Mgen guidingprobleme

Tipps und Tricks, Fragen und Antworten zur Astrofotografie und Bildbearbeitung
Antworten
lucky_s
Beiträge: 53
Registriert: 04.01.2016, 00:27

Mgen guidingprobleme

Beitrag von lucky_s » 01.07.2019, 13:27

Hallo....
Konnte die ersten ferientage bzw nächte gleich zum sterndalschaun nutzen. Vorfreude natürlich riesig, zumindest bis zum ersten foto.... :(
Hab mir vor kurzem eine doppelbefestigung für die eq6 zugelegt um neben dem 8" newton noch das 135er samyang laufen zu lassen. War leider nix, da immer strichspuren aufgrund von Ungleichgewicht.
Jetzt wieder abmontiert, gegengewichte neu ausbalanciert.
Trotzdem stricherl, zwar weniger aber doch. Bissl oval kann man sagen.

Objekt war m101. Haufenweise leitsterne, der hellste mit einem wert von ca 4000. Im guiding fenster erscheint er mir sehr klein. Füllt weit nicht 1/4 vom kastl aus.
Werte:
Gain 9
Exp: 900
Treshold: 7-10% (wenig unterschied)

Wieso is der stern so klein? Wundert mich da irgendwie nicht dass er dem nicht genau folgen kann.... Könnte das das Problem sein? Wenn ja, wäre ein stärkeres leitrohr eine Lösung? Zur Zeit habe ich das 9x50 finderscope.
Fokus passt übrigens gut.

Achseneinstellungen:
Num 1
Tol: 0.10 (zu wenig?)
Aggr: 80%
Mode 2

Bin echt schon a bissl ratlos. Kanns an der montierung liegen, die doch schon ein paar jahre auf dem buckel hat? Alle guidingbefehle werden angenommen. Das hör ich an den motoren. Kalibrierung immer über 97%.

Bitte um hilfe!
LG Tobi

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4971
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: Mgen guidingprobleme

Beitrag von markusblauensteiner » 01.07.2019, 13:54

Hallo Tobias,

Doppelschiene...ich nehme an, du hast nicht nur mit den Gegengewichten neu balanciert, sondern auch mit der Schiene selber links/rechts und auch das Teleskop / das Objektiv auf der Schiene nach vorne / hinten. Also praktisch Balance in 3 Achsen.

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

lucky_s
Beiträge: 53
Registriert: 04.01.2016, 00:27

Re: Mgen guidingprobleme

Beitrag von lucky_s » 01.07.2019, 14:11

Hallo Markus...

Ja, das hab ich damals gemacht. Trotzdem wars nicht ideal weil vermutlich als ganzes zu schwer. Wie auch immer nervt es mich, dass das guiding jetzt auch ohne doppelschiene muckt.
Früher hats gut funktioniert. Der fokus vom Guiderscope war damals nicht perfekt eingestellt und ich hab nur schwer leitsterne gefunden. Wenn einer gepasst hat gabs aber keine probleme mehr.
Jetzt passt der fokus und es gibt mehr als genug sterne, allerdings gibts bei fast jedem foto nach schon 5min stricherl

LG Tobi

Benutzeravatar
Niko
Austronom
Beiträge: 300
Registriert: 24.08.2013, 17:32

Re: Mgen guidingprobleme

Beitrag von Niko » 01.07.2019, 20:32

Hallo Tobi,

Ist eventuell beim Sucher, wo der Mgen montiert ist, der Fokus unabsichtlich verstellt?
Ich hab das guiding bei Exp 1100 einwandfrei laufen.
Als Leitsterne funktionieren am besten welche, die 2x2 bis 4x4 Pixel am Guidingfenster ausfüllen so meine Erfahrung.
Grössere Leitsterne, die ein viertel des Fensters ausfüllen, führten bei mir immer zu Eiersternen.
Es würde auch schon helfen wenn du das Bild mit den Eiersternen zum beurteilen hochlädst.

