Monddetails vom 16.04.19

Planeten-Sonne-Mond Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
gangstertom
Austronom
Beiträge: 165
Registriert: 19.03.2016, 14:00

Monddetails vom 16.04.19

Beitrag von gangstertom » 18.04.2019, 01:09

Hallo,

kam leider nicht früher zum Bearbeiten der Bilder. alle Aufnahmen mit 10 Zoll Newton, 5fach Barlow, Asi 174mm und R oder IR Filter:

Eudoxus und Aristoteles:
Bild

Gassendi bei Sonnenaufgang:
Bild

Triesnecker:
Bild

und ein Plato, daran komm ich irgendwie nie vorbei:
Bild

Seeing war gut, hoffe die Bilder gefallen halbwegs.

Thomas

sir_clive
Beiträge: 18
Registriert: 02.04.2019, 11:56

Re: Monddetails vom 16.04.19

Beitrag von sir_clive » 18.04.2019, 08:08

Die Bilder sind fantastisch!

RiedlRud
Austronom
Beiträge: 1034
Registriert: 16.09.2016, 09:30

Re: Monddetails vom 16.04.19

Beitrag von RiedlRud » 18.04.2019, 11:35

Hallo Thomas!
Gratuliere zu den Mondbildern. Sind echt toll geworden. Ich freue mich, dass sich immer mehr Astronomen mit dem Mond beschäftigen, wie man auch an Herwigs Panorama sieht. Gratuliere nochmals herzlichst!!
LG Rudi
LG Rudi

Celestron C11 XLT+Starizona Reducer 0,70xFF und 0,75x/SW120/900ED+0,85x Reducer/SW80/600ED+0,85x Reducer Lacerta 72/432+Flattner/EQ8 pro/NEQ6 pro/Mgen2/Nikon D5100 mod./Zwo 290MC und 290MM/Star Adventurer

gangstertom
Austronom
Beiträge: 165
Registriert: 19.03.2016, 14:00

Re: Monddetails vom 16.04.19

Beitrag von gangstertom » 18.04.2019, 19:19

Danke Sir Clive und Rudi.

Man kommt halt sehr schnell zu einem Ergebnis bei Planeten/Mondaufnahmen, wie ich
mittlerweile heraus gefunden habe. Das kann man mit Deepsky gar nicht vergleichen. Würde mir wünschen, dass
es mehr Möglichkeiten gäbe, aber auf die Planeten muss man wohl noch ein bisschen warten.

Thomas

sir_clive
Beiträge: 18
Registriert: 02.04.2019, 11:56

Re: Monddetails vom 16.04.19

Beitrag von sir_clive » 19.04.2019, 10:43

Welche Vergrösserung ist das eigentlich? Sieht gewaltig aus! :)


LG, alex.

gangstertom
Austronom
Beiträge: 165
Registriert: 19.03.2016, 14:00

Re: Monddetails vom 16.04.19

Beitrag von gangstertom » 19.04.2019, 17:17

Hallo Alex,

Danke. Die Bilder sind mit einer Brennweite von 6,25 Metern aufgenommen. 5 fach Barlow und Normalbrennweite von 1250 mm.
Das ist mehr als notwendig um die Maximalauflösung des Teleskops zu erreichen, allerdings hab ich keine 3 oder 4fach Barlow.
Die Vergrößerung ist, wenn ich mich recht an andere Foreneinträge erinnere, abhängig von Deiner Bildschirmgröße und auch diesem
Forum, weil Bilder ab einer gewissen Größe auf eine Maximalgröße gekürzt werden. Ich kann Dir nur als Anhaltspunkt die Durchmesser
der gezeigten Krater angeben. Eudoxus (unterer): 70km, Aristoteles (oberer): 88km, Gassendi: 110km, Triesnecker: 25km, Plato: 101km.
Ich versuche mich mal schlau zu machen, welche Vergrößerung man ungefähr angeben kann und stell das dann hier ein.

