Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Tipps und Tricks, Fragen und Antworten zur Astrofotografie und Bildbearbeitung
riegi
Austronom
Beiträge: 310
Registriert: 18.11.2009, 17:01

Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von riegi »

Hi.
Hab mal etwas vorab im Internet wegen der Bedienung und Einstellungen der ASI533MC Pro gegoogelt bis meine Kamera kommt.
Welches gratis Programm ist zum empfehlen für Deepsky Aufnahmen? Das Original ASI Studio Programm von der ZWO HP(das habe ich mal downgeladen und sieht nicht so schwierig aus) ?

Habe im Netz eine EXEL Tabelle Gain Offset Rechner gefunden.
Ist es Empfehlenswert mit meinem SW130 F5 PDS einen Gain von 100 und OFFSET von 13 zu starten.
Verstehe auch nicht die verschiedenen Gain TYpen, die meisten nehmen Uninty oder wie das heißt.

Wenn ich einen Optolong L Extreme auf die Kamera draufgebe wie verändert sich hier die Belichtungszeit / Gain und Offset dadurch ?

Ich weiß das sind viele Fragen ,sorry.
Normal heißt es probieren statt studieren aber ich bin schon etwas ungeduldig :mrgreen: :mrgreen:

Vielleicht hat ja jemand ein paar Tipps für mich wie ich am besten starten soll.

lg Riegi
franks297
Beiträge: 71
Registriert: 19.01.2019, 14:31

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von franks297 »

Hallo Riegi

Ich verwende bei der ASI 533 den sog. "Unity Gain"
Gain 100 Offset 5
oder Gain 0 und Offset 4
bei Gain 0 hast du die größte Farbtiefe 14 Bit. Natürlich auch längere Belichtungszeit.

Mit dem L-eXtreme musst du so ca 4 fache Belichtungszeit rechnen.

Software verwende ich APT und den nativen Treiber von ASI.
N.I.N.A. ist auch ein gratis Aufnahme Programm und soll sehr gut sein.

hast du den Link der EXEL Tabelle Gain Offset Rechner ?

lg Franz
riegi
Austronom
Beiträge: 310
Registriert: 18.11.2009, 17:01

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von riegi »

Bewirkt 100 Gain eigentlich schon starkes rauschen.
Sonst könnte ich 50 probieren.
0 Gain hört sich für mich an als da die Kamera gar nichts macht und kein Bild macht.
Etwas gewöhnungsbedürftig der Umstieg zur Asi von der jetzigen Dslr.
TomJoad
Beiträge: 66
Registriert: 10.09.2018, 09:12
Wohnort: 7443 Rattersdorf / 1100 Wien
Kontaktdaten:

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von TomJoad »

riegi hat geschrieben: 30.03.2021, 11:37 Bewirkt 100 Gain eigentlich schon starkes rauschen.
Sonst könnte ich 50 probieren.
0 Gain hört sich für mich an als da die Kamera gar nichts macht und kein Bild macht.
Etwas gewöhnungsbedürftig der Umstieg zur Asi von der jetzigen Dslr.
Schau dir mal im Detail die Statistiken zu der Kamera an: https://astronomy-imaging-camera.com/pr ... -pro-color

Gain 100 hat mit Abstand am wenigsten Rauschen von den von dir genannten Gainwerten, weil genau beim Unity Gain (100) ein Read Noise Drop in der Kurve ist. Gain 0 heißt nicht, dass du nichts am Bild drauf hast. Du hast die komplette Full Well Kapazität (FW) des Chips sowie die gesamte Dynamic Range (DR) zur Verfügung. Das Ausleserauschen ist aber dort am stärksten (Read Noise). Gain 100 ist ein idealer Kompromiss und ein sinnvoller Startwert.

