Neowise und wandernde NLCs

Planeten-Sonne-Mond Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5822
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Neowise und wandernde NLCs

Beitrag von tommy_nawratil » 08.07.2020, 12:33

grüss euch,

heute frühmorgens, C/2020 F3 Neowise, ein Anblick den ich nicht vergessen werde:

Bild

Endlich, nach so langer Zeit wieder ein Komet den man leicht freisichtig sieht, und mit deutlichem Kometenschweif.
Im 15x70 ein Anblick für Götter!
Interessant dass gar keine grünliche Farbe, keine C2 Linien sichtbar waren, alles Reflexion.
Aufnahmen mit Eos77d an Canon 300L f/4, Star Adventurer.

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4545
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Neowise und wandernde NLCs

Beitrag von TONI_B » 09.07.2020, 07:05

Super Aufnahmen!

Da hab ich was versäumt! Und heute natürlich Wolken... :twisted: :twisted:
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
oesti
Austronom
Beiträge: 141
Registriert: 02.01.2012, 12:52
Wohnort: 4531/Kematen ad Krems
Kontaktdaten:

Re: Neowise und wandernde NLCs

Beitrag von oesti » 10.07.2020, 10:24

Ich hab ihn heute um 3:30 versucht mt dem Feldstecher zu finden, keine Chance. Im Raum Linz-Land (süden) dürfte er schon unter dem Horizont sein

:|
lg Östi
--------------------
star adventurer
Sony a7iii und a6000 IRmod.
Objektive von 8mm-900mm
Nachtwanderungen um den Sternen näher zu sein

Benutzeravatar
Astromat
Beiträge: 87
Registriert: 29.06.2018, 17:24
Wohnort: 1220 Wien
Kontaktdaten:

Re: Neowise und wandernde NLCs

Beitrag von Astromat » 10.07.2020, 18:24

@oesti: War heute früh' NNO gut ab 3:45 (vorher war ich nicht draußen am Feld) aus Wien, 22. Bezirk (Aspern/Lobau) gut zu sehen (10-12° über Horizont): Ein schönes Bild, auch mit bloßem Auge. Mit Zeiss 10x50 sieht man eine sichelförmige (wie liegende Mondsichel) Spitze und sogar etwas Feinstruktur im Schweif. Achtung: Viel weiter nördlich zu finden als man zuerst denkt.

Kostenpunkt: 11 Gelsenstiche ;-)

Falls das Schlechtwetter sich doch verspätet, wäre morgen früh wohl noch eine Gelegenheit für Photos (und mehr Gelsenstiche)...

@Tommy: Wie immer: Ästetisch, inspirierend ... einfach schön ... und natürlich gleich mit "Tommy-Extra" (= NLCs in motion) ... danke für's zeigen!

(hoffentlich endlich mal wieder in Wien-Umgebung) CS,
Mat
Photo Timeline: http://is.gd/astromat
Equip: C9.25 / EQ6-R / EOS6D / EOS60D(mod) / EOS550D(mod) / Lacerta 72/432

nightdancer
Beiträge: 3
Registriert: 20.07.2018, 10:10

Re: Neowise und wandernde NLCs

Beitrag von nightdancer » 10.07.2020, 18:37

Ich hab ein paar recht schöne Bilder nur mit Handy und altem Meade ETX gemacht. Kein Vergleich dazu, was manche hier fast schon auf Profi-Niveau machen, aber ich bin grundsätzlich zufrieden dafür, dass es nur mit beschränkter Ausrüstung gemacht wurde.

Bin dazu lediglich um 3:30 vor die Haustür in Wien Simmering gegangen. Etwa 8 Grad überm Horizont etwa im Nordosten. Im Vergleich dazu war die Venus im Osten sogar ein kleines Stückchen tiefer. Helligkeit etwa 3,1 mag, Entfernung zu der Zeit knapp 139 Mio. Kilometer.

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5822
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: Neowise und wandernde NLCs

Beitrag von tommy_nawratil » 10.07.2020, 21:04

grüß euch,

Hauptsache ihr habt ihn gesehen, so ein heller Besucher ist ein seltener Glücksfall!

heute morgen habe ich mit dem FSQ106 fotografiert, ein Stack aus 26x8 Sekunden Eos77 Iso400
Bild

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

deepsky
Beiträge: 49
Registriert: 11.05.2010, 20:51

Re: Neowise und wandernde NLCs

Beitrag von deepsky » 11.07.2020, 15:08

Servus,

hübsche Bilder, Tommy!

