Problem beim debayern

Tipps und Tricks, Fragen und Antworten zur Astrofotografie und Bildbearbeitung
Antworten
Hofi
Austronom
Beiträge: 157
Registriert: 06.06.2015, 22:25

Problem beim debayern

Beitrag von Hofi » 17.02.2017, 14:45

Hallo zusammen!

Ich habe ein kleines Problem beim debayern meiner Fotos.

Ich stacke meine Fotos mit DeepSkyStacker und lasse sie gleichzeitig debayern
Leider bekomme ich nie das gewünschte Ergebnis. Man kann ja im Programm entweder die Kamera oder die Bayer Matrix auswählen.
Egal welche allgemeinen Einstellungen ich auswähle, ist mein Bild entweder komplett rot oder komplett grün oder komplett Violett (also alles).

Was ich bis jetzt bemerkt habe, ist folgendes. Ich habe eine Moravian G2-8300 C. Die hat eine RGBG Matrix. Diese Matrix finde ich allerdings nirgends im Programm zum auswählen. (Nur GRBG , RGGB,...) Kann es daran liegen?

Ich habe bis jetzt (obwohl ich jetzt fast schon ein Jahr fotografiere) nur ein einziges Foto halbwegs hinbekommen ( und das mit Hilfe von Astroart, denn auch hier habe ich meistens dieses Problem) . Eben weil ich immer nur komplett in einer Farbe eingefärbte Fotos erhalte ( wie mit einem Filter fotografiert)

Kann mir bitte jemand erklären wie das mit meiner Kamera funktioniert? Bitte!
Ich bin am verzweifeln. Sonst schmeiß ich das Ding beim Fenster raus und Kauf mir eine Mono CCD mit denen scheint es leichter zu gehen.

Bin für jede Hilfe dankbar!

LG
Manuel
Skywatcher Newton 305/1500 f/4,9 + Esprit APO 80/400 f/5 auf EQ8, ASI1600mm-c + EFW, ASI290mc-s, Guiding: QHY5L-IIm, All-SkyCam: ASI120mm, 2x Lacerta Motorfocus, 2x SnapCap, Dragonfly Steuerung, AAG Cloudwatcher + Solo, USB2EQ5, Rolldachhütte (Remote)

klausbaerbel
Austronom
Beiträge: 2414
Registriert: 25.02.2012, 13:46

Re: Problem beim debayern

Beitrag von klausbaerbel » 17.02.2017, 16:03

Hallo Manuel,

Vielleicht hilft Dir das: "Die Super Pixel-Methode verzichtet auf Interpolation und erstellt stattdessen ein Super-Pixel aus jeder Pixel-Vierergruppe (RGBG)."

http://deepskystacker.free.fr/german/te ... m#rawdecod

Liebe Grüße
Heiko

Lateralus
Austronom
Beiträge: 514
Registriert: 04.01.2008, 12:20
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Problem beim debayern

Beitrag von Lateralus » 17.02.2017, 17:41

Hallo Manuel,

Egal ob du mit Bayer-Matrix oder Mono-CCD fotografierst, das Ergebnis hat immer einen Farbstich.
Astrokameras machen im Gegensatz zu DSLRs keinen Weißabgleich, darum musst du dich leider manuell kümmern.

Weder Grünstich noch Rotstich finde ich verwunderlich, beides könnte stimmen.
Grün weil dort der KAF8300 seine höchste Empfindlichkeit hat, Rot weil dein Himmel vermutlich einen Rotstich hat.
Einzig Violett wird falsch sein.



lg,
Michael

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 5038
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: Problem beim debayern

Beitrag von markusblauensteiner » 17.02.2017, 22:42

Hallo Manuel,

ob es an der Matrixeinstellung liegt kann ich dir leider nicht beantworten.

Sonst ist es genau so, wie Michael es dir beschreibt. Kommen dann noch "farbstichige" Flats dazu, weil die Folie nicht rein weiß ist, dann kommt immer ein farbstichiges Summenbild heraus.
Meine DSLR-Bilder der Astroreisen sind nach dem Mitteln alle rot, weil die Flats (Skyflats) blau sind. Da muss dann ein manueller Weißabgleich her.

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Nabucco
Austronom
Beiträge: 324
Registriert: 08.07.2014, 13:07
Wohnort: 6850 Dornbirn

Re: Problem beim debayern

Beitrag von Nabucco » 18.02.2017, 11:28

Hallo Manuel,
in AstorArt kannst Du doch die RGGB Abfolge genau einstellen bzw. um einen Schritt Vertikal oder Horizontal verschieben.
Mach einen Aufnahme des Nachbarhauses und debayer diese dann in AstroArt, damit habe ich die RGB Folge meiner
Kamera verifizieren können. Ein leichter Farbstich ist bei einer nicht modifizierten Kamera normal.
Inwieweit das für Deine Moriavan zutrifft weiss ich nicht. Ich habe eine kleine Moriavan G1-2000C da hat diese
Methode bestens funktioniert.

