Jupiter vom 16.1.

Planeten-Sonne-Mond Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Benutzeravatar
prokyon
Austronom
Beiträge: 3390
Registriert: 04.03.2008, 02:17
Wohnort: Gurk
Kontaktdaten:

Jupiter vom 16.1.

Beitrag von prokyon » 16.01.2016, 03:57

Hallo Leute,

heute waren die Bedingungen für DS eher nicht so gut, da ständig Wolken durchzogen. So versuchte ich, Jupiter in den Kasten zu bekommen. Vom Balkon aus mit dem 10" f/6 Newton + 2.5x Barlow und DMK21. Ist ein IR_RGB, Io und Ganymed sind mit im Bild.

Bild

Als er noch tiefer stand, habe ich ihn ohne Barlow aufgenommen, hier mit Io und Europa. Ganymed war noch von Jupiter verdeckt.

Bild

CS

Werner
Ich liebe die Sterne zu sehr um die Nacht zu fürchten.

http://www.starrymetalnights.at

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4445
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Jupiter vom 16.1.

Beitrag von TONI_B » 16.01.2016, 06:13

Ich bin beeindruckt! Ein wahrlich hervorragender Jupiter!

Schau dir mal die Monde bei extremen Vergrößerungen an - da könnten eventuell Details zu sehen sein.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

klausbaerbel
Austronom
Beiträge: 2414
Registriert: 25.02.2012, 13:46

Re: Jupiter vom 16.1.

Beitrag von klausbaerbel » 16.01.2016, 11:45

Hallo Werner,

Ein schön detailreicher Jupiter.

Der gefällt mir.

Mit welchen Programmen bearbeitest Du eigentlich Planetenaufnahmen.
Du zeigst immer so schöne Bilder aber wie Du die bearbeitest, ist zumindest mir immer so ein Rätsel.

Plaudere doch mal ein bisschen aus Deinem Nähkästchen.

Liebe Grüße
Heiko

Benutzeravatar
prokyon
Austronom
Beiträge: 3390
Registriert: 04.03.2008, 02:17
Wohnort: Gurk
Kontaktdaten:

Re: Jupiter vom 16.1.

Beitrag von prokyon » 16.01.2016, 13:36

Danke TONI und Heiko!

Heiko, ich hab mal eine Präsentation zu meiner Vorgehensweise geschrieben, findest du hier: http://www.skypixels.at/downloads/PixIn ... nsight.pps

LG

Werner
Ich liebe die Sterne zu sehr um die Nacht zu fürchten.

http://www.starrymetalnights.at

klausbaerbel
Austronom
Beiträge: 2414
Registriert: 25.02.2012, 13:46

Re: Jupiter vom 16.1.

Beitrag von klausbaerbel » 16.01.2016, 14:02

Hallo Werner,

Eine gute Idee, mit der Präsentation.

Im Grunde die selbe Vorgehensweise, wie bei mir, nur daß ich zum Vorschärfen Giotto oder Registax verwende.
Die Resultate sind da für meine DSLR Aufnahmen besser als Nur PI zu verwenden.

Aber jetzt, da Du mit Mono-CCD arbeitest, kannst Du mir vielleicht eine Frage beantworten, die mir schon lange unter den Nägeln brennt.

Jupiter dreht sich ja wahnsinnig schnell und ein Video kann maximal 2 min lang sein, um nicht alles zu verwischen.

Wie macht man das, wenn man mindestens 3 Videos aufnehmen muß? Wie kann man da so schnell sein?

Liebe Grüße
Heiko

Benutzeravatar
prokyon
Austronom
Beiträge: 3390
Registriert: 04.03.2008, 02:17
Wohnort: Gurk
Kontaktdaten:

Re: Jupiter vom 16.1.

