Visuelle Helligkeit vs. Flächenhelligkeit

Was Du schon immer wissen wolltest, aber bisher nicht zu fragen wagtest...
Antworten
gateway
Beiträge: 23
Registriert: 01.07.2017, 17:50

Visuelle Helligkeit vs. Flächenhelligkeit

Beitrag von gateway » 12.03.2019, 23:33

Hallo liebe Forenmitglieder,

vielleicht könnt ihr mir beim Thema Sichtbarkeit von DS Objekten weiterhelfen.

Bisher war ich immer der Meinung, die visuelle Helligkeit beschreibt die Gesamthelligkeit eines Objekts... da dabei aber kein Unterschied zwischen Punkten und großflächigen Objekten gemacht wird sollte für die Sichtbarkeit von DSOs die Flächenhelligkeit besser geeignet sein.

Heute hab ich allerdings vom Balkon zuerst M3, dann M13 sofort gefunden und konnte beide Kugelsternhaufen schön beobachten. Die beiden haben eine Flächenhelligkeit von 11 bzw. 12.
Jetzt kommt das aber... ich hab versucht M51 zu finden... und dort wo sie sein müsste ist nichts. M51 hat aber auch eine Flächenhelligkeit von ca. 12.
Woher kommt jetzt diese große Abweichung.

Meine Frage wäre auch, wie genau bestimme ich am Computer was ich wahrscheinlich noch sehen könnte, wenn ich Objekt x sehe... gibts da eine verlässliche Größe?

Vielen lieben Dank!
Philipp
Skywatcher Newton 150/750 - Mak 102/1300 - FH 102/500 - EQ5 - Star Adventurer - Celestron 15x70 - Bresser 10x50
Nikon D3200 / D5300 / D7200 kein mod.

Antworten