LACERTA Motorfokus

Produktneuheiten, Entwicklungen - gerne auch auf English
Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4937
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

LACERTA Motorfokus

Beitrag von markusblauensteiner » 10.11.2016, 20:55

Hallo alle zusammen!

Am Gahberger Wokshop hatten Lajos und Tommy einen neuen Motorfocus im Gepäck - aufgebaut mit Messuhr. Hat mir gut gefallen -
daher hatte ich im Sommer die Ehre, ein Exemplar einem Beta-Test zu unterziehen.

Gestern kam dann das fertige Exemplar bei mir an, heute wurde es montiert.
Netzteil führt zur Handbox (links)
Handbox zum Motor (rechts, roter Stecker)
Temperatursensor wird am Motor eingesteckt (das Ende liegt auf der Handbox)
USB-Kabel von der Handbox zum PC (nicht eingesteckt)

Bild

Bild

Bislang hatte ich an Motorfokussierern im Einsatz:
- Robofocus (der Klassiker)
- USB Focus in 2 Entwicklungsstufen

Beide genannten hatten sich eigentlich bewährt, haben aber "Kinderkrankheiten", die störend sein können.
Das ist beim Robofocus der leidige USB-RS232 Adapter und die Tatsache, dass man via Handbox Einstellungen vornehmen kann, aber kein Display hat. Das funktioniert über die Tastentöne...
Dafür ist der Motor kräftig und ziemlich präzise.

Beim USB-Focus litten anfangs die Treiber an akuter Absturzgefahr, später war das behoben. Dafür hat sich mal der Motor von seiner Abdeckplatte verabschiedet - irgendwann spielt Kleber eben nicht mehr mit. Kabelbinder schaffen Abhilfe, ist aber auch nicht das Gelbe vom Ei. Die Kraft war völlig OK, die Präzision...man kann in vielen Programmen Gott sei Dank einen Backlash einprogrammieren.

Nun zum Lacerta Focus - eine Zusammenfassung aus der Testphase:
Getestet wurde am 10" Newton ohne Namen mit der G2-8300 Moravian, einem externen Filterrad, OAG und Guidekamera - da kommt Gewicht zusammen.
Der OAZ schaut bei mir in Parkposition (Ri Polaris) in Richtung Boden.
Am PC kamen einerseits MaximDL und andererseits FocusMax (die letzte freie Version) zum Einsatz.

An die Handbox habe ich mich recht schnell gewöhnt. Die Denkweise bei der Menüführung erinnert mich an den MGEN.
Der voreingestellte Backlash (ich weiß den genauen Wert nicht mehr) war gering und wurde nicht (!) verändert.

Am PC funktioniert der Motorfocus unter beiden genannten Programmen tadellos. Es kommt zu keinen Abbrüchen, Aufhängern.
Ich habe bewusst provoziert und den PC einfach mal ausgeschaltet ("Stromausfall"), das USB-Kabel ausgesteckt usw..
Das steckt er weg, ohne dass Probleme mit nicht erkanntem Gerät oder ähnliches auftreten. Auch merkt er sich in jedem Fall die letzte Position. Das ist für mich im Remotebetrieb wichtig: stellte sich die Position nämlich auf 0 zuück (nicht tatsächlich, sondern nur in der Box), so könnte ich das nächste mal nicht nach innen fokussieren (negative Werte gibts nicht).

In Focus Max habe ich mehrere V-Kurven erstellen lassen und war ehrlich erstaunt, wie gleichmäßig die Schenkel aussahen. Das weist auf einen wirklich genauen Lauf hin.
In einer Nacht mit gutem Seeing habe ich den Fokus mehrfach stark verstellt und bin dann exakt gleich viele Schritte zurückgefahren. Wäre Schlupf vorhanden, würden die FWHM-Werte das zeigen. Man träfe den Fokus nicht mehr genau. Gutes Seeing hilft bei der Beurteilung.
In dieser Kategorie hat der Lacerta eindeutig die Nase vorne.

