DSS - im oberen Viertel verschwommen.

Tipps und Tricks, Fragen und Antworten zur Astrofotografie und Bildbearbeitung
Antworten
Benutzeravatar
Tackleberry
Austronom
Beiträge: 473
Registriert: 23.08.2015, 13:24
Wohnort: 2753 Markt Piesting

DSS - im oberen Viertel verschwommen.

Beitrag von Tackleberry » 04.09.2016, 20:24

Hallo Leute

Ich bräuchte mal eure Hilfe bzw. euren Rat.
Ich habe Probleme mit dem Deep Sky Stacker. Im Grunde genommen ein sehr gutes Programm, aber manchmal macht es Sachen bei denen ich einfach nicht durchblicke.
Am Samstag habe ich den Doppelsternhaufen im Perseus abgelichtet. Belichtungszeit: 30 x 5 Min bei ISO 400.
Da er am Anfang noch recht weit herunten war und erst nach ca 70 Min Richtung Zenit gewandert ist, ist die erste Hälfte der Fotos noch relativ hell im unteren Teil- danach werden sie dann natürlich dunkler.
Die Rohdateien schauten auf der Kamera wirklich ganz ordentlich aus, das Histogramm war optimal und auch auf dem Rechner sahen alle Fotos ganz brauchbar aus. Da hab ich schon aus weit schlechterem Material was zusammengebracht.

Dieses hier ist zum Bsp die 9. Aufnahme:
Bild

Doch nach dem stacken im DSS kommt das dabei raus:
Bild

Man beachte das obere Viertel- hier sind nahezu keine Sterne mehr zu sehen und die die man noch sehen kann sind komplett verschwommen.
Ich habe verschiedenste Stackingmethoden probiert-einmal mit Flats, einmal ohne, mit Darks und ohne- immer dasselbe Ergebnis: mal verschwommen und mal komplett verzerrt.

Ich habe danach noch die Plejaden abgelichtet, wo ich leider nicht sehr viel Material zusammenbekommen habe. Da ist das Summenbild dann wieder einwandfrei geworden, das heißt am Esprit oder an der Kamera kann es nicht liegen.
Hab ich möglicherweise den ISO Wert zu niedrig gewählt? Ich blick nicht ganz durch.

Wäre schade wenn ich diese 30 Aufnahmen schmeissen kann- aber wenns so ist dann ists halt so.
Vielleicht hat ja jemand von euch eine Idee was da passiert ist und wie man es möglicherweise richten kann. Wäre für jede Hilfe sehr dankbar.

LG Gabriel
A Quadrat + A Quadrat = Zwa Quadrat

Skywatcher Esprit 120 ED / TS 10"f5 Carbonnewton / TS Imaging Star_71 / ASI 1600 MM Pro / Canon EOS 6D mod. / Canon EOS 60Da

http://www.astrobin.com/users/GabrielSiegl/

norbert
Beiträge: 34
Registriert: 25.03.2012, 18:40
Wohnort: 1210 Wien

Re: DSS - im oberen Viertel verschwommen.

Beitrag von norbert » 04.09.2016, 20:50

Servus Gabriel,

du bist vielleicht ein Leidensgenosse: Habe am 1.9. hier im selben Forum einen Thread aufgemacht "Schwierigkeiten mit DSS" (siehe dort). Lösungen bisher habe ich keine gefunden, außer, dass ich nur Lights stacke und auf die Verarbeitung von Darks und Flats verzichte. Allerdings ist's manchmal auch schon mit den Darks und Flats auch gegangen!
Wenn's dich interessiert, schau auf "mein" AstroBin: www.astrobin.com/users/norbertbuchta, dort siehst du. ob und wann Darks und Flats verarbeitet wurden.

Solltest du was in Erfahrungen bringen, bitte stell's hier rein.

CS
Norbert

Benutzeravatar
Tackleberry
Austronom
Beiträge: 473
Registriert: 23.08.2015, 13:24
Wohnort: 2753 Markt Piesting

Re: DSS - im oberen Viertel verschwommen.

