Bitte um Kaufberatung für mein erstes Teleskop

Was Du schon immer wissen wolltest, aber bisher nicht zu fragen wagtest...
Antworten
tristez
Beiträge: 10
Registriert: 11.09.2014, 10:21

Bitte um Kaufberatung für mein erstes Teleskop

Beitrag von tristez » 11.09.2014, 11:14

Hallo

ich bin seit längerem auf der Suche nach einem Teleskop und da mein Budget
etwas kleiner ist habe ich mich am Gebrauchtmarkt umgesehen.
Im Internet habe ich mich auch schon etwas schlau gemacht und herausgefunden
das dieses Dobson Modell für den Einstieg gut geeignet wäre, meine ersten
Anfoderungen wären die Planeten zu beobachten.

Teleskop gebraucht für 200€

- SkyWatcher Dobson 200/1000 mit Federlagerung und Skalenscheibe ich glaube diese Version hat keinen Pyrex Spiegel
ich glaube auch das diese Version noch Rollenlager hat

(diese Version dürfte schon älter sein, ich konnte leider kein Datenblatt oder die passende Anleitung dazu finden, nur
die aktuelle vom 200/1200)

- 4 Okulare von Plössl enthalten (auch Suoer Plössl)
- Adapter und Barlow Linse von TS Optics
- 1x WideAngle Okluar
- Zustand ohne Beschädigungen und voll fubktionsfähig

Um dieses Modell handelt es sich ( Fotos von der Anzeige)
https://drive.google.com/folderview?id= ... sp=sharing

Vielleicht kennt jemand dieses Modell genauer und kann mir eine Empfehlung geben ob
der Preis gerechtfertigt ist und ob das Teleskop für mich als Anfänger geeignet wäre.

PS:
* habe hier eine "Tuning" Anleitung gefunden für das SkyWatcher Dobson 200/1000
--> http://www.amateurastronomie.com/umbau/ ... /index.htm
* Auf Ebay ist solch ein Teleskop vor 2-3 Tagen (Deutschland) versteigert worden
um 191€, in der Beschreibung stand das das Gerät schon 10 Jahre alt wäre.

LG. Stefan

Benutzeravatar
Welser2011
Austronom
Beiträge: 429
Registriert: 16.09.2011, 22:58
Wohnort: 4600

Re: Bitte um Kaufberatung für mein erstes Teleskop

Beitrag von Welser2011 » 11.09.2014, 16:35

Servus,

lass dir Fotos von der Optik schicken. Wenn die Spiele passen, würde ich zugreifen !!!


MfG.

Nedim
Man kann es so oder so machen. Ich bin für so.

tristez
Beiträge: 10
Registriert: 11.09.2014, 10:21

Re: Bitte um Kaufberatung für mein erstes Teleskop

Beitrag von tristez » 11.09.2014, 17:04

Hallo,

danke erstmals für die Rückmeldung, nächste Woche habe ich einen Besichtigungstermin vor Ort, auf was
genau soll ich bei der Optik achten: Staub, Risse, kratzer, Hauptspiegel, Fangspiegel; Okluare kontrollieren ?
Welche Spiele genau soll ich kontrollieren ? gibt es eine einfache Methode wie ich das Teleskop einer
Funktionkontrolle unterziehen kann ohne großem Aufwand ?

LG. Stefan

Benutzeravatar
Welser2011
Austronom
Beiträge: 429
Registriert: 16.09.2011, 22:58
Wohnort: 4600

Re: Bitte um Kaufberatung für mein erstes Teleskop

Beitrag von Welser2011 » 11.09.2014, 18:31

Hallo Stefan,

nun wenn du das Teleskop besichtigen gehst, dann schau auf jeden Fall ob die Optik Kratzer aufweist, natürlich auch der Fangspiegel. Wenn das Teleskop quitscht beim drehen dann ist das kein großes Problem weil man die Kugellager einfach nachbestellen bzw. austauschen kann. Ich würde Dir empfehlen, dass du dir Teflon besorgst und ihn dann mit dem Kugellager ersetzt.