Beitrag von prokyon » 16.01.2016, 15:42

Hallo Heiko,

man muss in der Tat sehr schnell sein. Ich nehme nur 2000 Frames pro Kanal auf, mit 60 fps, dann geht sich das aus. Da brauch ich dann ca. 1,5 Minuten. Inkl. Filterrad drehen komm ich dann recht genau auf die 2 Minuten. Jupiter ist diesbezüglich ein stressiges Objekt. :D

LG

Werner
Ich liebe die Sterne zu sehr um die Nacht zu fürchten.

http://www.starrymetalnights.at

klausbaerbel
Austronom
Beiträge: 2414
Registriert: 25.02.2012, 13:46

Re: Jupiter vom 16.1.

Beitrag von klausbaerbel » 16.01.2016, 16:24

Hallo Werner,

Wow, das ist echt Stress.

Sind die Filter alle vom Fokus gleich? Muß man je nach Filter nicht doch noch mal nachfokussieren?

Da das Seeing binnen 2 Minuten schon recht veränderlich ist, kommt es dann nicht vor, daß ein Kanal schärfer als ein Anderer ist?

Ich stelle mir das unendlich schwierig vor. Ich glaube bei dem Stress würde ich mit Herzinfarkt daneben liegen.

Ich kann das einfach nur bewundern.

Liebe Grüße
Heiko

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4445
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Jupiter vom 16.1.

Beitrag von TONI_B » 16.01.2016, 17:06

Na, ja - ganz so stressig muss es nicht sein, denn es gibt eine geniale Software namens WinJupos! Die kann die Einzelbilder bzw. Farb-Kanäle derotieren.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Ebenwaldler
Austronom
Beiträge: 228
Registriert: 18.08.2009, 21:34
Wohnort: Wien

Re: Jupiter vom 16.1.

Beitrag von Ebenwaldler » 21.02.2016, 09:10

Hallo Werner,

Gratulation, dein obiges Jupiterfoto wurde im März-Heft von "Sterne und Weltraum" (auf S.88) veröffentlicht!

LG, Günter

Benutzeravatar
herwig
Austronom
Beiträge: 360
Registriert: 02.01.2008, 06:58
Wohnort: Linz
Kontaktdaten:

Re: Jupiter vom 16.1.

Beitrag von herwig » 21.02.2016, 11:30

Hallo Werner,
Danke für die Praesentation! Schöne Bilder.
Ich nutze auch zunehmend Autostakkert, zum Schärfen allerdings dann Registax. Nicht immer ist die Wahl gegeben, da manchmal Registax oder auch Autostakkert die Videos nicht öffnen kann. Ich habe schon monatelang getüftelt und noch keine reproduzierbare Lösung gefunden. Tritt bei ASI, DMK, QHY5II eher zufällig auf. Virus habe auch keinen gefunden.
Windows 7, 8, 10, aber gleicher PC
Ist eventuell ein USB-Hardwareproblem, wobei auch eine Schnittstellenkarte keine Lösung brachte.
cs herwig

Benutzeravatar
prokyon
Austronom
Beiträge: 3390
Registriert: 04.03.2008, 02:17
Wohnort: Gurk
Kontaktdaten:

Re: Jupiter vom 16.1.

Beitrag von prokyon » 21.02.2016, 19:15

Danke Heiko, TONI, Günter und Herwig!

WinJupos verwende ich nicht, der Stress hält sich trotzdem in Grenzen. Wichtig ist nur, dass die Aufnahmesoftware flott läuft und ich das Filterrad dann (manuell!) rasch aber behutsam drehe und dann wieder auf Aufnahme klicke. Dann darf ich wieder ausrasten. :wink:

Dass mein Bild im aktuellen SuW zu sehen ist, hab ich gestern zufällig in einem Buchladen gesehen, ist natürlich erfreulich. :)

Herwig, bei mir läuft Autostakkert auf einem Läppi mit Windows7, die Aufnahmen mache ich mit IC Capture, das mit der DMK mitgeliefert wird und hab noch nie Probleme gehabt.

LG

Werner
Ich liebe die Sterne zu sehr um die Nacht zu fürchten.

http://www.starrymetalnights.at

Antworten