Digitalkameras - Kameraabsatz im freien Fall

Produktneuheiten, Entwicklungen - gerne auch auf English
Antworten
Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Digitalkameras - Kameraabsatz im freien Fall

Beitrag von Rev.Antun » 19.09.2016, 12:16

Servus Astrofreunde!

Na das ist aber ein sehr nachdenklich machender Artikel :cry:

https://www.computerbase.de/2016-09/dig ... eien-fall/
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4394
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Digitalkameras - Kameraabsatz im freien Fall

Beitrag von TONI_B » 19.09.2016, 18:23

Warum sollte uns das nachdenklich machen?

Ist halt so...

Ob diese Entwicklung gut oder schlecht ist, wird sich erst in jahren weisen - vor allem für wen? Die Kameraindustrie oder den Verbraucher?
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
iamsiggi
Austronom
Beiträge: 666
Registriert: 02.12.2014, 22:46
Wohnort: Wien / Engabrunn
Kontaktdaten:

Re: Digitalkameras - Kameraabsatz im freien Fall

Beitrag von iamsiggi » 19.09.2016, 20:25

TONI_B hat geschrieben: Ist halt so...

Es war sowieso abzusehen,

Die Kamera die die meisten Leuten heute dabeihaben ist das Handy, das heißt die kleinen Kompakten, die das stärkste Segment bildeten falllen flach....

Was will man mit einer neuen DSLR heute. Die Bildqualität ist schon so hoch, dass es an sich für alles locker ausreicht.
Wer heute noch glaubt, dass ein neuer Kochtopf einem automatisch zu einem besseren Koch macht, wird halt weiter kaufen, aber es nicht mehr die große Masse....

Es wird die Industrie zwingen, sehr viel besseres nachzuliefern und nicht nur scheibchenweise unmerklichen "Fortschritt".
Das um klassen Bessere wir halt schon schwierig!

Sowas würd ich mir jetzt auch von Micro$oft und Co wünschen. Endlich die Erwartunegn zu erfüllen! Und nicht nur Updates zu verkaufen, die außer geändertes Händling nur weitere Fehler enthalten. Die eigentlichen Probleme aber nicht lösen.

Die Leute wechseln zunehmend zu den Spiegellosen und da haben die zwei Großen halt geschlafen. Profiteur wird vor allem Sony sein und Olympus.
Auch das hat man schon letztes Jahr gesehen.
--
"Man sieht nur das, was man weiß" (J.W.Goethe)
AustrianAviationArt.org/cms/Astronomie
Facebook: Astrogarten Engabrunn & Oly-Astrofotografie
-
"NoN" 200/800 + APO73/432,AZ-EQ6, MGen, Olympus E-M1.II, E-PL6(mod), E-PL7, E-M10-II, Samyang 135/2, mFT75/1.8, mFT12/2

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Digitalkameras - Kameraabsatz im freien Fall

Beitrag von Rev.Antun » 20.09.2016, 07:37

TONI_B hat geschrieben:Ob diese Entwicklung gut oder schlecht ist, wird sich erst in jahren weisen - vor allem für wen? Die Kameraindustrie oder den Verbraucher?
Guten Morgen Toni!

Nun ja ich denke das die DSLR ob mit/ohne Spiegel dadurch mit der Zeit teurer werden (können) und mehr für den Profibereich ausgelegt sind.

Und dann wird es ev keine "günstige" Alternative für den Einstieg in die Astrogfotografie geben.

Ist halt meine persönliche Betrachtung des Themas.
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Digitalkameras - Kameraabsatz im freien Fall

Beitrag von Rev.Antun » 20.09.2016, 07:50

iamsiggi hat geschrieben:Die Leute wechseln zunehmend zu den Spiegellosen und da haben die zwei Großen halt geschlafen. Profiteur wird vor allem Sony sein und Olympus.
Auch das hat man schon letztes Jahr gesehen.
Guten Morgen Siegfried!

So ist es.

Ich wollt ja auch schon Umsteigen, nur hat dann der Preis für mein Wunschmodell eben nicht gepasst ...
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4394
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Digitalkameras - Kameraabsatz im freien Fall

Beitrag von TONI_B » 20.09.2016, 07:56

Rev.Antun hat geschrieben:Nun ja ich denke das die DSLR ob mit/ohne Spiegel dadurch mit der Zeit teurer werden (können) und mehr für den Profibereich ausgelegt sind...
Für einen Einstieg in die Astrofotografie wird es wahrscheinlichnoch sehr lange gute gebrauchte Geräte geben bzw. kommen leistbare neue Cams (wie zb. von ZWO).
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
HHV
Austronom
Beiträge: 4994
Registriert: 27.04.2013, 11:15

Re: Digitalkameras - Kameraabsatz im freien Fall

Beitrag von HHV » 20.09.2016, 09:12

Guten Morgen!

Wer meint mit dem 4x3mm "großen" Sensor in seinem Smartphone tolle Bilder zu machen, oder dies so sieht, der ist mit dem Wenigen zufrieden. Mit diesen Bildern wird zu 99,9% eh nichts mehr gemacht, also weder ausbelichtet gelassen, noch zB ein Photobuch als bleibende Erinnerung angefertigt. Somit werden diese Handphotos schlussendlich eh zu dem was sie schon zu Beginn gewesen sind, Müll, sprich beim Kauf des nächsten Modells gelöscht oder weggeworfen.

LG,
Michael S.

