MGEN2-Auswertungen

Tipps und Tricks, Fragen und Antworten zur Astrofotografie und Bildbearbeitung
Antworten
Benutzeravatar
GeBs
Beiträge: 31
Registriert: 03.03.2019, 03:08

MGEN2-Auswertungen

Beitrag von GeBs » 04.10.2019, 09:14

Hallo,
ich habe seit einigen Monaten eine Skywatcher NEQ6R mit einem MGEN2.
Nun habe ich mal die Protokolle der Nacht mitschreiben lassen und ausgelesen.
Bild
Grundsätzlich schaut es aus meiner Sicht schön aus, aber wie gesagt, ich kenne mich auch nicht aus beim Protokoll und wie man es lesen muss. In der Doku zum MGEN finde ich auch nichts dazu was gut oder schlecht ist.

Was mich irritiert ist "Approx. tracking error of the mount". Der Berg in beide Achsen wird immer größer umso länger ich Guide. Hier gehen manche Werte bis 8 sec hoch. Manchmal habe ich trotz MGEN auch kleine Eier statt runde Sterne, zwar nicht so oft wie am Anfang, aber doch. Hab ca. 10-15% Ausschussrate bei den Lights.
  • Ist das normal?
  • Hat meine Montierung was?
  • Stimmt die Balance nicht?
  • Stimmt die Einnordung nicht? Was ich nicht glaube, da ich nach der Aufnahme-Session schon mal geprüft habe ob Polaris dann noch am Ring im Finder ist.
Nächste Frage:
Ich habe eine Wait-Time von 10 Sekunden am MGEN eingestellt. In den Protokollen steht Wait von 5-15 Sekunden. Ist diese Wait-Time die Zeit die der MGEN zum dithern braucht? Sollte ich dann meine Wait-Time im MGEN von 10 auf 15 oder mehr erhöhen? Bei Dithern habe ich aktuell 15px eingestellt, weil ein Kollege meinte das unter 15px zu wenig für gutes dithern ist.

Gruß
Gebhard
Skywatcher NEQ6-Pro / Skywatcher Esprit 80 ED / Skywatcher 200/1000 Newton / Canon EOS 600D mod.

https://www.astrobin.com/users/GeBs/
https://500px.com/gebs1974

Antworten