Thomas

Benutzeravatar
herwig
Austronom
Beiträge: 360
Registriert: 02.01.2008, 06:58
Wohnort: Linz
Kontaktdaten:

Re: Monddetails vom 16.04.19

Beitrag von herwig » 19.04.2019, 19:47

Hallo Thomas,
Tolle Bilder!
Besonders Plato mit den Kleinkratern ist eine gute Meßlatte für die Auflösung. Mit deiner Kombination bist du bei ca 0.2", das ist schon sehr klein. Das würde am Mond ganz grob um die 400 Meter entsprechen ( bin leider kein guter Winkelrechner ).

cs Herwig

gangstertom
Austronom
Beiträge: 165
Registriert: 19.03.2016, 14:00

Re: Monddetails vom 16.04.19

Beitrag von gangstertom » 19.04.2019, 22:19

Hallo Herwig,

das kann so nicht ganz stimmen. 10 Zoll sollten 0,55 Bogensekunden auflösen können, das entspräche dann ca. 1km am Mond, wie gerade
gelesen. Hab auch gerade ein Hammerbild von Tom Glenn mit C9,25 bei cloudynights gesehen, der hat das sogar übertroffen.
Ist halt immer die Frage, ob nur detektiert oder als Krater aufgelöst. Da dürfte also doch noch einiges mehr drin sein.

Hier eine überschärfte Version, es sind Krater bis knapp unter einem Kilometer zumindest detektiert:

Bild

Thomas

Benutzeravatar
herwig
Austronom
Beiträge: 360
Registriert: 02.01.2008, 06:58
Wohnort: Linz
Kontaktdaten:

Re: Monddetails vom 16.04.19

Beitrag von herwig » 20.04.2019, 06:31

Hallo Thomas,
ich habe mich mißverständlich ausgedrückt. Die Auflösung bezog sich auf deine Kombination pro Kamerapixel. Da spielt das Seeing normalerweise nicht mehr mit.

cs herwig

deepsky
Beiträge: 45
Registriert: 11.05.2010, 20:51

Re: Monddetails vom 16.04.19

Beitrag von deepsky » 21.04.2019, 12:45

Hallo Thomas und Herwig,

mit euren Rechnungen/Schaetzungen liegt ihr ziemlich richtig.
In diesem Fall ist es auch gar keine grosse Hexerei:
Die wahre Groesse des Objekts (x) ist die zweifache Entfernung (r) multipliziert mit tan(Scheinbare Groesse in Grad (a) halbe).
Also:
x = r*2*tan(a/2)

Mittlerer Abstand Erde/Mond sollte 384400km betragen, mit 2 multipliziert also 768800.
Jetzt ist es nur noch notwendig, die Bogensekunden in Grad umzurechnen und durch zwei zu dividieren
also Bogensekunden/60/60/2, vereinfacht durch 7200 dividieren.

Nun erhalten wir bei 0.2 Bogensekunden:
x = 768800*tan((0.2/7200)deg) = ca. 0.37km

Bei 0.55 Bogensekunden:
x = 768800*tan(0.55/7200)deg) = ca. 1.03km

Man darf nur nicht vergessen mit Grad zu rechnen...

Uebrigens, die Fotos sind toll geworden, Thomas!

Liebe Gruesse
Daniel

gangstertom
Austronom
Beiträge: 165
Registriert: 19.03.2016, 14:00

Re: Monddetails vom 16.04.19

Beitrag von gangstertom » 21.04.2019, 20:20

Das hab ich mir dann eh gedacht, Herwig.

Danke für die Berechnung Daniel, sollte ich in die Richtung mal was brauchen, wende ich mich am Besten an Dich.
Hast Du übrigens eine Ahnung, welcher Vergrößerung meine Bilder ungefähr entsprechen, kann man da auch was berechnen, ich find dazu nichts?

Ich suche im Moment auch fieberhaft nach einer 4fach Barlow, um näher an die optimale Brennweite für Kamera und Teleskop zu kommen,
kann dazu aber nur die beiden 2 Zoll Trümmer von Televue und den FFC finden. Die scheinen gut abzuschneiden, aber gibt's da keine andere Möglichkeit?
Vielleicht kann mir da jemand von Euch helfen.

Thomas

Antworten