Zwei Sachen habe ich nicht getestet:
die Unterbrechung der Aufnahmeserie beim Nachfokussieren (aus Mangel an DSLR) und die Temperaturkompensation. Das ist das Luxusproblem meines Newtons, ich habe keine Temperaturdrift zum Messen. :roll:

Die Montage lässt sich gut bewerkstelligen. Man muss die Mikrofokus-Einheit am OCTO-Auszug abmontieren und durch den Motor ersetzen. Das ist grundsätzlich einfach. Bei mir wollte die Mikrofokus-Einheit nicht aus dem Gehäuse, und ich war mir nicht ganz sicher warum (Schraube vergessen?). Daher habe ich das ganze Gehäuse der Welle abgebaut, danach ging es.

In Summe denke ich, mit dem Teil "angekommen" zu sein...vielleicht gibts ja mal eine Adaption an den Esprit.
Hat jemand Bedarf an einem USB-Focus? :D

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Benutzeravatar
HHV
Austronom
Beiträge: 4994
Registriert: 27.04.2013, 11:15

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von HHV » 11.11.2016, 11:25

Guten Morgen Markus!

Danke für diesen interessanten Einblick, Test vom neuen Lacerta-Motofokus. Mir wurde aus dem Text nicht ganz klar - ist der nur mit Laptop/PC einsetzbar oder auch stand-alone verwendbar, Stromversorgung dann also via Netzteil und Steckdose?

LG,
Michael S.

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4937
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von markusblauensteiner » 11.11.2016, 11:32

Hallo Michael,

du kannst ihn ohne PC über die Handbox verwenden, oder auch die Handbox am PC anhängen und ihn über die üblichen Fokusprogramme steuern.
An der Handbox kannst du alles einstellen, was nötig ist.

Die Stromversorgung verläuft über die Handbox, diese ist also immer im Spiel.

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5666
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von tommy_nawratil » 11.11.2016, 12:43

hallo Markus,

danke für deeinen Erfahrungsbericht, sowas kommt wie gerufen 8)
Ich verlinke das gleich auf der Homepage.
Die Temperaturkompensation konnte ich auch nicht testen, weil mein Lacerta Newton kaum eine braucht :lol:

Der MotoFocusLA ist sofort kompatibel zu:
- Octo60
- Esprit 80 bis 150
- Skywatcher ED120
- Lacerta Mikrofokus Einheit (passt zu allen Skywatcher Crayfords)

weitere Adaptionen sind in Vorbereitung (Tak, TS OAZe, etc.)

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
HHV
Austronom
Beiträge: 4994
Registriert: 27.04.2013, 11:15

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von HHV » 12.11.2016, 06:48

Guten Morgen Tommy!

Ahhhh...gut zu lesen, ich darf also mit meinem alten Octo60-Motorfokus weiterhin glücklich sein, da Fokusdrift beim Lacerta Newton nicht relevant, juhuu.
:mrgreen:

LG,
Michael S.

Benutzeravatar
Sternfreund
Austronom
Beiträge: 1632
Registriert: 06.04.2012, 07:54
Wohnort: Wien Umgebung
Kontaktdaten:

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von Sternfreund » 12.11.2016, 08:18

...dann müsst ihr ihn mir zum testen geben.
Ich hab genug fokusdrift am 80er esprit. :-)

ad tommy:
gibts schon was neues wegen der befestigung?

Liebe Grüsse
Arno
_______________________________________________________________
Esprit 80 + G2-8300m ext. FW auf G11.
Evostar ED100/900 + DMK21au.04.as auf EQ5
_______________________________________________________________

http://www.far-light-photography.at

Benutzeravatar
Fronk
Beiträge: 34
Registriert: 04.08.2014, 15:44

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von Fronk » 14.11.2016, 08:04

Ich habe den Lacerta Motorfocus ebenfalls seit kurzem im Einsatz - funktioniert wie oben beschrieben sehr gut. Ich steuere ihn mit APT via Ascom.

2 kleine Startschwierigkeiten:
Beim Demontieren des Mikrofocus des Octo 60 hatte ich ebenfalls Probleme, da waren 2 Madenschrauben hintereinander angeordnet, wenn beide gelöst sind, kann man den Microfocus leicht abziehen.

