Welche gekühlte CCD Kamera für DeepSky und Remote-Betrieb

Was Du schon immer wissen wolltest, aber bisher nicht zu fragen wagtest...
Antworten
Hofi
Austronom
Beiträge: 157
Registriert: 06.06.2015, 22:25

Welche gekühlte CCD Kamera für DeepSky und Remote-Betrieb

Beitrag von Hofi » 26.12.2015, 20:15

Hallo miteinander!

Ich möchte gerne mit meiner Ausrüstung deepsky Fotos machen.

Ich habe 1 Newton (303/1500) auf einer EQ8 Montierung fix installiert.

Momentan fotografiere ich mit meiner Canon EOS 70 D. Weiters habe ich eine Lacerta ScopiumCam und einen MGEN II.

Ich habe auch vor das ganze im Remote Modus zu betreiben. Hierzu muss ich erst noch das richtige Equipment finden.
Momentan habe ich die Skyfi die aber nur die Montierung über WLAN steuern kann.

Nun zur eigentlichen Frage. Welche CCD Kamera währe hier denn eine gute Wahl? Es gibt doch einige am Markt und ich muss sagen ich überblicke das ganze nicht wirklich.

Danke euch für die Hilfe und noch fröhliche Weihnachten:)

Lg
Manuel
Skywatcher Newton 305/1500 f/4,9 + Esprit APO 80/400 f/5 auf EQ8, ASI1600mm-c + EFW, ASI290mc-s, Guiding: QHY5L-IIm, All-SkyCam: ASI120mm, 2x Lacerta Motorfocus, 2x SnapCap, Dragonfly Steuerung, AAG Cloudwatcher + Solo, USB2EQ5, Rolldachhütte (Remote)

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5687
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: Welche gekühlte CCD Kamera für DeepSky und Remote-Betrie

Beitrag von tommy_nawratil » 27.12.2015, 17:07

hallo Hofi,

das Gebiet CCD Kamera ist natürlich ein weites Feld, zuerst kommt immer die Frage mono oder color -
da empfehle ich dir die mono Kamera. Nur mit der hast du die volle Lichtausbeute ohne dass Farbfilter 2/3 wegfiltern (Luminanz),
und nur mit der kannst du wirklich voll Schmalband machen.

Welche du dann nimmst ist dann die nächste Frage. Mit Brennweite 1500mm solltest du nicht zu kleine Pixel wählen,
sonst kommst du zu sehr ins Oversampling (wenig Licht/Pixel).

Ich fahre sehr gut mit dem 8300 Chip, robust bewährt und zuverlässig. Es gibt modernere Chips mit besserer Quantenausbeute
und etwas weniger Rauschen, meist aber sind die kleiner und haben auch kleinere Pixel. Das ist eine Philosophie und Preis Frage.

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4959
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: Welche gekühlte CCD Kamera für DeepSky und Remote-Betrie

Beitrag von markusblauensteiner » 27.12.2015, 19:02

Servus Manuel,

"CCD" und "remote" (kann vom Wohnzimmer aus in den Garten oder auch nach Chile bedeuten) haben nicht direkt was miteinander zu tun.
Will heißen, prinzipiell ist jede Kamera "remotefähig", solange der PC dazu daneben steht.
Meist hat man vor Ort den Steuer-PC stehen, und zu Hause steht dann der Kontrollrechner, das ist der ganze Zauber (naja, fast). Der "Kontrollrechner" kann auch Smartphone heißen, wenn man möchte (und gut sieht).
Gut wäre jedenfalls ein Modell, das nicht wackelige USB-Anschlüsse aufweist oder gerne die Verbindung zum PC verliert.

Zu Tommys Anriss "mono oder color" rate ich dir klar "mono", das Argument "Zeitersparnis mit color" gibts nicht. :D :D :D

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Hofi
Austronom
Beiträge: 157
Registriert: 06.06.2015, 22:25

Re: Welche gekühlte CCD Kamera für DeepSky und Remote-Betrie

Beitrag von Hofi » 27.12.2015, 19:40

Ich danke euch!