Zur genauen Erklärung der Begrifflichkeiten verweise ich auf diesen tollen Blogartikel: https://cloudbreakoptics.com/blogs/news ... xel-part-1
GSO 250/1250 Deluxe Dobson
Skywatcher 150/750 PDS Newton
TS Photoline 70/420 Triplet Apo
---
Celestron AVX
Skywatcher AZ-EQ6 PRO
Horst_Ziegler
Beiträge: 19
Registriert: 29.01.2021, 18:06
Kontaktdaten:

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von Horst_Ziegler »

Hallo Riegi,
seit ich mit der ASIAIR Pro alles steuere, verwende ich die Asiair-App natürlich auch für Guiding und Imaging. Einfacher geht es nicht.
CS Horst
marcspictures
Beiträge: 58
Registriert: 27.07.2019, 14:21

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von marcspictures »

Ich denke über die Kamera selbst wurde schon genug geschrieben - ich persönlich würd einfach Gain 100 machen (eben wegen dem Read Noise Drop dort) und mir über das Offset nicht allzu viel Gedanken machen - das ist lediglich ein fixer Wert der zu jedem Pixel dazugerechnet wird damit keine Pixelwerte auf 0 fallen. Solltest du das wirklich testen wollen, einfach ein Dark machen und schauen ob du Pixel mit Wert 0 hast, falls Ja, dann musst du den Offset höher stellen. Höhere Offset-Werte nehmen dir halt etwas an Dynamik/Full Well, ist aber eigentlich unerheblich, solange die Werte im "normalen" Bereich sind.

Nur kurz von mir zur Aufnahmesoftware - für mich ganz klar NINA + Laptop. PHD2 zum guiden. Warum?- Open Source, ein sehr aktiver Discord-Channel mit sehr aktiven Entwicklern und ein unschlagbarer Sequencer. Sobald meine Sequenz eingerichtet ist muss ich nur noch auf Start drücken und der Rest funktioniert vollkommen automatisch. Falls du von APT kommst ist es eine kleine Umstellung, da das Interface weniger Bild-Zentriert ist, aber sobald du dich daran gewöhnt hast macht alles viel mehr Sinn.

Alternativen sind natürlich: KStars-Ekos/Astroberry (Open Source, Linux basiert, läuft auch auf einem Raspberry PI, in der Einrichtung wohl etwas komplizierter), APT (günstig aber trotzdem kostenpflichtig, reduzierter Funktionsumfang), ASIAir (recht teuer in der Anschaffung, aber dafür dann einfach in der Einrichtung, Funktionsumfang kann ich nicht bewerten).

Was du dir überlegen solltest, ist auch, worauf du das Ganze laufen lassen willst. ASIAir ist klar - das kommt direkt mit der Hardware. Ein Astroberry würde auf einem Raspberry PI laufen und KStars-Ekos, NINA, APT laufen auf normalen PCs - hier kannst du entweder einen alten Laptop nehmen (so wie ich), oder aber auch einen NUC/Mini-PC kaufen wo die Software läuft - da gibt es kleine die man auch aufs Teleskop montieren kann.

Nachteil bei allen Lösungen außer dem Laptop ist halt, dass du nur übers Netzwerk RDP/VNC/... Zugriff mit hast. Beim Laptop hast du halt gleich einen Bildschirm und Eingabegeräte direkt am Gerät. Dafür kannst du ihn nicht am Teleskop montieren und musst Kabeln hin führen.

Mein Tipp - wenn du einen alten Laptop hast - verwende diesen. Ich hab einen alten i5 mit (ich glaube) 4 oder 8 GB RAM und NINA läuft wunderbar darauf. Sollte der eingehen würde ich mir allerdings überlegen einen Mini-PC anzuschaffen. Für den Anfang ist die Laptop Lösung allerdings sicher Einfacher. PS: wenn du den Laptop draußen lässt, immer irgendwo einpacken, ansonsten kannst du Probleme mit Kondensation bekommen (ich nehm da eine dünne Decke).

PPS: Sharpcap Pro hat ein tolles Pol-Ausrichtungs-Werkzeug das sehr zu empfehlen ist.
riegi
Austronom
Beiträge: 310
Registriert: 18.11.2009, 17:01

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von riegi »

Hi Freunde.
Danke für die Infos.
Ich werde mit Gain 100 starten und per Darkframes an den Offset rantasten.
Programm werde ich mir mal Nina anschauen , weil APT ist kostenpflichtig.