Beitrag von Tackleberry » 04.09.2016, 21:23

Hab die frames nochmal kontrolliert, und die die mir verdächtig vorgekommen sind aussortiert. Waren 7 Stück.
Wieder dasselbe Ergebnis....
Während im unrteren Teil die Sterne so aussehen wie sie sollten:
Bild

Schauen sie oben so aus:
Bild

Der Bildteil in dem die Sterne so verzerrt sind, ist der Bildteil der vom ersten frame an dunkel war.
Dort wo der Gradient drin ist sind die Sterne in Ordnung. Vielleicht ist das ein Anhaltspunkt.
A Quadrat + A Quadrat = Zwa Quadrat

Skywatcher Esprit 120 ED / TS 10"f5 Carbonnewton / TS Imaging Star_71 / ASI 1600 MM Pro / Canon EOS 6D mod. / Canon EOS 60Da

http://www.astrobin.com/users/GabrielSiegl/

Benutzeravatar
Tackleberry
Austronom
Beiträge: 473
Registriert: 23.08.2015, 13:24
Wohnort: 2753 Markt Piesting

Re: DSS - im oberen Viertel verschwommen.

Beitrag von Tackleberry » 04.09.2016, 22:22

Ja grundsätzlich wäre das möglich.
Allerdings bis ich das ganze hochgeladen habe ist es mit meiner Internetverbindung wsl. Weihnachten. Sind über 600mb.
Schaun wir mal- vielleicht hat ja jemand anderes noch eine Idee. Wenn nicht komm ich gerne darauf zurück und lade den ganzen Krempel hoch.
Danke jedenfalls für das Angebot.

Lg
A Quadrat + A Quadrat = Zwa Quadrat

Skywatcher Esprit 120 ED / TS 10"f5 Carbonnewton / TS Imaging Star_71 / ASI 1600 MM Pro / Canon EOS 6D mod. / Canon EOS 60Da

http://www.astrobin.com/users/GabrielSiegl/

Benutzeravatar
Tackleberry
Austronom
Beiträge: 473
Registriert: 23.08.2015, 13:24
Wohnort: 2753 Markt Piesting

Re: DSS - im oberen Viertel verschwommen.

Beitrag von Tackleberry » 05.09.2016, 11:42

@ Norbert- Ich hab auch nur die Lightframes alleine gestackt- selbiges Ergebnis -leider.
@ Tom- Hab mir sogar die Testversion von Pixinsight heruntergeladen und die Frames nach einer Youtube Anleitung (da ich mich mit diesem Programm null auskenne) gestackt, um zu kontrollieren ob es am DSS liegt. Pixinsight lieferte ein nahezu identes Ergebnis....
Also irgendetwas muss es mit den Lightframes haben- möglicherweise war der ISO Wert für den oberen Bildteil einfach zu niedrig und es ist jetzt einfach nicht genug Bildinformation da.
Anders kann ich es mir nicht erklären.

LG und CS
A Quadrat + A Quadrat = Zwa Quadrat

Skywatcher Esprit 120 ED / TS 10"f5 Carbonnewton / TS Imaging Star_71 / ASI 1600 MM Pro / Canon EOS 6D mod. / Canon EOS 60Da

http://www.astrobin.com/users/GabrielSiegl/

klausbaerbel
Austronom
Beiträge: 2414
Registriert: 25.02.2012, 13:46

Re: DSS - im oberen Viertel verschwommen.

Beitrag von klausbaerbel » 05.09.2016, 18:24

Hallo Zusammen,

Was mir dabei gerade noch einfällt.

Ich hatte das Problem mal, als sich ein Flat in die Darks geschlichen hatte.

Also auch Flats, Darks und Bias mal durchsehen.

Ansonsten kommt so etwas meistens bei sehr verrauschten oder durch Optik verzerrten Bildern vor.

Mit PixInsight sollte das Stacken der Bilder kein Problem sein. Da hatte ich noch nie eine Bilderserie, die PixInsight nicht ordnungsgemäß verarbeitet hat.

Liebe Grüße
Heiko

Benutzeravatar
Tackleberry
Austronom
Beiträge: 473
Registriert: 23.08.2015, 13:24
Wohnort: 2753 Markt Piesting

Re: DSS - im oberen Viertel verschwommen.

Beitrag von Tackleberry » 05.09.2016, 19:37

Hallo Heiko

Das mit den Darks und Flats kann ich ausschliessen, da ich bereits ohne beides gestackt habe.
Und verrauscht sind die Rohdateien auch nicht.
Ich hab den Rat von Tom befolgt und mit der Blink Funktion die Lights durchgesehen- ich kann dabei nichts ungewöhnliches entdecken.

Allerdings hab ich noch einen Versuch gestartet und die Lights als fits-Datei bei denen die darks und flats zum einzelnen Bild addiert bzw subtrahiert wurden.
Heraus kamen dabei 30 Fits Dateien die ich in Pixinsight dann gestackt habe.

