Erfahrungen Gitterrohr/ Ultra Light Dobson

Was Du schon immer wissen wolltest, aber bisher nicht zu fragen wagtest...
Antworten
Trotinete
Beiträge: 10
Registriert: 20.07.2021, 10:46
Wohnort: Arad

Erfahrungen Gitterrohr/ Ultra Light Dobson

Beitrag von Trotinete »

Liebe Kollegen !

Ich würde gerne wissen ob es hier Erfahrungen mit Gitterrohr Dobson/ Ultra Light Dobson gibt.

Was mich interessieren würde wäre:

Wie stabil ist das Ganze in der Praxis?
Ist nach jedem Aufbau eine neue Kollimation notwendig ?
Wie sieht es mit Tau am Hauptspiegel und Fangspiegel aus ?
Verschmutzung Hauptspiegel ?

Vielen Dank für Eure Antworten im Voraus !

LG und CS
Thomas
Celestron NexStar Evo 9.25
Pentax XCF 10x50, 8x30 UdSSR, 9x21 Olympus, FH60/400
Okular Meade4000 14mmUWA, 8,8mmUWA, 40mm SuperPlössl, Lacerta 38mm WA, Baader Hyperion-Zoom
Filter Meade4000 908N, Meade 4000 911B
Ex: Newton 8” f5, Meade SC LX200 12“
Benutzeravatar
Kahless
Austronom
Beiträge: 174
Registriert: 22.09.2017, 19:04
Wohnort: 4551 Ried i.T.

Re: Erfahrungen Gitterrohr/ Ultra Light Dobson

Beitrag von Kahless »

Hallo!

Ich habe einen 16'' f/4,2 Gitterrohrdobson von Spacewalk Telescopes.
Gesamtgewicht: 26kg, also durchaus Leichtbau für diese Größe.

Bild

Zu deinen Fragen:

1. Sehr stabil, aufgebaut nicht viel anders als ein Volltubus, nur leichter.
2. Ja, nach dem Zusammenbau muss jedes Mal komplett kollimiert werden.
3. Der Spacewalk hat eine eingebaute Fangspiegelheizung und die brauche ich in feuchten Nächten regelmäßig. Der Hauptspiegel ist mir bis jetzt noch nie zugetaut.
4. Durch die offene Bauweise muss ich den Spiegel etwa 3x so häufig reinigen wie in meinem Volltubus. Ist für mich aber okay, das etwa 1mal im Jahr zu machen.

Grüße, Mario
https://astronom.at
8'' Skywatcher Flextube, 16'' Spacewalk Telescopes Infinity** Dobson, 60/330 Reiseteleskop, Coronado Bino Umbau, Binoansatz Binotron 27, PVS-7 Restlichtverstärker, ...
Trotinete
Beiträge: 10
Registriert: 20.07.2021, 10:46
Wohnort: Arad

Re: Erfahrungen Gitterrohr/ Ultra Light Dobson

Beitrag von Trotinete »

Danke für deine Antwort, Mario.

D.h.,wenn ich richtig verstanden habe, dass der Hauptspiegel und der Fangspiegel sich bei jedem zerlegen und zusammenbauen verstellt ? Wie aufwendig ist das mit der Kollimation ? Womit kollimierst du, Laser ?? An einem Stern ? Wieviel Zeit nimmt es in Anspruch ?

Habe mich bis heute noch nicht mit dem Thema Kollimation von Optiken auseinandergesetzt bzw. war es noch nicht notwendig dies zu erlernen…..

LG
Thomas
Celestron NexStar Evo 9.25
Pentax XCF 10x50, 8x30 UdSSR, 9x21 Olympus, FH60/400
Okular Meade4000 14mmUWA, 8,8mmUWA, 40mm SuperPlössl, Lacerta 38mm WA, Baader Hyperion-Zoom
Filter Meade4000 908N, Meade 4000 911B
Ex: Newton 8” f5, Meade SC LX200 12“
Benutzeravatar
Kahless
Austronom
Beiträge: 174
Registriert: 22.09.2017, 19:04
Wohnort: 4551 Ried i.T.

Re: Erfahrungen Gitterrohr/ Ultra Light Dobson

Beitrag von Kahless »

Hallo Thomas,

ja, die Gitterrohre stehen immer etwas anders und entsprechend muss immer neu kollimiert werden.

Ich kollimiere mit einem Laser. Zuerst den Fangspiegel die Verkippung (konzentrisch zum OAZ bleibt er ja, da verstellt sich im Hut nichts) und dann mit Barlowed Laser Methode den Hauptspiegel.
Am Ende kontrolliere ich am defokussierten Stern und justiere, falls nötig, noch etwas nach.
Mit etwas Übung ist das in rund 5 Minuten erledigt. Es ist ja nicht so, dass alles ganz schief ist und man da komplett neu einstellen muss. Meist sind es ein paar Millimeter und ein bisschen nachstellen reicht meist aus.

Ohne Übung, zu Beginn, braucht man zum Kollimieren aber schon mal 30 Minuten und mehr. Das kann zu Beginn nerven und auch frustrieren, aber rasch hat man es heraußen und dann geht es schnell.

Mario
https://astronom.at
8'' Skywatcher Flextube, 16'' Spacewalk Telescopes Infinity** Dobson, 60/330 Reiseteleskop, Coronado Bino Umbau, Binoansatz Binotron 27, PVS-7 Restlichtverstärker, ...
Trotinete
Beiträge: 10
Registriert: 20.07.2021, 10:46
Wohnort: Arad

Re: Erfahrungen Gitterrohr/ Ultra Light Dobson

Beitrag von Trotinete »

Mario,
danke für die Info !

LG
Thomas
Celestron NexStar Evo 9.25
Pentax XCF 10x50, 8x30 UdSSR, 9x21 Olympus, FH60/400
Okular Meade4000 14mmUWA, 8,8mmUWA, 40mm SuperPlössl, Lacerta 38mm WA, Baader Hyperion-Zoom
Filter Meade4000 908N, Meade 4000 911B
Ex: Newton 8” f5, Meade SC LX200 12“
Antworten