Jupiter 2022 im C8

Planeten-Sonne-Mond Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Benutzeravatar
Karl-Heinz Bücke
Austronom
Beiträge: 297
Registriert: 07.02.2009, 19:07
Wohnort: Radebeul
Kontaktdaten:

Jupiter 2022 im C8

Beitrag von Karl-Heinz Bücke »

Hallo Jupiterbeobachter,
leider habe ich noch immer Verzug beim Auswerten von Beobachtungen.

Hier ein RGB- und ein IR-Bild vom 17. Juli. Das C8 war leider nicht gut justiert. Trotzdem sind einige Details erkennbar und meßbar.

Bild Bild

Der nördliche Rand des NEB wird wie bereits im Vorjahr von einem schmalen kontrastreichen dunklen Streifen begrenzt. Die Äquatorzone zeigt im IR-Bild zahlreiche Strukturen. Das SEB ist blass.

Das Gebiet des GRFs ist sehr turbolent. Auf dem RGB-Bild scheint der rote Fleck etwas kleiner und wird von einem grauen Hof umgeben. Nach meinen Messungen ist der rote Fleck nur 13000 km x 9500 km groß. Am 21.09.2021 hatte ich 16500 km x 12800 km gemessen. Im IR-Bild ist der rote Fleck so nicht erkennbar. Gemessen habe ich den grauen Hof mit 22000 km x 15000 km. Die Messungen sind etwas unsicher, weil der RGF schon sehr randnah war.

Beste Grüße
Karl-Heinz
https://www.buecke-info.de/astrotips/index.htm
Benutzeravatar
Karl-Heinz Bücke
Austronom
Beiträge: 297
Registriert: 07.02.2009, 19:07
Wohnort: Radebeul
Kontaktdaten:

Re: Jupiter 2022 im C8

Beitrag von Karl-Heinz Bücke »

Ab Ende August wurden die Beobachtungsbedingungen merklich besser.

Hier IR- und RGB-Bilder vom 28./29. August:
Bild Bild

Bild Bild

Das letzte Bild habe ich mit dem Violettfilter 47 aufgenommen.

Es sind zahlreiche Strukturen besonders im NEB und in der Äquatorzone zu erkennen. Das SEB erscheint mit schmalen dunklen und hellen Streifen.
Position Oval BA: 277° in Länge (System 2) und -33° Breite.
Nach Mitternacht taucht der GRF am Rand auf.
Auf dem IR-Bild ist sehr weit nördlich ein Oval zu erkennen.

Weitere Bilder und Details in meiner Homepage.
Beste Grüße
Karl-Heinz
https://www.buecke-info.de/astrotips/index.htm
Benutzeravatar
Karl-Heinz Bücke
Austronom
Beiträge: 297
Registriert: 07.02.2009, 19:07
Wohnort: Radebeul
Kontaktdaten:

Re: Jupiter 2022 im C8

Beitrag von Karl-Heinz Bücke »

Am 30. August habe ich Jupiter beobachtet. hier ein RGB- und ein IR-Bild:

Bild Bild

Bei diesem Zentralmeridian erscheinen NEB und SEB ähnlich, das NEB ist intensiver gefärbt und breiter.
Auffällig sind die größen Störungen im NEB.
Südlich des SEB ist ein Oval sichtbar, dass an das Oval BA in Größe und Farbe erinnert.
Die südliche Region erscheint kompakt dunkel.
In hohen nördlichen Breiten ist auch ein Oval zu erkennen.

Beste Grüße
Karl-Heinz
Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4902
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Jupiter 2022 im C8

Beitrag von TONI_B »

Gut gelungene Jupiter-Bilder!
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ5, SA; Sony A77II, Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool; ASI 2600MC
Benutzeravatar
Karl-Heinz Bücke
Austronom
Beiträge: 297
Registriert: 07.02.2009, 19:07
Wohnort: Radebeul
Kontaktdaten:

Re: Jupiter 2022 im C8

Beitrag von Karl-Heinz Bücke »

Hallo Jupiter-Beobachter,
ich habe leider noch immer einige Beobachtungen unausgewertet, heute stelle ich zunächst meine letzte Beobachtung vom 17. Januar 2023 vor.

Ich wollte wieder das Oval BA beobachten. Nach meiner Grafik Positionen GRF und Oval BA https://www.buecke-info.de/astrotips/da ... val_ba.htm sollte Oval BA ca. auf Länge 175° im System 2 liegen. Nun sollte am 17. zur Beobachtungszeit das Oval BA nahe Zentralmeridians sein. Das Seeing wechselte in kurzer Zeit und trotz mehrmaliger Aufnahmen waren die Filterkanäle sehr unterschiedlich, so dass ich kein gutes RGB-Bild erhielt. Zum Glück war ein IR-Bild von mehreren brauchbar, Oval BA war nicht mittig, sondern nahe des Planetenrandes zu finden. Aufgrund dieser Beobachtung werde ich das o.g. Diagramm später anpassen. Das noch zu erstellende Diagramm ab 2023 wird dann wieder hilfreich sein zum Beobachten von GRF und Oval BA.

Nun das RGB-Bild (Zentralmeridian 162°) und das IR-Bild (Zentralmeridian 180.9°), Norden ist oben:
Bild
Bild

Im RGB-Bild ist Oval BA nur schwach zu erkennen, auf dem IR-Bild habe ich die Position mit 202° Länge im System 2 und -35° Breite bestimmt.
Jupiter zeigte sich im Phasenwinkel von 10.5° und mit einem Phasendefekt von 0.3". Der scheinbare Äquatordurchmesser betrug 37.4" und der Poldurchmesser 34.9°.

Die Bilder habe ich mit meinem C8, RGB-Filter und IR-Filter mit ASI 290 mm aufgenommen. Zusätzlich habe ich den TS-ADC verwendet. Die Bearbeitung erfolgte mit Autostakkert, Registax, Fitswork, Photoshop und WinJupos (Derotation und Positionsbestimmung). Von jeweils 14000 Bildern hatte ich ca. 1/3 verwendet.

Beste Grüße
Karl-Heinz
https://www.buecke-info.de/astrotips/index.htm
Antworten