Beim ersten Einschalten im Halbdunkeln versuchte ich, wie vom Mgen gewohnt, die Tasten auf der Oberseite des Geräts - ohne Erfolg. Die Handbox hat einen eigenen ein/aus Schalter an der Schmalseite :D

Cs Christoph
Newton 250/1000, SC 200/2000, AZ EQ6, HEQ5 pro, MGEN, Canon 1200da
http://www.astrobin.com/users/Fronk
Http://astrophotos.jimdo.com

Benutzeravatar
lajos
Austronom
Beiträge: 173
Registriert: 31.12.2007, 13:42
Wohnort: Wien / Austria
Kontaktdaten:

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von lajos » 15.11.2016, 08:45

Hallo MotorFocus-Freunde :-)

Eine Schritt für Schritt Anleitung (wie MotorFocusLA auf einen Octo60mic montiert wird) habe ich gerade hochgeladen:

https://youtu.be/Y-y0vwYXHXU

LG: Lajos

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5666
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von tommy_nawratil » 18.11.2016, 15:19

hallo,

ich habe nun die Anleitung revidiert und auch eine deutsche Fassung gemacht:
http://www.teleskop-austria.at/informat ... v1.0.1.pdf

würde mich freuen wenn jemand sich das ansieht, ob alles passt oder unvrstndlch, erwas fehlt etc. 8)

Es gibt jetzt eine "virtual user CD" wo alles drin ist, Anleitungen und Software:
http://www.teleskop-austria.at/informat ... V1.0.0.zip

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4937
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von markusblauensteiner » 18.11.2016, 16:21

Hallo Tommy,

ich finde ich es gut verständlich - wenn man genau (!) so vorgeht, funktioniert das.

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5666
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von tommy_nawratil » 18.11.2016, 16:38

danke Markus, hui das war schnell! :D

Anregungen, Kritik und Wünsche sind ausdrücklich willkommen -
wir brauchen eure Rückmeldungen für die weitere Entwicklung!

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4937
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von markusblauensteiner » 18.11.2016, 16:48

Hallo Tommy!

Das einzige was ich mir wünschen würde, wäre eine Hintergrundinfo zur "SavePosition". Es ist ja nicht so, dass der Motor beim Einschalten tatsächlich auf diese Position fährt, sie wird nur angezeigt.
Das ist klarerweise nötig für Autofokusprogramme, die bei einer vordefinierten (Schritt-) Position starten UND auch im "Handboxbetrieb" geschickt, weil:

- ich schalte ein, es wird standardmäßig Pos "0" angezeigt - und ich müsste aufgrund der Umstände ins Negative fokussieren - das geht nicht. Stelle ich aber eine (beliebige) SavePos ein, dann:
- schalte ich ein, es wird die Pos "xyz" angezeigt und ich kann in beide Richtungen fahren.

Das halte ich vor allem für einen mobilen Aufbau für sehr praktisch, weil man ja nach dem Aufbau mit dem Fokus vielleicht sehr weit daneben ist.

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4389
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von TONI_B » 18.11.2016, 17:35

Bin gerade am Durchlesen!

Meine Hints kommen auch bald... :wink:
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5666
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von tommy_nawratil » 18.11.2016, 17:41

hallo Markus,

letzte Seite lesen, Tipps zur Anwendung... :mrgreen:
Da steht, daß man eine MITTLERE Position auswählen soll, genau dafür damit man ins Minus kann

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4937
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von markusblauensteiner » 18.11.2016, 17:48

Hallo Tommy,

na dann - wie immer perfekt mit Hand und Fuß umgesetzt!

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Barni
Beiträge: 7
Registriert: 22.11.2016, 23:06
Wohnort: Karlsruhe

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von Barni » 24.11.2016, 21:26

Hallo Leute!