Darks mache ich eigentlich mit dem gleichen Gain ,Belichtungszeit und offset wie die Lights dann nur mit Optik vorne Deckel drauf.
Wie funktionieren die BIAS und Flats.
Braucht man eigentlich hier noch Bias?
Flats kenne ich nur von der DSLR mit dem weißen Tuch vor das Teleskop,auf eine helle Mauer oder Licht richten.Bilder schauen das die optimal belichtet sind.
TomJoad
Beiträge: 66
Registriert: 10.09.2018, 09:12
Wohnort: 7443 Rattersdorf / 1100 Wien
Kontaktdaten:

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von TomJoad »

Ich glaube, dass du mit dem vorgeschlagenen Offsetwert von 5 recht gut fahren wirst bei Gain 100.
Darks kannst du dir sofort nach Erhalt der Kamera für die unterschiedlichen Belichtungszeiten anlegen: 60s, 120s, 180s, etc. was du halt so brauchen wirst. Einfach Deckel auf die Kamera, die Kamera in ein Kastl oder so legen, damit hier auch sonst kein Licht eindringen kann und eine Dark Library von etwa 50 Bildern pro BLZ anfertigen und zu jeweils einem Master Dark stacken.

Flats: Ich verwende die Lacerta Flatbox gepaart mit dem Flatwizard von der ASIAIR, funktioniert perfekt. Hatte bis dato keine Flatprobleme. Alternativ halt mit dem Histogramm arbeiten. Du solltest mit der Belichtungszeit der Flats über 50% kommen.
Bias: Nein, würde ich grundsätzlich nicht verwenden sondern Flatdarks. Einfach die Belichtungszeit der Flats hernehmen und noch eine Serie mit geschlossenem Objektiv (Deckel drauf) aufnehmen.
GSO 250/1250 Deluxe Dobson
Skywatcher 150/750 PDS Newton
TS Photoline 70/420 Triplet Apo
---
Celestron AVX
Skywatcher AZ-EQ6 PRO
riegi
Austronom
Beiträge: 310
Registriert: 18.11.2009, 17:01

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von riegi »

Hi.
Das mit den Darks habe ich verstanden.
Nur mit den flats verstehe ich nicht.
Gleiche Gain und offset nur eine ander belichtungszeit oder ?
50% von was ?
marcspictures
Beiträge: 58
Registriert: 27.07.2019, 14:21

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von marcspictures »

NINA hat übrigens auch einen Flat-Wizard der auch gleich Dark Flats macht wenn du es ihm denn sagst. Der Gain für die Flats sollte eigentlich unwichtig sein, wichtig ist nur dass du nicht über oder unterbelichtest. Das übernimmt aber auch NINA für dich und errechnet eine passende Blz. . Ich verwende derzeit ein Zeichenbrett, funktioniert sehr gut, aber du musst aufpassen dass du eines bekommst das auch gleichmäßig ausleuchtet. Sky flats sind natürlich auch möglich oder halt ein Flat-Panel (aber halt relativ teuer).

Was du dir noch überlegen solltest sind die Temperaturen bei denen du deine Dark-Bibliothek anlegen möchtest. Idealerweise halt eben so, dass du sie auch die ganze Saison lang erreichen kannst. Ich verwende im Winter herum z.B. -25°C und wenns wieder wärmer wird dann -15°C, das konnte ich bis jetzt noch immer erreichen.
riegi
Austronom
Beiträge: 310
Registriert: 18.11.2009, 17:01

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von riegi »

HI.

Ja habe vor eine Sammlung mit -10°C anzulegen.
Muß man bei den Darks den Filter (zb Optolong L Pro oder L Extreme) auch draufhaben? Oder einfach nur Deckel drauf und loslegen.
Kann der Filter irgendwas verändern?

Bei den Flats muß man die Filter draufhaben.
Habe mir Nina installiert , gibt es da irgendein Tutoriel vom Flat Wizard oder wie man Nina richtig bedient?
Benutzeravatar
DeeJayD
Austronom
Beiträge: 150
Registriert: 24.02.2019, 20:24
Wohnort: Wien

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von DeeJayD »

Hallo Riegi,

Bei Darks muss kein Filter drauf sein macht aber auch nix wenn er drauf ist macht keinen unterschied Hauptsache es kann kein Licht den Sensor erreichen.
Das gleiche gilt für Bias und FlatDarks aber es wurde dir ja schon zu FlatDarks geraten weil es mit der 533er anscheinend besser ist.

Mit meiner Canon hab ich keinen unterschied im fertigen Bild gesehen als ich zum Testen mal das selbe Bild mit Bias und dann mit FlatDarks gestackt habe.