Diese Okulare sind für den Anfang eh oke. Kratzer sollen sie jedoch auch nicht enthalten! Früher oder später wirst du auf teurere wechseln wollen wie Baader Hyperion oder sogar auf TeleVue.

Testen könntest du es einfach wenn du auf etwas entferntes zielst, aber trotzdem würde ich an deiner Stelle das Teleskop am Mond testen, wenn es möglich ist.
Schau dir außerdem den Okularauszug an ob er einwandfrei funktioniert. Es soll alles ohne geringste "Anstrengung" bewegt werden.

Das wäre es auch im großen und ganzen.

Ich wünsch Dir viel Erfolg und erhoffe einen neuen visuellen Kollegen, weils ned so viel von uns gibt :lol: .


MfG.
Nedim
Man kann es so oder so machen. Ich bin für so.

tristez
Beiträge: 10
Registriert: 11.09.2014, 10:21

Re: Bitte um Kaufberatung für mein erstes Teleskop

Beitrag von tristez » 11.09.2014, 19:26

Hallo,

vielen Dank für die Ratschläge ich
werde alles erwähnte kontrollieren,
genau genommen ist es der zweite
Anlauf den Himmel zu erforschen,
hatte ein Tasco 114/500 mit Holz-
stativ und wurde nicht glücklich
damit, hoffe mit diesem Teleskop
habe ich mehr Glück.

LG Stefan

Benutzeravatar
Welser2011
Austronom
Beiträge: 429
Registriert: 16.09.2011, 22:58
Wohnort: 4600

Re: Bitte um Kaufberatung für mein erstes Teleskop

Beitrag von Welser2011 » 11.09.2014, 19:42

Jeder fangt mal klein an. Mein erstes Teleskop war auch ein 114/900 von Omegon, nur nicht den Kopf hängen lassen! Zwischen Sehen und Sehen ist ein großer Unterschied und erfordert jahrelange Übung !!


MfG.

Nedim
Man kann es so oder so machen. Ich bin für so.

tristez
Beiträge: 10
Registriert: 11.09.2014, 10:21

Re: Bitte um Kaufberatung für mein erstes Teleskop

Beitrag von tristez » 11.09.2014, 19:49

Wenn ich das Teleskop kaufe und meine
ersten Versuche durchgeführt habe, werde
ich natürlich mein Feedback posten :-)

LG. Stefan

Benutzeravatar
Welser2011
Austronom
Beiträge: 429
Registriert: 16.09.2011, 22:58
Wohnort: 4600

Re: Bitte um Kaufberatung für mein erstes Teleskop

Beitrag von Welser2011 » 11.09.2014, 19:59

Bin schon mal gespannt, auf das was folgen wird. :)

MfG.

Nedim
Man kann es so oder so machen. Ich bin für so.

tristez
Beiträge: 10
Registriert: 11.09.2014, 10:21

Re: Bitte um Kaufberatung für mein erstes Teleskop

Beitrag von tristez » 13.09.2014, 20:07

Hallo,

hätte noch ein Frage bezogen auf die Spiegeltechnik,
habe mich etwas im Internet schlau gemacht.
Das oben genannte Teleskop hat einen Floatglas
Spiegel der einen deutlich höheren
Wärmekoeffizienten hat im Gegensatz
zu den gängigen Pyrex Varianten, ist das in der
Praxis bei einem 8" Teleskop bezogen auf die
Darstellungsqualität deutlich merkbar ?,
Gewicht oder längere Temperaturanpassungszeit
wären für mich verschmerzbar.
Wäre ein Umbau auf Pyrex in Zukunft leicht möglich,
oder muss der Spiegel genau angepasst werden ?

LG Stefan

Benutzeravatar
Welser2011
Austronom
Beiträge: 429
Registriert: 16.09.2011, 22:58
Wohnort: 4600

Re: Bitte um Kaufberatung für mein erstes Teleskop

Beitrag von Welser2011 » 13.09.2014, 20:41

Servus,

wenn ein Spiegel wie in diesem Fall einen höheren Temperaturkoeffizienten aufweist, dann hast Du natürlich mit längeren Auskühlzeiten zu rechnen. Ob das aber die Qualität des Spiegels bei der Beobachtung verschlechtert, würde ich nicht bezweifeln. Das Hauptmerkmale "guter" Spiegel sind geringes Gewicht, möglichst dünn und zu guter Letzt einen größt möglichen Strehlwert zu ergattern.