Oh, mein erster Post...also ich bin der Uwe aus Karlsruhe, habe eine kleine Gartensternwarte und bin ein Remote-Junkie. Also Remote im Sinne vom Wohnzimmer -> Garten:))

Ich hatte natürlich schon Fokuser im Einsatz, bin aber immer nicht so richtig zufrieden gewesen damit. Deshalb würde ich jetzt gerne mal den Lacerta testen und hätte folgende Fragen:

1. Ich müsste den Fokuser an den TSFOCR25 anschrauben. Kann man grob abschätzen wannn es dafür einen Adapter gibt?

2. Gibt es die Adapter auch separat zu kaufen, damit ich bei Teleskopwechsel nur den Adapter wechseln muss?

3. In der Anleitung steht oft "Taste x + Taste y" zusammen drücken. Geht das auch Remote? Habe ich also ein Remote-Abbild des Fokuser am PC wie beim MGEN?

4. Versteht sich der Fokuser mit "Sequence Generator pro"? Sollte kein Problem sein wegen Ascom, aber vlt. hat die Kombi schon mal einer getestet?

Und hier ist mein fast aktuelles Setup in Aktion: youtube. Leider etwas unscharf und aus Hotpixel-City. Ihr dürft die Monti raten! :mrgreen: .

LG, Uwe

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5666
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von tommy_nawratil » 24.11.2016, 22:31

hallo Uwe,

willkommen im Forum!

Die Adaption für den TSFOCR25 kommt ziemlich bald an die Reihe,
es gibt bereits einige Bestellungen dafür und ich habe den OAZ auch an meinem 107er.
Du wirst die Adapter auch ohne MotorfocusLA
kaufen können, und wir werden immer mehr Auszüge adaptieren.
Remote kannst du nur über deine Ascom Software programmieren,
es gibt kein eigenes user interface wie beim MGEN. Die Motorströme
mußt du im remote Betrieb ja nicht mehr einstellen - das geht nur per Handbox.
SGP sollte kein Problem haben, ich weiß aber noch keinen Anwender. Wird schon kommen
Schöne Monti, welche isses denn? :-)

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4937
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von markusblauensteiner » 24.11.2016, 22:36

Hallo Uwe!

Schönes Setup - ich tippe auf eine Gemini G41.

Das Drücken von zwei Tasten bringt dich in diverse Einstellmenüs (Motorströme, Startposition,...).
Das gehört 1x an der Handbox eingestellt und ändert sich ja so schnell nicht mehr.
Alles weitere bietet dir deine Focussoftware, welche auch immer du verwendest. Im fortgeschrittenen Remotebetrieb, also wenn du auch den Strom remote einschaltetst, lässt du einfach den Ein/ Ausschalter an der Handbox immer auf "Ein".

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5666
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von tommy_nawratil » 24.11.2016, 23:32

ah, die G41 gabs auch mit rundem DEC body, stimmt!

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Barni
Beiträge: 7
Registriert: 22.11.2016, 23:06
Wohnort: Karlsruhe

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von Barni » 25.11.2016, 19:24

Hallo Leute!

Danke für die Infos! Dann werd ich mal warten bis der Adapter rauskommt. Das steht dann beim Angebot dabei, oder?

Ja, das ist die G41 "Field". 10 Jahre alt, aber schnurrt wie ein Kätzchen! Vielleicht tausch ich mal gegen ne gebraucht G53F, wenn ich mal eine sehe:)


mfg
Uwe

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5666
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von tommy_nawratil » 31.12.2016, 13:20

hallo,

die neue Firmware 1.0.1 ist fertig und wartet mit folgenden Verbesserungen auf:
- 65536 Schritte (doppelt so viel)
- negativ offsets können in der Handbox eingestellt werden
- verbesserter Ascom Treiber
- kein Neustart bei Motorparameter Änderung nötig

hier zum Download die virtual user CD 1.0.1 mit Firmware und Updater inkludiert.

Weiters sind neue Adaptionen fertig geworden: Für TSPRA25 und 30 bzw. die entsprechenden APM Photoauszüge mit 32mm durchmessendem Fokuswellengehäuse.

das Lacerta Team wünscht euch ein schönes glückliches neues Jahr 2017 mit viel clear skies!

