Eine ANfängerfrage FOV - Vergrößerungen ?????

Was Du schon immer wissen wolltest, aber bisher nicht zu fragen wagtest...
Antworten
Benutzeravatar
Mausbiber
Beiträge: 20
Registriert: 02.01.2012, 16:24
Kontaktdaten:

Eine ANfängerfrage FOV - Vergrößerungen ?????

Beitrag von Mausbiber » 03.01.2012, 09:56

Hallöchen!

Ich habe da eine(vielleicht doch mehr) Frage zur Darstellung (Vegrößerung) zu Objekten.

Ich habe vor mir ein Dobsen zuzulegen 1250/250. Zu den Okularen hab ich noch keine Ahnung welche ich dazu nehmen werde, da mir dabei noch einiges unklar ist.
Welche Marke/Qualität????

Mein Ziel wäre es im eher abgelegenen Gebiet (In Altenmarkt/Steiermark/Gesäusegegend im Garten) z.b. den Saturn (oder andere Planeten) sehr groß :D zu sehen.
Aber ich würde mir mal gerne Andromeda ansehen.

Welches Okular wäre dafür gut? Soweit ich mitbekommen habe ist die "Brennweite" des Okulars maßgebend für die Vergößerung. (Danke an diese Stelle an Tommy für seine wunderschöne Grafik)
Nur wie groß sehe ich z.b. den Saturn wenn ich mit 125 facher vergrößerung (mit einem 10mm Okular) betrachte? (so als grobe Angabe in cm, wenn man das so sagen kann)
Ich kann mir das so gar nicht vorstellen.
Hab mir fürs iPad das Programm redshift zugelegt und dort zeigt mir das Programm den Saturn sehr schön bei einem FOV von ca 2' an. (untere Anzeige) Ist dieser Wert relevant? oder hat der nix mit dem echten FOV zu tun?


LG
Heinz

Benutzeravatar
oesti
Austronom
Beiträge: 140
Registriert: 02.01.2012, 12:52
Wohnort: 4531/Kematen ad Krems
Kontaktdaten:

Re: Eine ANfängerfrage FOV - Vergrößerungen ?????

Beitrag von oesti » 03.01.2012, 10:07

Hallo Heinz,

Ich habe auch ein 10" Dobson und bin über diesen Beitrag hier gestolpert (beantwortet zwar nur die Okular-Punkte, aber dennoch lesenswert):
http://astronomie.forenworld.at/viewtop ... =29&t=3633
lg Östi
--------------------
star adventurer
Sony a7iii und a6000 IRmod.
Objektive von 8mm-900mm
Nachtwanderungen um den Sternen näher zu sein

Benutzeravatar
Mausbiber
Beiträge: 20
Registriert: 02.01.2012, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Eine ANfängerfrage FOV - Vergrößerungen ?????

Beitrag von Mausbiber » 03.01.2012, 10:20

oesti hat geschrieben:Hallo Heinz,

Ich habe auch ein 10" Dobson und bin über diesen Beitrag hier gestolpert (beantwortet zwar nur die Okular-Punkte, aber dennoch lesenswert):
http://astronomie.forenworld.at/viewtop ... =29&t=3633

Ahhh danke schön!
LG
Heinz

Benutzeravatar
Zephyroth
Austronom
Beiträge: 116
Registriert: 01.01.2012, 19:38
Wohnort: Hartberg

Re: Eine ANfängerfrage FOV - Vergrößerungen ?????

Beitrag von Zephyroth » 03.01.2012, 12:21

Mit 40facher Vergrößerung ist der Saturn etwar 3-4mm groß, mit 125x kommt man auf etwa 1cm. Zumindest war das mit meinem Newton (115/500) und meinem Refraktor (70/700) so. Die Ringe sieht man in beiden Fällen schon...

Grüße,
Zeph
Teleskop: Skywatcher Maksutov-Cassegrain 5" f/12
Okulare: Hyperion Zoom 8-24mm (50-68° Gesichtsfeld), 10mm/25mm Superplössel
Montierung: Skywatcher NEQ-3

Benutzeravatar
Mausbiber
Beiträge: 20
Registriert: 02.01.2012, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Eine ANfängerfrage FOV - Vergrößerungen ?????

