Wohnzimmer-Astronomie

Planeten-Sonne-Mond Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Benutzeravatar
Niki
Austronom
Beiträge: 130
Registriert: 09.03.2016, 13:52
Wohnort: Wien

Wohnzimmer-Astronomie

Beitrag von Niki » 22.05.2018, 10:05

Hallo Leute,

meine Erfahrung im Bereich Astrofotografie ist noch sehr bescheiden, trotzdem will ich mit meinem Beitrag mir selbst und allen Gleichgesinnten Mut machen, auch Aufnahmen zu wagen, die schon aufgrund der Bedingungen wenig erfolgversprechend scheinen.

Hier also Jupiter und Europa, aufgenommen aus dem offenen Wohnzimmerfenster in Wien West. Also quasi durch die Turbulenzen des Fensters plus den Konvektionsvorhang der Hausfassade plus die verquirlte Luft durch vorbeifahrenden Autos direkt vorm Haus. Dazu kommt noch das Seeing bei der derzeitigen Höhe...

Trotzdem: Es ist was drauf, auch der GRF und Europa! :)

Bild

2018 05 21 23:24
Tak TSA 120/900
TV Powermate 2,5x (f=2.250)
60 Sekunden mit ASI 224MC
4770 frames

lg
Niki
Zuletzt geändert von Niki am 22.05.2018, 15:11, insgesamt 4-mal geändert.
Das Seeing ist zwar ausschlaggebender als das Equipment, aber das Equipment kann man sich aussuchen... :)

Benutzeravatar
Niki
Austronom
Beiträge: 130
Registriert: 09.03.2016, 13:52
Wohnort: Wien

Re: Wohnzimmer-Astronomie

Beitrag von Niki » 22.05.2018, 10:09

So, jetzt muss ich noch das Bild raufkriegen...
Zuletzt geändert von Niki am 22.05.2018, 14:56, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Niki
Austronom
Beiträge: 130
Registriert: 09.03.2016, 13:52
Wohnort: Wien

Re: Wohnzimmer-Astronomie

Beitrag von Niki » 22.05.2018, 10:12

so, geschafft, hab das Bild oben hineineditiert... ,)

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5630
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: Wohnzimmer-Astronomie

Beitrag von tommy_nawratil » 22.05.2018, 16:26

hallo Niki,

schön, so friedlich schwebt Europa vor sich hin!

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
Gutmann
Austronom
Beiträge: 395
Registriert: 18.11.2009, 21:25
Wohnort: Waidhofen /Thaya
Kontaktdaten:

Re: Wohnzimmer-Astronomie

Beitrag von Gutmann » 22.05.2018, 21:01

Hallo

Schönes Bild für eine Indoor-Aufnahme !!!
Wohnzimmerastronomie habe ich früher auch betrieben (in Wien) Obwohl 4ter Stock und keine Isolierung waren durchaus brauchbare Beobachtungen möglich .

Ich hatte damals noch kein Auto und auf die Donauinsel zu gehen samt Scope war mir oftmals zu aufwendig .

Ich habe damals ein 120/1000mm Synta Achromat gehabt mit deinem TAK wirst du sicher sogar noch mehr sehen können .
Vom WZ aus zu beobachten war echt sehr Bequem wenn ich mich zurück erinnere gab es da ein paar schöne Spechtelmomente .

Die Bequemlichkeit bezahlt man natürlich mit Seeing-Problemen aber was soll´s !

CS
Martin

Benutzeravatar
Niki
Austronom
Beiträge: 130
Registriert: 09.03.2016, 13:52
Wohnort: Wien

Re: Wohnzimmer-Astronomie

Beitrag von Niki » 22.05.2018, 21:23

@ Tommy: ja, gell, der stille Friede der Himmelskörper hat was... :)

@ Martin: danke für Deine Erzählung über Deine damalige "Wohnzimmerastronomie", hat mich gefreut, darüber zu lesen!
Jetzt hast Du ja offenbar Deine fixe Sternwarte, da braucht es kein Schleppen mehr. Das ist natürlich optimal.
Grüße aus Wien!

Niki

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4373
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Wohnzimmer-Astronomie

Beitrag von TONI_B » 22.05.2018, 22:46

Da kann ich aus was beitragen: 1983 ein Celestron C5 gekauft und immer wieder aus dem "Kinderzimmer" (damals war ich 22 Jahre alt und habe noch immer zu Hause bei meinen Eltern gewohnt :wink: ) im 5.Stock im 3.Bezirk beobachtet. Als angehender Physiker habe ich beispielsweise eine Temperatur-Fokuslage-Kennlinie erstellt... 8)
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
Niki
Austronom
Beiträge: 130
Registriert: 09.03.2016, 13:52
Wohnort: Wien

Re: Wohnzimmer-Astronomie

Beitrag von Niki » 22.05.2018, 23:22

Toni, danke für die Geschichte, diese Erinnerungen an die Anfänge klingen schon auch nach einer "guten, alten Zeit"... mit dem C5 im 5.Stock - es war doch ein Abenteuer, damals! :)

Ich erinnere mich an mein erstes C8, dass ich wohl vor 30 Jahren beim Rhemann gekauft hab, mit einer Vixen GP, sogar mit RA Motor! Waren schöne Zeiten! Irgendwie fast schade, was heute alles möglich ist... aus viel Handwerk, Bastelei und analoger Fotografie wurden Goto-Montierungen, Autoguider, gekühlte DigiChips und ein dutzend Software-Lösungen, die man heute auch noch beherrschen will. Damals war´s einfacher, obgleich alles komplizierter war. :)

Natürlich: es hat sich nur verschoben, die Möglichkeiten sind heute schon sehr berauschend und die Qualität der Amateur-Astrofotografie ist unglaublich, und so kommt immer Neues, Interessantes dazu und es geht weiter.

Ich denk trotzdem gerne an die Pionierzeiten, wie man als junger Mensch fasziniert war und Neues lernte, Erfolgserlebnisse hatte... und eben vielleicht wie Du als angehender Physiker eine "Temperatur-Fokuslage-Kennlinie" erstellte. Das ist doch fast wie die Entdeckung des Nordpols. Im Kleinen. Und echte Forscher gehen ja zu Fuß, nur mit Parka und Schlitten... mit GPS, aber ohne GOTO... ;)

lg
Niki

Antworten