Der Anblick war/ist wirklich ein Traum. (Ein schlaftrunkener Traum, um die Uhrzeit...).

Am 08.07. habe ich mir keinen Wecker gestellt, da ich an dem Tag einiges vor hatte, dennoch hat mich der Komet um kurz nach halb Vier aus dem Schlaf gerissen. Bin dann mit Handy und Fernglas bewaffnet aufs Dach. Der Komet hat bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen - ich wusste, dass ich die nächste Gelegenheit unbedingt nutzen muss.
Am darauffolgenden Morgen war es nicht möglich, aber am Abend des 09.07., da sollte er bereits sichtbar sein (nach der bürgerlichen Dämmerung ca. 3-5° über dem Horizont). Nachdem sich die Wolkenbank am Nordhimmel verzogen hat, konnte ich ihn mit dem Fernglas um etwa 21:45 ausfindig machen. Da der Himmel noch zu hell war und die Sicht am Horizont nicht berühmt, jedoch ohne Schweif.
Da das Wetter für den darauffolgenden Morgen (10.07.) gut angesagt war, habe ich mir für 03:00 einen Wecker gestellt. Im Nachhinein betrachtet doch etwas zu spät. Jedoch konnte ich ihn länger und besser beobachten, als zwei Tage zuvor, und vor allem hatte ich auch die Kamera sowie ein kleines Fernrohr dabei. Da ich Hale-Bopp nicht miterleben konnte, für mich der atemberaubendste Komet, den ich bis jetzt beobachtet habe!

Hier noch ein Erinnerungsfoto des Kometen über Wien, vom 10.07. um 03:40, mit 55mm Brennweite:
Bild

Liebe Grüße
Daniel

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5822
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: Neowise und wandernde NLCs

Beitrag von tommy_nawratil » 17.07.2020, 16:16

wow, sehr schön mit der Wiener Skyline, Daniel!

Hier ein Bild von vergestern abend, dem 15. Juli.
Bild

https://www.astrobin.com/p77age/

der Kopf beginnt grünliche Farbe zu zeigen

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5822
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: Neowise und wandernde NLCs

Beitrag von tommy_nawratil » 27.07.2020, 00:11

grüß euch,

eines hab ich noch, vom 20.Juli - die Koma ist bereits deutlich ergrünt
mit Eos6d 180mm f/2,8 166x15sek.

Bild

https://www.astrobin.com/5gb1d6/

in den letzten Tagen hat die Helligkeit nachgelassen, bei noch immer heller Koma ist der Schweif nun nicht mehr so deutlich. Aber noch immer ein toller Anblick im 100er Bino.

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Gernot
Austronom
Beiträge: 100
Registriert: 23.06.2019, 11:18
Wohnort: Baldramsdorf / Kärnten

Re: Neowise und wandernde NLCs

Beitrag von Gernot » 27.07.2020, 12:52

Hallo Tommy!

Tolle Fotos hast du da im Gepäck! Hier in Kärnten war das Wetter so mies, dass die letzten 10 Tage kein herzeigbares Ergebnis produziert werden konnte... Am Samstag hab ich eine Wolkenlücke erwischt und auch beobachten können, dass der Komet an Helligkeit verliert.

CS

Gernot

Benutzeravatar
Peter Hüller
Austronom
Beiträge: 165
Registriert: 08.12.2015, 19:34
Wohnort: Altmünster am Traunsee
Kontaktdaten:

Re: Neowise und wandernde NLCs

Beitrag von Peter Hüller » 27.07.2020, 14:32

Hallo Tommy

Tolle Fotos zeigst du uns hier von Neowise.

Liebe Grüße aus dem Salzkammergut.
Peter
Nikon D810 Voll-Spektrum modifiziert, UV IR Cut Filter
Objektiv: Sigma 50mm F1,4 DG HSM Art, Sigma 150 mm Makro, AF-S NIKKOR 300 mm 1:4E PF ED VR
Skywatcher Star Adventurer
https://www.salzkammergut-foto.at

Antworten