Die Überschrift war etwas unglücklich gewählt.
Ich meinte natürlich welche Kamera und als zweite Frage was benötige ich für einen kompletten Remotebetrieb.

Da ich vor einigen Jahren einen schweren Unfall hatte bin ich seitdem an meinen Füßen extremen Kälte empfindlich, was natürlich ein solches Hobby nicht leichter macht.

Meine Rolldachhütte steht direkt neben meinem Haus und ich habe dort auch WLAN Empfang. Dort ein Kabel hinzulegen ist relativ schwierig da eine asphaltierte Straße zwischen meinem Haus und der Hütte verläuft. Strom habe ich aber ;)

Das mit Mono und Color ist mir jetzt auch klar. Aber meine Frage wäre dann wie bekomme ich dann die Fotos farbig? Man sieht ja extrem schöne Fotos teilweise.

Ich hab mir zwar vor kurzem Foto Shop zugelegt aber ehrlich gesagt kenne ich mich gar nicht aus.

Danke für eure Hilfe

Lg
Manuel
Skywatcher Newton 305/1500 f/4,9 + Esprit APO 80/400 f/5 auf EQ8, ASI1600mm-c + EFW, ASI290mc-s, Guiding: QHY5L-IIm, All-SkyCam: ASI120mm, 2x Lacerta Motorfocus, 2x SnapCap, Dragonfly Steuerung, AAG Cloudwatcher + Solo, USB2EQ5, Rolldachhütte (Remote)

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4959
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: Welche gekühlte CCD Kamera für DeepSky und Remote-Betrie

Beitrag von markusblauensteiner » 27.12.2015, 20:46

Hallo Manuel!

Im einfachsten Fall hast du einfach einen PC in der Sternwarte, der alles steuert und mit dem Internet verbunden ist.
Dann kannst du von zu Hause auf den PC zugreifen und so alles überwachen bzw. auch Einstellungen vornehmen. Ist, als säßest du in der Sternwarte.
Zum Ein-und Ausschalten bzw. Dachöffnen- und schließen musst du rübergehen. Da ohnehin praktisch alles (außer vielleicht der Fokussierer!!) über den PC gesteuert wird, ist das erst mal nicht so aufwändig.

Dann ist jede weitere Steigerung denkbar, nur fraglich wie viel wirklich sein muss:
- einschalten der Komponenten über eine IP-Steckdose (PC, Montierung, Kamera,..)
- Motorfokus (!)
- Überwachungskamera(s)
- Dachsteuerung
- Wettersensor
- bis hin zum mehr oder weniger automtischen "Abarbeiten" der Objekte (im Extremfall robotischer Betrieb)

Mono-Kamera -> Farbfotos: je ein (viele...)Bild durch einen R, G und B Filter, Zusammenbau in Photoshop (oder anderen Programmen) = Farbbild;
Mono-Kamera -> "Falschfarbenbilder": je ein (viele..) Bild durch einen Ha, [SII], [OIII] Filter, Zusammenbau ähnlich = Falschfarbenbild ("Hubble-Palette" und ähnliche)

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Hofi
Austronom
Beiträge: 157
Registriert: 06.06.2015, 22:25

Re: Welche gekühlte CCD Kamera für DeepSky und Remote-Betrie

Beitrag von Hofi » 27.12.2015, 23:07

Hallo Markus!

Danke für deine Hilfe. Jetzt ist einiges klarer.

Eine Frage hätte ich noch welche Komponenten (Marke und Typ) besonders der Motorfocus und Software währen hier für geeignet für dieses Vorhaben?

Danke nochmal :)

Lg
Manuel
Skywatcher Newton 305/1500 f/4,9 + Esprit APO 80/400 f/5 auf EQ8, ASI1600mm-c + EFW, ASI290mc-s, Guiding: QHY5L-IIm, All-SkyCam: ASI120mm, 2x Lacerta Motorfocus, 2x SnapCap, Dragonfly Steuerung, AAG Cloudwatcher + Solo, USB2EQ5, Rolldachhütte (Remote)

Antworten