Aber zu deiner Frage zurück. Ja, du kannst den Spiegel später irgendwann durch einen hochwertigeren ersetzen lassen, weil die Spiegeldurchmesser genormt sind würde ich mal vorsichtig behaupten.
Je nachdem wie viel du ausgeben willst, bekommst du auch einen dementsprechend "guten" Spiegel geliefert.
Wie man schön in meiner Volkssprache sagt:(" Koliko para, toliko muzike") " Wie viel Geld du hast, solang wird die Musik spielen" Soll nichts anderes heißen als: "Wie viel du ausgibst, soviel bekommst du auch für dein Geld."


MfG.

Nedim
Man kann es so oder so machen. Ich bin für so.

visir
Austronom
Beiträge: 489
Registriert: 29.03.2011, 17:07
Wohnort: Linz

Re: Bitte um Kaufberatung für mein erstes Teleskop

Beitrag von visir » 15.09.2014, 08:19

Ein bissl OT, aber...
Welser2011 hat geschrieben: Wie man schön in meiner Volkssprache sagt:(" Koliko para, toliko muzike") " Wie viel Geld du hast, solang wird die Musik spielen" Soll nichts anderes heißen als: "Wie viel du ausgibst, soviel bekommst du auch für dein Geld."
Interessanterweise gibt es bei uns das "Gegenstück" als Spruch dazu: "Ohne Geld ka Musi"
Zum Glück ist alles nur halb so doppelt

Benutzeravatar
Welser2011
Austronom
Beiträge: 429
Registriert: 16.09.2011, 22:58
Wohnort: 4600

Re: Bitte um Kaufberatung für mein erstes Teleskop

Beitrag von Welser2011 » 15.09.2014, 16:51

visir hat geschrieben:Ein bissl OT, aber...
Welser2011 hat geschrieben: Wie man schön in meiner Volkssprache sagt:(" Koliko para, toliko muzike") " Wie viel Geld du hast, solang wird die Musik spielen" Soll nichts anderes heißen als: "Wie viel du ausgibst, soviel bekommst du auch für dein Geld."
Interessanterweise gibt es bei uns das "Gegenstück" als Spruch dazu: "Ohne Geld ka Musi"

Schön schön :)


MfG.

Nedim
Man kann es so oder so machen. Ich bin für so.

tristez
Beiträge: 10
Registriert: 11.09.2014, 10:21

Re: Bitte um Kaufberatung für mein erstes Teleskop

Beitrag von tristez » 16.09.2014, 09:18

Hallo,

habe es gekauft:

aktuelle Fotos:

http://www.astronomieforum.at/index.php ... %3Dsharing

Beschreibung:

Teleskop
SkyWatcher Dobson 200/1000
erste Generation (Floatglas)
- Teflon Lagerungen
- Federhalterung
- Velours Auskleidung

- Super Plössl 6,3mm
- Super10 Long Eye Relief
- Super20 Wide Angle Long Eye Rel.
- Super25 Wide Angle Long Eye Rel.
- TS 2x Barlow Lens
- TS 3 Element 5x Barlow Lens
- TS WA 30mm Wide View Five
Elements (2")
- 2" Eyepiece Adapter

Bücher + drehbare Sternenkarte

Der Spiegel ist schon gut verstaubt,
bin am überlegen ob ich nach Anleitung
eine Reinigung durchführe, abspülen
mit dest. Wasser und etwas Spüli.

MfG Stefan

Benutzeravatar
Welser2011
Austronom
Beiträge: 429
Registriert: 16.09.2011, 22:58
Wohnort: 4600

Re: Bitte um Kaufberatung für mein erstes Teleskop

Beitrag von Welser2011 » 16.09.2014, 10:19

Viel Spaß und Erfolg wünsch ich Dir ! :D


MfG.

Nedim
Man kann es so oder so machen. Ich bin für so.

Antworten