Sehr interessant- PI spuckt nach dem Stacken 3 Dateien aus: Integration (was ja quasi das Summenbild ist), Rejection high und Rejection low.
Ich nehme an Rejection ist das was PI herausrechnet. Bei rejection low kann ich nur schwarz erkennen.

Das Summenbild (also Integration) sieht folgendermaßen aus:
Bild

Aber schaut mal was bei rejection high herausgekommen ist:
Bild
Das ist ja genau die Bildinformation die mir beim Summenbild fehlt :idea:

Die Frage ist jetzt nur: Warum wird das herausgerechnet?
A Quadrat + A Quadrat = Zwa Quadrat

Skywatcher Esprit 120 ED / TS 10"f5 Carbonnewton / TS Imaging Star_71 / ASI 1600 MM Pro / Canon EOS 6D mod. / Canon EOS 60Da

http://www.astrobin.com/users/GabrielSiegl/

klausbaerbel
Austronom
Beiträge: 2414
Registriert: 25.02.2012, 13:46

Re: DSS - im oberen Viertel verschwommen.

Beitrag von klausbaerbel » 05.09.2016, 20:46

Hallo Gabriel,

Es ist schon logisch, wenn Du die Bilder in DSS registrierst und dann in PI stackst, daß das Ergebnis etwa dem aus DSS entspricht.
DSS hat sich mit den Sternen um oberen Bildteil vertan und eventuell Hotpixel als Stern genommen und die Bilder entsprechend zurecht gerückt.
Dann liegt in dem Bereich kein Stern mehr dort wo er hin gehört und wird bei Stacken als Störpixel erkannt und rausgerechnet. (Rejection).

Das müßte auch erkennbar sein, wenn Du die von DSS registrierten Bilder in Blink lädst und durchblinkst.
Dann sollten die Sterne oben am Bildrand hin und her dopsen.

Mein Vorschlag wäre, alle Bilder in PixInsight kalibrieren, debayern, registrieren und stacken.

Erstellen von Masterdark, Masterflat und Masterbias:
http://www.skypixels.at/downloads/PixIn ... lat_v2.pdf

Kalibrieren, Debayern, registrieren und stacken der Lights:
http://www.skypixels.at/downloads/PixIn ... nsight.pdf

Wenn Du jeden Abschnitt einzeln (Ohne Batchprocessing) machst, kannst Du die Bilder jedes mal durchblinken und prüfen, ob irgendwo ein Fehler angeschlichen kam.

Liebe Grüße
Heiko

Benutzeravatar
Tackleberry
Austronom
Beiträge: 473
Registriert: 23.08.2015, 13:24
Wohnort: 2753 Markt Piesting

Re: DSS - im oberen Viertel verschwommen.

Beitrag von Tackleberry » 05.09.2016, 21:30

@Tom -ich hab die averaged sigma clipping und no rejection probiert- beides nicht sehr prickelnd ;)
@Heiko- Du hast recht. Die Sterne springen beim durchblinken im oberen Bildrand hin und her. Und das mit den Hotpixel erscheint mir ebenfalls sehr logisch.
Ich werd mir mal deine Links durchschauen und die Bilder dementsprechend bearbeiten- wer weiß, vielleicht kann ich die Fotosession ja noch retten.
Das Problem ist nur dass ich in PI ein absoluter rookie bin- wird vielleicht eine Weile dauern bis ich das hinbekomme.
Wenn ich was brauchbares herausbekomme dann lass ich es euch wissen.

Danke jedenfalls mal für euren Input

Lg Gabriel
A Quadrat + A Quadrat = Zwa Quadrat

Skywatcher Esprit 120 ED / TS 10"f5 Carbonnewton / TS Imaging Star_71 / ASI 1600 MM Pro / Canon EOS 6D mod. / Canon EOS 60Da

http://www.astrobin.com/users/GabrielSiegl/

Herfried
Austronom
Beiträge: 410
Registriert: 10.09.2015, 12:17
Wohnort: A-2551

Re: DSS - im oberen Viertel verschwommen.

Beitrag von Herfried » 06.09.2016, 12:36

Hallo Gabriel,

Versuche mal jedes einzelne Dark zur Kontrolle in PS aufzuziehen.
Dadurch kannst Du erkennen ob die Darks ok sind oder sich Licht dazu geschlichen hat. :mrgreen:
Alle sollten gleich sein. :idea:

LG & CS,
Herfried
iEQ45; ASI120MC; Sony Nex-5 self mod.; Minolta 50/1,7; Jupiter 37A 135/3,5; Jupiter 21M 200/4; Mak 127/1900mm; SW Newton 150/750; GPU Komakorrektor; MGEN2.
Bearbeitung: FireCapture, DSS, FitsWork, Straton, PS, PI.

klausbaerbel
Austronom
Beiträge: 2414
Registriert: 25.02.2012, 13:46

Re: DSS - im oberen Viertel verschwommen.