Auch nicht als ich in APP beides zusammen also Bias und FlatDarks hinzugefügt habe. Hab allerdings keine Ahnung ob APP dann auch beides benutzt hat die Masterfiles wurden jedenfalls für beide erstellt.

Ich hab auch schon mal mit den L-Pro Aufnahmen die Flats benutzt die mit L-Enhance gemacht wurden und umgekehrt konnte da jetzt auch nicht wirklich einen unterschied feststellen. Oder der unterschied ist so gering das ich ihn nicht erkannt habe.

Mit dem L-Extreme hab ich es noch nicht versucht ich kam leider in der letzten Zeit nicht dazu ihn einzusetzen.


LG
Danny
~Pentaflex Newton 150/750 ; Skywatcher 9x50 Deluxe als Guiderohr
~iOptron CEM25P
~Lacerta GPU Optics Komakorrektor
~EOS 650Da ; EOS 6D ; EOS 450D
~ZWO ASI 120MM Mini ; ZWO ASI 120MCS
~ZWO EAF Motorfokus
~Raspberry Pi 4b 4GB mit Stellarmate (Kstars/INDI)
riegi
Austronom
Beiträge: 310
Registriert: 18.11.2009, 17:01

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von riegi »

Das sagt NINA wenn ich ein Dark mache mit Gain 100 und Offset 6.

https://www.bilder-upload.eu/bild-57655 ... 9.jpg.html

Bild ist gestreckt, bein Min. Werte habe ich keine 0 und max. Werte schauen auch gut aus laut meiner Meihnung.
Was haltet ihr davon ?

Was ist besser Fits oder TIFF Format speichern ?
Was auch noch komsich ist ,habe zuerst auf -10°C eingestellt und runtergekühlt(ca -9,7°C) nach dem Bild war ich bei -8°C .
Habe ich aber im Haus drinnen aufgenohmen,Lüfter hatte 100% auslastung.
Diese Daten stammen von Nina. Muß ich dann -12°C oder so einstellen das ich bei den 10°C bleibe?
Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4596
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von TONI_B »

riegi hat geschrieben: 02.04.2021, 21:28Bild ist gestreckt, bein Min. Werte habe ich keine 0 und max. Werte schauen auch gut aus laut meiner Meihnung. Was haltet ihr davon ?
Schaut vernünftig aus. Vielleicht etwas "streifig", aber das werden die Lights dann auch haben.
riegi hat geschrieben: 02.04.2021, 21:28Was ist besser Fits oder TIFF Format speichern ?
FITS ist mMn besser, da mehr Metadaten gespeichert werden (zB. Gain oder die Koordinaten, wenn die Montierung über NINA gesteuert wird usw.).
riegi hat geschrieben: 02.04.2021, 21:28Habe ich aber im Haus drinnen aufgenohmen,Lüfter hatte 100% auslastung.
Diese Daten stammen von Nina. Muß ich dann -12°C oder so einstellen das ich bei den 10°C bleibe?
Die Peltier-Kühlung der ASI-Cams schafft nicht immer die angegebenen 35K (oder noch mehr). Wenn du mehr als 20°C im Haus hattest - und dafür spricht die 100% Auslastung - dann schafft die Kühlung es nicht bis -10°C. Die Regelung funktioniert eigentlich sehr gut, wobei hier wahrscheinlich ein 8Bit ADC zur Anwendung kommt, da die Werte oft um 0,3 bis 0,4° schwanken, obwohl die Auflösung bei 0,1°liegt.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ5, SA; Sony A77II, Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool; ASI 2600MC
riegi
Austronom
Beiträge: 310
Registriert: 18.11.2009, 17:01

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von riegi »

Gegen die Streifen im gezeigten Bild werde ich nichts machen können oder ?
Das erzeugt die Kamera und der Chip.
Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4596
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von TONI_B »

Nein, aber dafür macht man ja Darks, Flats und Bias, damit solche Effekte rausgerechnet werden können.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ5, SA; Sony A77II, Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool; ASI 2600MC
riegi
Austronom
Beiträge: 310
Registriert: 18.11.2009, 17:01

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von riegi »

Hallo.
Ok danke,mir war nur wichtig das ich nichts falsch gemacht habe.
riegi
Austronom
Beiträge: 310
Registriert: 18.11.2009, 17:01

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von riegi »

Hi.
Hab gestern am Abend die Asi533 das erste mal getestet.
Die Farbaufnahmen wirken eher monochrome als Farbe.