LG Klaus

Hofi
Austronom
Beiträge: 157
Registriert: 06.06.2015, 22:25

Re: Problem beim debayern

Beitrag von Hofi » 18.02.2017, 13:14

Danke für die vielen Tipps!

Das seltsame ist jedoch, wenn ich in DSS die Farb-Einstellungen (verschiedene Bayer Matrix AuswahlMöglichkeiten oder direkte Kameramodelle) auswähle, hat das Foto jedes Mal einen anderen Stich je nachdem welche Einstellung ich auswähle.
Seltsamerweise ist die RGGB-abfolge meiner Kamera nicht in dieser Liste enthalten.

Es macht auch keinen unterschied welche Methode ich auswähle. beim Versuch dann zu stacken erhielt ich eine Fehlermeldung das die Bilder nicht untereinander kompatibel sein (verschiedene Größen verschiedene Farbeinstellungen etc.) woran kann das wieder liegen?

Mir kommt es so vor als würde hier einfach die Matrixabfolge der Farben in DSS fehlen und deswegen funktioniert es nicht. Kann das sein?

Schön langsam bereue ich es mir diese Moravian gekauft zu haben. Wenn ich hier andere Modelle mir ansehe (auch in Forum) scheint es mit anderen Modellen etwas einfacher zu gehen)

Das mit AstroArt werde ich gleich einmal versuchen danke für den Tipp!

Kurz eine andere Frage.
Ich überlege mir eine Mono CCD zu kaufen und liebäugle mit der asi1600MM. Ehrlich gesagt auch wegen des Preises da ich leider etwas Haushalten muss. Was haltet ihr von dieser Kamera? Oder gibt es in diesem Preis Segment bessere?
Ich weiß dass sie keinen manuellen Verschluss hat (so wie meine Moravian) aber ich habe eine automatische Staubschutzkappe damit wäre dieses Problem für die Remote-Steuerung eigentlich gelöst.

Nochmals vielen Dank für eure Hilfe!

Lg
Manuel
Skywatcher Newton 305/1500 f/4,9 + Esprit APO 80/400 f/5 auf EQ8, ASI1600mm-c + EFW, ASI290mc-s, Guiding: QHY5L-IIm, All-SkyCam: ASI120mm, 2x Lacerta Motorfocus, 2x SnapCap, Dragonfly Steuerung, AAG Cloudwatcher + Solo, USB2EQ5, Rolldachhütte (Remote)

Lateralus
Austronom
Beiträge: 514
Registriert: 04.01.2008, 12:20
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Problem beim debayern

Beitrag von Lateralus » 18.02.2017, 19:38

Hofi hat geschrieben:Danke für die vielen Tipps!

Das seltsame ist jedoch, wenn ich in DSS die Farb-Einstellungen (verschiedene Bayer Matrix AuswahlMöglichkeiten oder direkte Kameramodelle) auswähle, hat das Foto jedes Mal einen anderen Stich je nachdem welche Einstellung ich auswähle.
Seltsamerweise ist die RGGB-abfolge meiner Kamera nicht in dieser Liste enthalten.
Das ist überhaupt nicht seltsam.
Astroart weiß nicht welches Pixel R,G oder B darstellt, das musst du Astroart erst durch die Bayermatrix Einstellung mitteilen.
Und wenn du Astroart nun sagst dass das R Pixel eigentlich B ist, dann wird der rote Farbstich plötzlich blau.
Genauso würde es dir mit einer Mono-Kamera übrigens auch ergehen, da gibt es keinen Unterschied.

Bitte befolge die Anleitung von Klaus, mit einem Tageslichtfoto kannst du sehr leicht die korrekte Bayermatrix Einstellung heraus finden.

lg,
Michael

Hofi
Austronom
Beiträge: 157
Registriert: 06.06.2015, 22:25

Re: Problem beim debayern

Beitrag von Hofi » 19.02.2017, 01:33

So ich glaub ich habs: gbrg
Die beschreibung von Moravian könnte hier duraus etwas genauer sein.

Jetzt setz ich mich mal hin und schau ob ich mit fitswork, pixinsight oder PS ein schönes Bild hinbekomme.

Danke noch mal für die vielen Tips Danke!

Lg
Manuel
Skywatcher Newton 305/1500 f/4,9 + Esprit APO 80/400 f/5 auf EQ8, ASI1600mm-c + EFW, ASI290mc-s, Guiding: QHY5L-IIm, All-SkyCam: ASI120mm, 2x Lacerta Motorfocus, 2x SnapCap, Dragonfly Steuerung, AAG Cloudwatcher + Solo, USB2EQ5, Rolldachhütte (Remote)

Antworten