Beitrag von Mausbiber » 03.01.2012, 12:41

Zephyroth hat geschrieben:Mit 40facher Vergrößerung ist der Saturn etwar 3-4mm groß, mit 125x kommt man auf etwa 1cm. Zumindest war das mit meinem Newton (115/500) und meinem Refraktor (70/700) so. Die Ringe sieht man in beiden Fällen schon...

Grüße,
Zeph
Danke! Das kann ich mir vorstellen :mrgreen:

LG
Heinz

Benutzeravatar
BernhardH
Austronom
Beiträge: 1393
Registriert: 10.05.2010, 10:45
Wohnort: Wien, 18
Kontaktdaten:

Re: Eine ANfängerfrage FOV - Vergrößerungen ?????

Beitrag von BernhardH » 03.01.2012, 13:30

Hallo Heinz,

diese Frage mit Angaben von cm zu beantworten hilft einem nicht so richtig weiter.
Der Saturn ist zur Opposition etwa 20 Bogensekunden groß. Bei 100x Vergrößerung ist er dann im Okular 2000 Bogensekunden groß (das sind ca 33 Bogenminuten). Der Mond ist mit freiem Auge betrachtet ~30 Bogenminuten groß.

Also so kann man sich dann den Anblick vorstellen wobei ich das gefühl habe dass ich freiäugig am Mond wesentlich mehr Details sehen kann als mit 100x am Saturn. Vermutlich liegt das an der Luftunruhe. Ich hab mal gelesen dass das menschliche Auge freisichtig ca eine Auflösungsgrenze von 1 Bogenminute hat. Beim Mond ergeben sich somit ca 30 "Augenpixel". Beim Saturn ist das wesentlich schlechter weil das seeing selten besser als 2 Bogensekunden bei uns ist (höchstens ganz kurzzeitig) und somit dann bei 20 Bogensekunden größe einfach nur deutlich weniger als 30 "Augenpixel" übrigbleiben. Ist bissl Daumen mal pi aber vielleicht hilft das ja bei der Vorstellung.

clear skies, Bernhard
Newton 355/1600 + APM 107/700
Moravian 11k + QHY9m
Fornax 102, Fornax 10
http://www.sternenbann.at

Benutzeravatar
Zephyroth
Austronom
Beiträge: 116
Registriert: 01.01.2012, 19:38
Wohnort: Hartberg

Re: Eine ANfängerfrage FOV - Vergrößerungen ?????

Beitrag von Zephyroth » 03.01.2012, 15:32

Natürlich ist es Quatsch in cm zu messen. Dein Ansatz mit Winkelgraden ist genau richtig. Nur einem Anfänger (und auch dem Rest der Welt, die sich nicht mit Astronomie befasst) geschieht's am Anfang damit leichter.

Ich bin selber ein blutiger Anfänger und habe keine Vorstellung bezüglich Winkelgraden. Ich bin zwar Techniker und ich verstehe was damit gemeint ist, aber ein Gefühl für die Größenordungen fehlen. Das kommte erst mit der Erfahrung, wenn man sich mehr damit beschäftigt.

Wenn ich jemandem zeigen muß, wie er sich den Saturn bei 40facher Vergrößerung vorstellen muß, dann halte ich Daumen und Zeigefinger im Abstand von 4mm. Wissenschaftlicher Schwachsinn, aber jeder weis was damit gemeint ist. Vorallem wissen die Leute auf was sie ungefähr achten müssen wenn sie ins Teleskop blicken. Viele glauben ja, das Ding ist raumfüllend und bunt wie auf den Bildern von Großteleskopen.

Grüße,
Zeph
Teleskop: Skywatcher Maksutov-Cassegrain 5" f/12
Okulare: Hyperion Zoom 8-24mm (50-68° Gesichtsfeld), 10mm/25mm Superplössel
Montierung: Skywatcher NEQ-3

Benutzeravatar
Mausbiber
Beiträge: 20
Registriert: 02.01.2012, 16:24
Kontaktdaten:

Re: Eine ANfängerfrage FOV - Vergrößerungen ?????

Beitrag von Mausbiber » 04.01.2012, 04:59

Habe hier im Forum den Link zum Programm Stellarum gefunden, welches einen wunderbaren Weg zeigt, wie ein Objekt durchs Fernrohr dargestellt wird. Nun freu ich mich schon umso mehr auf mein Dobson. Werde bald einen Besuch beim Teleskop-Shop in Wien machen und mich beraten lassen.
Danke für die vielen guten Postings!
LG
Heinz

Antworten