Mond und Planetenfotos mit Okularprojektion

Tipps und Tricks, Fragen und Antworten zur Astrofotografie und Bildbearbeitung
Antworten
Karl
Beiträge: 24
Registriert: 02.01.2015, 13:03

Mond und Planetenfotos mit Okularprojektion

Beitrag von Karl » 15.11.2018, 10:09

Servus an Alle,

Ich möchte gerne Mond- und Planetenfotos mittels Okularprojektion machen.
Die Ausrüstung: SW APO 600/80 und eine EOS 600d. Einen Adapter müßte ich mir noch besorgen.
Frage: wird dieser Adapter mit der Kamera an das Zenitprisma montiert oder gleich direkt ans Rohr?
Oder ist das Ganze sowieso nur eine Schnapsidee? Aber mit einer Webcam und Laptop (noch mehr Kabel etc.) freut mich das nicht so ganz......wenn das jemand nachvollziehen kann:-)

Viele Grüße, Karl
Skywatcher 254/1200 auf Dobsonmontierung
Minolta 10x50, Acuter 15x70
HEQ5GT, AZ-EQ6, ED-APO 80/600, Scopium-Cam, Canon 600d

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4357
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Mond und Planetenfotos mit Okularprojektion

Beitrag von TONI_B » 15.11.2018, 11:34

Un ehrlich zu sein, glaube ich nicht, dass du damit glücklich wirst. Planeten mit 80mm Durchmesser, Okularprojektion und DSLR ist nicht gerade das Gelbe vom Ei in dieser Hinsicht.

Der Vorteil der "webcam" (relativ billige und wesentlich besser geeignete Astro-Cams gibt es zB. von ZWO) liegt darin, dass man Videos im RAW-Format hat und mit sehr hoher Bildfrequenz arbeiten kann. Das schafft eine DSLR nicht.

Okularprojektion ist mit dieser geringen Öffnung auch nicht einfach.

Ich würde mir eine gute 2-3x Barlow bzw. einen zur Canon passenden Telekonverter besorgen und den Mond mit 600-1800mm fotografieren. Mehr hat mMn keinen Sinn.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Karl
Beiträge: 24
Registriert: 02.01.2015, 13:03

Re: Mond und Planetenfotos mit Okularprojektion

Beitrag von Karl » 16.11.2018, 09:50

Servus an Alle,

@Toni
danke für Deinen Kommentar......na gut, dann werde ich mich eben mit dem Gedanken anfreunden, dass der Laptop auch dabei ist!
Welche Aufnahme- und Bearbeitungssoftware verwende ich dann? Giotto funktioniert bei mir nicht mehr (Windows 10, 64er)
Skywatcher 254/1200 auf Dobsonmontierung
Minolta 10x50, Acuter 15x70
HEQ5GT, AZ-EQ6, ED-APO 80/600, Scopium-Cam, Canon 600d

Karl
Beiträge: 24
Registriert: 02.01.2015, 13:03

Re: Mond und Planetenfotos mit Okularprojektion

Beitrag von Karl » 16.11.2018, 09:56

Viele Grüße, Karl
(hab ich zuerst vergessen)
Skywatcher 254/1200 auf Dobsonmontierung
Minolta 10x50, Acuter 15x70
HEQ5GT, AZ-EQ6, ED-APO 80/600, Scopium-Cam, Canon 600d

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4357
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Mond und Planetenfotos mit Okularprojektion

Beitrag von TONI_B » 16.11.2018, 10:46

Als Aufnahme-Software kann ich FireCapture und SharpCap empfehlen. Beide sind sehr gut zu bedienen und können sehr viel. Je nach Vorliebe eines davon auswählen.

Zur Ausarbeitung verwende ich AutoStakkert (AS!3) und RegiStax6. Eventuell noch zur Nachbearbeitung PixInsight oder PhotoShop.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Antworten