Seite 1 von 1

Jupiter 2019-06-05 01:28 derotiert

Verfasst: 11.06.2019, 20:34
von doppeljot
Jupiter mit Ganimed und Io St Pölten Austria 2019-06-05 , 2019-06-04 UTC 23:28
SC 9,25 , FL 7050mm , ADC Pierro Astro , Point grey Blackfly MC
fps 51, 13 000 Frames , Winjupos, AS!2 9000 Frames stacked .
Ich habe die Videosequenz aus der Q&D berabeitung auf die doppelte Bildzahl erweitert und dann derotiert .
Nur zum Test was bei diesem mittelmäßigen Seeing möglich war .
Ein wenig besser ging es bei der Sequenz schon wenn man derotiert.
Bitte die links anklicken , dann gehen die Fotos im original in einem eigenem Fenster zum Vergleich auf
Für die original Größe auf den Link Klicken
https://imagizer.imageshack.com/img924/ ... _NHkA-4OVo

Und hier der Link zum Q&D Bild https://imagizer.imageshack.com/img924/9477/3B7VuU.png

Das Bild unten wird vom Brower verkleinert dargestellt
Bild
LG Bobby

Re: Jupiter 2019-06-05 01:28 derotiert

Verfasst: 14.06.2019, 14:53
von RiedlRud
Hallo Bobby!
Sehr schöner Jupiter. Wie schaffst du es nur die Monde so schön drauf zu haben. Bei mir bringe ich nicht einmal das Scheibchen zusammen, nicht zu sprechen von Details an der Oberfläche. Kannst du sagen, was die bei der Aufnahme der Monde anders machst als bei Jupiter selber???
LG Rudi

Re: Jupiter 2019-06-05 01:28 derotiert

Verfasst: 17.06.2019, 19:44
von Karl-Heinz Bücke
Hi Bobby,

sehr gutes Gesamtbild, Jupiter detailsreich und die Monde überraschend gut, bei Ganymed sogar Details sichtbar.

Beste Grüße
Karl-Heinz
https://www.buecke-info.de
°

Re: Jupiter 2019-06-05 01:28 derotiert

Verfasst: 18.06.2019, 15:11
von doppeljot
RiedlRud hat geschrieben:
14.06.2019, 14:53
Hallo Bobby!
Sehr schöner Jupiter. Wie schaffst du es nur die Monde so schön drauf zu haben. Bei mir bringe ich nicht einmal das Scheibchen zusammen, nicht zu sprechen von Details an der Oberfläche. Kannst du sagen, was die bei der Aufnahme der Monde anders machst als bei Jupiter selber???
LG Rudi
Hallo Rudi.
Das Seeing muss schon mitspielen - aber natürlich liegt auch viel an der Optik. Die sollte zwingen sehr gut sein UND genau justiert. ( inkl Barlow und aller ! optischen Flächen
Da wie wir alle wissen das im Hochvergrösserungsbereich optische Fehler gnadenlos sichtbar werden und diese im Seeing nicht wie im DS-Bereich einfach "untergehn".
Im Grunde ist es eine Jagt auf gute Bedingungen mehr nicht. Die EBV spielt natürlich eine Rolle aber wenn die Daten schlecht sind nützt auch die beste EBV nix .
LG Bobby

Re: Jupiter 2019-06-05 01:28 derotiert

Verfasst: 20.06.2019, 22:06
von doppeljot
Jupiter 2019-06-05-t Pölten Austria , SC 9,25 , FL 7050 mm , ADC Pierro Astro , Point Gray Blackfly .
Zu sehen ist neben Jupiter der beginnende Schattentransit- des grössten Mondes im Sonnensystem Ganymed auf 11 Uhr und der Mond Io auf 9 Uhr . Später wirft auch io seinen Schatten auf den Planet Jupiter- ich hab das aber noch nicht bearbeiten können .
Seeing war zu der Zeit offensichtlich Mittelmaß - von der Erfahrung die ich habe hätte ich mir anhand der eigentlich relativ stabilen Monde am Jupiter selber mehr Details erwartet . Die Albedomerkmale auf den Monden haben mich eigentlich nicht überrascht - das aber relativ weiche Bild am Jupiter selber habe ich so nicht erwartet. Seeing ist nicht gleich Seeing. Die Erfahrung habe ich schon oft gemacht. Da gab es Abende wo ich dachte das Material ist mittelmaß und dann war deutlich mehr drin- und umgekehrt . Offensichtlich ein Tribut den man zahlen muss wenn man mit einer Optik arbeitet die 39,15 % Obstruktion hat ( laut Interferomtrie von Tommy N ) . Und mein SC ist wirklich nicht schlecht.
LG Bobby
Bild

Re: Jupiter 2019-06-05 01:28 derotiert

Verfasst: 29.06.2019, 00:01
von doppeljot
Das Seeing wurde dann immer schlechter und damit auch das Bild
Bild

Re: Jupiter 2019-06-05 01:28 derotiert

Verfasst: 29.06.2019, 00:02
von doppeljot
und hier die beiden Mondschatten auf der Planetenoberfläche -
wie gesagt die Luft hat die Auflösung bereits sehr eingeschränkt
Bild