Beitrag von klausbaerbel » 06.09.2016, 18:36

Hallo Gabriel,

Mit den Tutorials sollte das Stacken in PixInsight kein Problem sein. Es ist ja alles genau beschrieben.
Es dauert eben nur ein wenig länger.
Aber Du hast die volle Kontrolle über den ganzen Vorgang und kannst genau nachvollziehen, wann etwas aus dem Ruder läuft und warum es das tut.

Keine Sorge, Du brauchst Deine Aufnahmeserie nicht in den Müll werfen.

Wenn Du Fragen hast, nur zu.

Liebe Grüße
Heiko

Benutzeravatar
Tackleberry
Austronom
Beiträge: 473
Registriert: 23.08.2015, 13:24
Wohnort: 2753 Markt Piesting

Re: DSS - im oberen Viertel verschwommen.

Beitrag von Tackleberry » 06.09.2016, 21:07

Hallo Herfried, hallo Heiko

Ich werd mich mal dranmachen- hoffe das funktioniert. ;)

Lg Gabriel
A Quadrat + A Quadrat = Zwa Quadrat

Skywatcher Esprit 120 ED / TS 10"f5 Carbonnewton / TS Imaging Star_71 / ASI 1600 MM Pro / Canon EOS 6D mod. / Canon EOS 60Da

http://www.astrobin.com/users/GabrielSiegl/

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5687
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: DSS - im oberen Viertel verschwommen.

Beitrag von tommy_nawratil » 07.09.2016, 14:26

hallo,

in PI kanst du den Rejection Wert einstellen, normal funktionieren die Standards gut,
aber manchmal... Heiko hilft dir da schon 8)

noch dazu gibt es die cosmetic correction in PI, welche dir die hotpixel vorab entfernt.
Da gibts ein Tutorial bei Harry Page dazu. Aber schau zuerst amal ob du so zurecht kommst.

in DSS auf jeden Fall alle Kosmetik und Optimierung abschalten und eventuell den Sternerkennungswert verändern.
Das Programm macht auch manchmal Unsinn. Hatten schon einen PC der den Videoprozessor
eingesetzt hat, und der gab Schätzwerte aus.... gab interessante Kunstwerke.

Davon abgesehen, passen deine Darks? Wenn die nicht passen von der Temperatur, schlecht ist.

lg Tommy

EDIT: Im eingezoomten Ausschnitt sehen deine Sterne etwas unscharf aus,
ich weiß nicht ob das der Stack oder das Rohbild ist - da wäre jedenfalls auch drauf zu achten.
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
Tackleberry
Austronom
Beiträge: 473
Registriert: 23.08.2015, 13:24
Wohnort: 2753 Markt Piesting

Re: DSS - im oberen Viertel verschwommen.

Beitrag von Tackleberry » 11.09.2016, 22:00

Hallo alle zusammen.

Nach langem herumprobieren hab ich nun endlich die Lösung gefunden....
DSS gibt vor dem Stacking Empfehlungen ab.
Eine davon lautete:
Sie verarbeiten langbelichtete Fotos mit einem möglicherweise guten SNR >>> AHD Debayerisierung verwenden.
Ich weiß zwar nicht genau was das heisst aber diese Einstellung passt anscheinend nicht für jede Aufnahme :)
Ich hab es dann nicht übernommen und dann hats gefunzt -An den Darks oder Flats hat es nicht gelegen, genausowenig an Kamera oder Apo.

Jedenfalls vielen Dank für eure Hilfe und euer Engagement in dieser Sache.

Hier nun die fertige Aufnahme- hoffe sie gefällt euch :)

Bild
A Quadrat + A Quadrat = Zwa Quadrat

Skywatcher Esprit 120 ED / TS 10"f5 Carbonnewton / TS Imaging Star_71 / ASI 1600 MM Pro / Canon EOS 6D mod. / Canon EOS 60Da

http://www.astrobin.com/users/GabrielSiegl/

norbert
Beiträge: 34
Registriert: 25.03.2012, 18:40
Wohnort: 1210 Wien

Re: DSS - im oberen Viertel verschwommen.

