HEQ5 Polhöhe

Was Du schon immer wissen wolltest, aber bisher nicht zu fragen wagtest...
Antworten
Tramal
Beiträge: 63
Registriert: 08.06.2016, 16:41

HEQ5 Polhöhe

Beitrag von Tramal » 09.02.2017, 14:47

Hi,

da der TA Shop gerade geschlossen, stell ich hier mal meine Frage :)

hab gestern meine neue HEQ5 aufgebaut und bin unsicher bei der Verstellung der Polhöhe
es gibt ja die beiden Stellschrauben - und ich wurde gewarnt immer eine zu lockern bevor ich die andere anziehe - deswegen weiß ich jetzt nicht genau wie stark ich die anziehen muss, damit sich was bewegt - ich hab eine mal ein bisschen angezogen, aber da schien sich nicht viel zu bewegen
gibt es für die Polhöhe noch eine Arretierung, die ich lösen muss? - habe keine gefunden.. oder muss man einfach kräftiger an der Schraube drehen und kann überhaupt etwas kaputt werden solang man die 2. draußen lässt?

ich kenn bisher nur den Star Adventurer, deswegen die totalen Anfängerfragen :)
die Anleitung konnte mir nicht weiterhelfen..

danke im voraus
thomas

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: HEQ5 Polhöhe

Beitrag von Rev.Antun » 09.02.2017, 14:57

Servus Thomas!

Da ich ebenfalls eine HEQ5 hab weis ich das sich beim drehen der PH Schraube fast nix tut. Heb mal vorsichtig bei den Gegengewichten an und dreh dann die Schraube.

So tat ich mir bisher immer am leichtesten :wink:
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

Tramal
Beiträge: 63
Registriert: 08.06.2016, 16:41

Re: HEQ5 Polhöhe

Beitrag von Tramal » 09.02.2017, 16:19

super Tipp, danke!

hab's mal auf ungefähr 48 einstellt - hat wunderbar geklappt..

müsste genügen wenn ich nur die hintere Schraube drin lasse, oder?

Benutzeravatar
Ephemeris
Austronom
Beiträge: 1020
Registriert: 05.04.2013, 16:54
Wohnort: Wernberg
Kontaktdaten:

Re: HEQ5 Polhöhe

Beitrag von Ephemeris » 09.02.2017, 17:35

Servus Thomas
Tramal hat geschrieben:müsste genügen wenn ich nur die hintere Schraube drin lasse, oder?
Nein. Du mußt die zweite Schraube auch bis auf Anschlag hineindrehen damit die Achse fixiert ist. Gefühlvoll andrehen. Eigentlich reicht es aus
wenn sie am Mitnehmer ansteht. Montiere beim Einstellen der Polhöhe noch kein Teleskop und keine Gegengewichte. Dann drehen sich die Stellschrauben Butterweich weil kein Druck auf den Schraubenkopf ausgeübt wird. Wenn du im Feld im Dunkeln auf Polaris ausrichtest, nimmst du in jede Hand eine Schraube. Dann drehst du eine nach Links, und eine nach Rechts. Wenn die Polhöhe passt, konterst beide Schrauben ganz leicht. Handwarm nennt man das :D Danach montierst du die Gewichte und das Teleskop.
klare Nächte wünscht euch
Hans

i'm here not for business but for pleasure

https://www.facebook.com/treeobservatory
http://www.krobath-koechl.at
http://www.pacheiner.at

Tramal
Beiträge: 63
Registriert: 08.06.2016, 16:41

Re: HEQ5 Polhöhe

Beitrag von Tramal » 09.02.2017, 18:18

hi Hans,

grundsätzlich hab ich mir das auch so gedacht - beim ersten trocken ausprobiern ohne Last war ich nur unsicher wie stark ich die Schrauben drehen muss

und beide Schrauben bringt sicher etwas mehr Stabilität, auch wenn je nach Schwerpunkt die Montierung ja nur in eine Richtung drängen sollte - aber danke für den Hinweis, werd's so machen..

Tramal
Beiträge: 63
Registriert: 08.06.2016, 16:41

Re: HEQ5 Polhöhe

Beitrag von Tramal » 09.02.2017, 18:25

achja, vielleicht sollt ich zur Vollständigkeit noch sagen, dass bei mir nicht viel Last draufkommt, weil ich die HEQ5 erstmal nur gekauft habe um für meine DSLRs mit Tele ein stabile Monti zu haben, die evt. ausbausfähig ist..

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: HEQ5 Polhöhe

Beitrag von Rev.Antun » 10.02.2017, 08:23

Tramal hat geschrieben:...ein stabile Monti zu haben, die evt. ausbausfähig ist..
Das hab ich mir damals auch gedacht - dann hab ich ein 8" Newton bekommen :mrgreen:

Viele haben mir gesagt das ist zuviel für die Monti - nun ja was soll ich sagen ...

Solange kein "arger" Wind ist, ist es kein Problem - auch nicht Fotografisch :wink:
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

Tramal
Beiträge: 63
Registriert: 08.06.2016, 16:41

Re: HEQ5 Polhöhe

Beitrag von Tramal » 10.02.2017, 11:55

hehe - das klingt schon heftig :)
aber gut zu wissen dass das auch noch irgendwie geht..

Antworten