon am Arbeiten, dass sich diese Beamergeschichte nächstes Jahr nicht wiederholt.
LG
MArtin
Hallo Martin!

Wünsche euch jedenfalls Erfolg dazu! Wär auch interessant wie es dann gelaufen ist bzw. wer von den Behörden hier im falle des falles das es abgewiesen werden sollte, wie argumentiert hat.
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

Antworten