Beitrag von norbert » 12.09.2016, 21:32

Servus Gabriel,

bin jetzt auf Grund deiner Angaben nicht den Stacking-Empfehlungen von DSS gefolgt und habe nicht die AHD-Deb. angewendet, sondern "Bilineare Interpol." angehakt und mit diesen Einstellungen Lights, Flats und Darks gestackt. Ergebnis: Unteres Viertel verschmiert wie bisher; gutes Ergebnis nur beim ausschließlichen Stacken der Lights.
Ratlosigkeit macht sich breit!

CS
Norbert

Benutzeravatar
Tackleberry
Austronom
Beiträge: 473
Registriert: 23.08.2015, 13:24
Wohnort: 2753 Markt Piesting

Re: DSS - im oberen Viertel verschwommen.

Beitrag von Tackleberry » 13.09.2016, 08:48

Hallo Norbert

Anscheinend hatten wir dann nicht dasselbe Problem.
Bei mir machte es wie gesagt keinen Unterschied ob ich die Darks und Flats weggelassen habe.

Ich würde an deiner Stelle mal die Darks und Flats im Photoshop laden und mit der Tonwertkorrektur herumspielen bis sie um vieles heller werden.
Wenn du da eine Inhomogenität siehst, dann hat vielleicht der Deckel nicht ganz abgedeckt und bei den Darks irgendwo Licht bekommen.
Wenn das nichts bringt, kannst du ja probieren die Darks neu zu machen- ich stelle dazu manchmal die Kamera in den Kühlschrank und lasse sie dann laufen. Ist zwar nicht 100%ig die passende Temperatur aber ich habe damit schon sehr gute Ergebnisse erzielt.

P.S Schau einmal welche Version vom DSS du hast. Ich habe gehört dass die neueste (3.3.6) manchmal Faxen macht.
3.3.4 läuft stabil.

Lg Gabriel
A Quadrat + A Quadrat = Zwa Quadrat

Skywatcher Esprit 120 ED / TS 10"f5 Carbonnewton / TS Imaging Star_71 / ASI 1600 MM Pro / Canon EOS 6D mod. / Canon EOS 60Da

http://www.astrobin.com/users/GabrielSiegl/

RiedlRud
Austronom
Beiträge: 937
Registriert: 16.09.2016, 09:30

Re: DSS - im oberen Viertel verschwommen.

Beitrag von RiedlRud » 21.09.2016, 23:22

Hallo Ihr Sternfreunde!
Ich bin ganz neu in diesem Forum und dies ist mein erster Eintrag.
Ich hatte bei DSS das gleiche Problem. Man kann es dadurch lösen, dass man bei Ausrichten nicht "Automatisch" nimmt sondern "Bilinear". Dann hat es zumindest bei mir problemlos funktioniert. Bei größeren Sternfeldern war vorher meistens ein Drittel komplett verschwommen, genau so wie hier! Damit habe ich keine Probleme mehr! Ich hoffe es hilft!
LG Rudi

Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF und 0,75x/SW120/900ED+0,85x Reducer/SW80/600ED+0,85x Reducer Lacerta 72/432+Flattner/EQ8 pro/NEQ6 pro/Mgen2/Nikon D5100 mod./Zwo 290MC und 290MM/Star Adventurer

Ulrichstrasse
Beiträge: 1
Registriert: 06.09.2019, 16:45

Re: DSS - im oberen Viertel verschwommen.

Beitrag von Ulrichstrasse » 11.09.2019, 17:29

Hallo, bei mir war das gleiche Problem. Etwa das obere Drittel des Bildes war nach dem Stacken verschwommen. Ohne Darks und Flats hatte ich das Problem nicht. Aber das Bild wird dann halt nicht optimal. Ich war schon am verzweifeln, weil ich keine Lösung wusste. Dann habe ich aber glücklicherweise diesen Beitrag gefunden. Ich habe bei DSS in der Registrierkarte statt "Automatische" Ausrichtung "Bilineare" Ausrichtung angehakt. Und tatsächlich hatte ich unter Einbeziehung der Darks und Flats ein komplett scharfes Bild. Dieses Problem hatte ich vor einigen Monaten noch nicht. Ich stacke bei DSS mit Windows 10. Ich vermute, dass evtl. die vielen Windows Updates eine Rolle spielen. Aber ich bin glücklich. Aufgrund des Hinweises funktioniert das Stacken mit DSS wieder.

Dafür vielen Dank und mit astronomischen Grüßen

Peter Frank

Antworten