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Digitalkameras - Kameraabsatz im freien Fall

Beitrag von Rev.Antun » 20.09.2016, 09:18

HHV hat geschrieben:Mit diesen Bildern wird zu 99,9% eh nichts mehr gemacht, also weder ausbelichtet gelassen, noch zB ein Photobuch als bleibende Erinnerung angefertigt.
Servus Michael!

Da kann ich nicht ganz so Zustimmen ;)

Ich kenn sehr viele in unserem Freundes- Bekanntenkreis die sich sehr wohl ein Photobuch draus machen lassen. Aber na ja das Ergebnis ist halt auch ned soooo berauschend - aber zumindest noch zum Ansehen.
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

Benutzeravatar
Sternfreund
Austronom
Beiträge: 1632
Registriert: 06.04.2012, 07:54
Wohnort: Wien Umgebung
Kontaktdaten:

Re: Digitalkameras - Kameraabsatz im freien Fall

Beitrag von Sternfreund » 20.09.2016, 10:02

HHV hat geschrieben:Guten Morgen!

Wer meint mit dem 4x3mm "großen" Sensor in seinem Smartphone tolle Bilder zu machen, oder dies so sieht, der ist mit dem Wenigen zufrieden. Mit diesen Bildern wird zu 99,9% eh nichts mehr gemacht, also weder ausbelichtet gelassen, noch zB ein Photobuch als bleibende Erinnerung angefertigt. Somit werden diese Handphotos schlussendlich eh zu dem was sie schon zu Beginn gewesen sind, Müll, sprich beim Kauf des nächsten Modells gelöscht oder weggeworfen.

LG,
Michael S.
Da stimm ich auch nicht zu.
Sensorgröße ist, wie bei vielen Dingen im Leben wo es um Größe geht ( :mrgreen: ) nicht alles.
Ein großer Sensor in den falschen Händen wird auch kein gutes Foto ergeben.
Und bekanntlich ist immer die Kamera die Beste die man immer dabei hat. Und erzähl mir jetzt nicht du hast immer eine Vollformat in der Hosentasche stecken ;-)
So it es auch in der Astronomie. Kenne genügend Leute die Riesen Teleskope haben (ohne Sternwarte) und deshalb nie zum Beobachten kommen. Der Feldstecher ist da bequemer.

Ich bekomm bald mein neues IPhone 7 plus (bitte jetzt keine Diskussion übers IPhone). Und erst dann entscheide ich ob ich wirklich neben der Vollformat noch eine kleine Kompakte oder DSLM brauche.

Für Fotobücher reicht allemal übrigens eine moderne Handykamera.

Liebe Grüsse
Arno
_______________________________________________________________
Esprit 80 + G2-8300m ext. FW auf G11.
Evostar ED100/900 + DMK21au.04.as auf EQ5
_______________________________________________________________

http://www.far-light-photography.at

Hamster1776
Beiträge: 68
Registriert: 13.05.2014, 19:29

Re: Digitalkameras - Kameraabsatz im freien Fall

Beitrag von Hamster1776 » 20.09.2016, 10:35

Hallo,

der Rückgang trifft offenbar vor allem die Nicht-DSLRs, der Rote DSLR-Balken bleibt fast stabil. Und Kameras mit Fix montiertem Objektiv verwendet so gut wie niemand für die Astrofotografie.

LG

Konrad

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Digitalkameras - Kameraabsatz im freien Fall

Beitrag von Rev.Antun » 20.09.2016, 10:49

Hamster1776 hat geschrieben:Und Kameras mit Fix montiertem Objektiv verwendet so gut wie niemand für die Astrofotografie.
Servus Konrad!

Nun ja das stimmt ebenfalls nicht :mrgreen:

Gibt eigene Halterungen - Nein nicht der Selfiestick ;) - um Handy's vors Okular zu schnallen, und die haben ja bekannterweise ein Fix montiertem Objektiv ;)
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

Benutzeravatar
HHV
Austronom
Beiträge: 4994
Registriert: 27.04.2013, 11:15

Re: Digitalkameras - Kameraabsatz im freien Fall

Beitrag von HHV » 20.09.2016, 17:00

Sternfreund hat geschrieben:
Da stimm ich auch nicht zu.
Sensorgröße ist, wie bei vielen Dingen im Leben wo es um Größe geht ( :mrgreen: ) nicht alles.
Ein großer Sensor in den falschen Händen wird auch kein gutes Foto ergeben.
Und bekanntlich ist immer die Kamera die Beste die man immer dabei hat. Und erzähl mir jetzt nicht du hast immer eine Vollformat in der Hosentasche stecken ;-)
Für Fotobücher reicht allemal übrigens eine moderne Handykamera.

Servus!

Schon klar - ein guter Photograph/in macht auch mit einem kleineren Sensor tolle Bilder - das bitte ist aber ein anderes Thema. Ich wollte mich da auf die grundsätzliche technische Qualität beschränken.
Und NEIN - nicht Vollformat, aber zumindest eine m4/3 Kamera habe ich IMMER dabei - wenn nicht mit meiner Vollformat unterwegs bin.

Und wie Toni oben schrieb - natürlich kannst auch mit Photos vom Smartphone ein Photobuch machen - FRAGE ist dann eben, womit gibst du dich qualitätsmäßig zufrieden? Ich selbst bin also nicht zu faul
meine Kompakt-Digi mit 4/3 Sensor mitzunehmen, wenn nicht sogar mit Umhängetasche und Vollformat unterwegs bin.
:mrgreen:

LG,
Michael S.

Antworten