Muss mann die irgendwie Debayern bevor ich die in DSS stacke.

Gibt es irgendein Tutorial zu dem Thema.
Aufgenommen habe ich mit Nina, stacken würde ich in DSS und Endbearbeitung in PS.

Habe Fits Datein als Aufnahmeformat gewählt.
Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4596
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von TONI_B »

Nach dem Stacken solltest du in DSS schon Farben sehen. Wie siehst du dir vorher die FITS-Bilder an?
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ5, SA; Sony A77II, Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool; ASI 2600MC
Benutzeravatar
nonsens2
Austronom
Beiträge: 1381
Registriert: 14.07.2010, 13:01
Wohnort: Wien

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von nonsens2 »

Hallo Riegi!

Genau so ist es. Sie müssen vorher debayert werden. Die genauen Inforation bezüglich der Anordnung der Farbteilpixel solltest Du auf der Hompage von ASI finden. Sieht so ähnlich aus: RGGB oder GBRG ... . Zur Not kann man die richtige Kombination auch mit Fitswork herausfinden. Bei den FITS Dateien steht diese Info meist auch im Header. Gutes gelingen.
CS aus Wien
Grüße Niki
riegi
Austronom
Beiträge: 310
Registriert: 18.11.2009, 17:01

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von riegi »

Hallo

Schaue mir die Fits bei der Aufnahme in NINA und nachträglich im ASI FITS View an.
Was ich so sehe ist das Format RGGB.

Werden die Bilder in DSS unter Einstellungen -> https://www.bilder-upload.eu/bild-f4e6a ... 8.jpg.html debayert ?
Wenn ich das Histo hochziehe werde die Bilder etwas bunt mit Grünstich.
Benutzeravatar
nonsens2
Austronom
Beiträge: 1381
Registriert: 14.07.2010, 13:01
Wohnort: Wien

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von nonsens2 »

Das sollte passen. HLV Green sollte den Rest machen.
CS aus Wien
Grüße Niki
riegi
Austronom
Beiträge: 310
Registriert: 18.11.2009, 17:01

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von riegi »

Hi.

Hätte noch eine kleine Frage nachträglich.

In welchen Abständen sollte man die Trockenpatronen aus der Asi ausbauen und trockenen ?

Wie lange in die Mircowelle bei welchen Watt oder doch lieber ins Backrohr ?
Gibt es da vorgaben .

lg Riegi
marcspictures
Beiträge: 58
Registriert: 27.07.2019, 14:21

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von marcspictures »

Für gewöhnlich erst, wenn du Probleme mit Beschlag Inneren hast. Das ist bei meiner 1600er seitdem ich sie habe noch nicht der Fall gewesen, ist mittlerweile über ein Jahr her.

Ich würd mir da keine Gedanken machen solang du keine Probleme hast.
riegi
Austronom
Beiträge: 310
Registriert: 18.11.2009, 17:01

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von riegi »

Hi.
Dankeschön für die Info.
Möchte nicht die Kamera zu oft zerlegen auf die Gefahr das Staub und Schmutz auf den Chip und Kamera kommen.
Gibt es ein Referenzbild wie ein Beschlag Aneisen aussieht oder merkt man das sehr leicht.
STW Hundshaupten
Beiträge: 84
Registriert: 09.11.2011, 10:38
Wohnort: 91349

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von STW Hundshaupten »

Hallo Riegi,
könntest Du bitte mal ein Dark von der 533 reinstellen. Belichtung 240sec.?
LG Jochen
riegi
Austronom
Beiträge: 310
Registriert: 18.11.2009, 17:01

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von riegi »

Hi.

Muss erst ein 240 er das nächste mal anfertigen.
In meiner Sammlung habe ich nur 3, 5 und 8 Minuten Darks.
Da ich nicht kürzer oder länger Belichte.
STW Hundshaupten
Beiträge: 84
Registriert: 09.11.2011, 10:38
Wohnort: 91349

Re: Einstellwerte ASI533 Erfahrungswerte

Beitrag von STW Hundshaupten »

Hallo Riegi,
die Darks mit 5 und 8 Minuten wären auch super.
LG jochen
Antworten