LG
Niko
SW 180/2700 Maksutov, SW ED80/600 Apo, Esprit 100/550
Lacerta Newton ohne Namen 250/1000, William Optics RedCat 51, Sigma Art 50mm, SW AZ EQ6, Mgen II
ZWO Asi 120MC, Canon EOS 600D, EOS 60D, 60Da, EOS 6D mod

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4971
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: Mgen guidingprobleme

Beitrag von markusblauensteiner » 01.07.2019, 21:31

Hallo Tobi

ah, hab ich drüber gelesen, jetzt nur mehr ein Teleskop.
Nun, wie sieht der Guidegraph aus? "Gutes guiding" laut Graph und trotzdem (länger werdende?) Stricherl sind oft ein Anzeichen für Drift zwischen den Rohren, Kabelzug....

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

lucky_s
Beiträge: 53
Registriert: 04.01.2016, 00:27

Re: Mgen guidingprobleme

Beitrag von lucky_s » 01.07.2019, 22:07

Hallo...

@Niko
Den fokus hab ich noch gestern draußen kontrolliert und er passt eigentlich recht gut. Hab vorhin noch versucht auch die DEC achse genau auszubalancieren. Das war etwas komisch da sich der Tubus bei geöffnete Klemme immer in dieselbe richtung dreht.
Sprich:
- gerade position --> klemme auf --> tubus kippt von selbst nach links (OAZ nach unten)
Fazit: der obere Teil ist schwerer
Wenn man den tubus jetzt aber nach rechts kippt dreht sich der tubus wieder nach links. Obwohl es logisch wäre dass wieder die obere seite mit dem OAZ nach unten geht, da diese ja schwerer ist.
Ich hoffe das is verständlich so... :P

Sorry, bin leider nach wie vor zu unfähig hier ein bild einzufügen... :oops:
Die sterne sind nicht übertrieben lang, aber wenn man das bild vergrößert kennt man deutliche eier. Aber keine doppelten oder eckigen sterne. Nur etwas länglich.

@Markus
Den Graphen hab ich mir leider noch nicht angeschaut. So tief musste ich bis jetzt (zum Glück) noch nie in den MGEN hinein. Wird jetzt wohl Zeit... Das mit dem Drift werde ich auf jeden fall prüfen. Gut möglich dass ein Kabel dreinpfuscht. Danke für den Tipp!

LG Tobi

lucky_s
Beiträge: 53
Registriert: 04.01.2016, 00:27

Re: Mgen guidingprobleme

Beitrag von lucky_s » 02.07.2019, 23:51

Hallo...

Update:
Das teil werkt gerade draußen. Ich habe heute am Nachmittag noch mal beide achsen genau ausbalanciert mit leichter Tendenz nach osten.
Guiderscope ist 100% von kabeln entlastet und hat kein spiel. Verschiedene leitsterne probiert. Von sehr klein (ca 4x4 pixel) bis recht groß. Guidingeinstellungen ebenfalls verändert.
Die Sterne sind noch immer oval und ich bin echt schon ratlos.

Habts ihr noch irgendwelche Ideen?

LG Tobi

lucky_s
Beiträge: 53
Registriert: 04.01.2016, 00:27

Re: Mgen guidingprobleme

Beitrag von lucky_s » 03.07.2019, 15:59

Noch ein update:

Hab mir heute in der früh die Fotos angeschaut. Kugelrunde sterne.... Offensichtlich mag mich das teil nicht, weil sobald ich weg war gabs kein einziges foto mehr mit ovalen sternen. Danke für eure tipps!
Jetzt kann man nur noch hoffen dass es auch so bleibt :D
LG Tobi

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4971
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: Mgen guidingprobleme

Beitrag von markusblauensteiner » 03.07.2019, 18:24

Hallo Tobi,

super, drücke die Daumen dass es so bleibt!
Den Graphen findest du in dem Menü, in dem du den Stern auswählst, kalibrierst usw.. Auf "Seite 1", du musst "unter" das Fenster hüpfen, dort kannst du dann durchscrollen, eines dort ist der Graph.

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Antworten