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Barni
Beiträge: 7
Registriert: 22.11.2016, 23:06
Wohnort: Karlsruhe

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von Barni » 08.01.2017, 02:06

Hallo!

War der Preis nicht mal bei ~380 Euro? Oder hab ich mich jetzt verrechnet?

mfg
Uwe

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5666
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von tommy_nawratil » 11.01.2017, 00:09

hallo Uwe,

das war der super Rabatt zur Einführung, das halten wir leider nicht ewig durch.
Aber wir werden und sicher einigen.

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Barni
Beiträge: 7
Registriert: 22.11.2016, 23:06
Wohnort: Karlsruhe

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von Barni » 28.01.2017, 21:50

Hi Leute!

hab mir jetzt auch einen gegönnt. Ist er nicht wunderschön?-))

Bild

Fragen:

-Ich kann die Backlashkompensierung am Handcontroller abschalten (auf 0 stellen), aber nicht am ASCOM-Treiber, korrekt?

-Wenn ich den Backlash messen möchte, kann ich das mit sowas machen?
http://www.ebay.de/itm/Messuhrhalter-Ma ... SwzJ5XaRyB
Sicher nicht ultragenau, aber besser als ein Messchieber, oder?

-Ich hab auch noch nen Octo60. Brauch ich dafür dann nen neuen Adapter, oder reicht es den für den TSFOCR25 abzuschrauben?

-Welchen Motorstrom muss ich denn einstellen? Hab ihn etzt mal auf 400mA eingestellt, weil ich stationär arbeite. Sollte kein problem sein, oder?

mfg
Uwe

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5666
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von tommy_nawratil » 08.02.2017, 04:41

hallo Uwe,

bin grad in Argentinien mir ganz langsamem Netz.
Bitte schreibe an unseren Wiener Shop, die Jungs beantworten deine Fragen.

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5666
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von tommy_nawratil » 06.03.2017, 19:04

hallo,

soeben ist Firmware 1.0.2 fertig geworden und die neue virtual user CD kann hier runtergeladen werden:

https://teleskop-austria.at/information ... V1.0.2.zip

was ist neu in FW 1.0.2 ?
- Temperatur Kompensation nun +/- 255 Schritte einstellbar
(bei fallener Temp muss meist einwärts zu nachfokussiert werden, also ab sofort negatives Vorzeichen benutzen
statt Motor Drehrichtung ändern!)
- offsets nun +/-100 Schritte programmierbar
- BacklashChange nun bis 255 Schritte programmierbar (Umschalten der beiden backlash Modi)
- bugfix :roll:

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
Sternfreund
Austronom
Beiträge: 1632
Registriert: 06.04.2012, 07:54
Wohnort: Wien Umgebung
Kontaktdaten:

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von Sternfreund » 20.04.2017, 08:54

Jetzt mal eine blöde Frage:
Der Motor wird auch ohne Handbox angeboten.
Heißt das, dass man die für den PC-Betrieb nicht braucht? Oder muss man sowieso das ganze Set kaufen?

LG

Liebe Grüsse
Arno
_______________________________________________________________
Esprit 80 + G2-8300m ext. FW auf G11.
Evostar ED100/900 + DMK21au.04.as auf EQ5
_______________________________________________________________

http://www.far-light-photography.at

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von Rev.Antun » 20.04.2017, 12:30

Servus Arno!


Der Motor alleine geht leider nicht - die Handbox brauchst jedenfalls dazu da dort die Steuerung via ASCOM über PC erfolgt.
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5666
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von tommy_nawratil » 23.04.2017, 21:41

hallo Arno,

für den PC Betrieb brauchst du die Handbox, ausser du baust dir eine eigene Steuerung.
Es gibt aber Leute, welche mehrere Teleskope mit dem Motor ausrüsten,
und die brauchen dann nur 1x die Handbox (wenn sie nur jeweis eins der Teleskope betreiben).
Die kann man dann an jeden Motor anstecken.

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4937
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: LACERTA Motorfokus

Beitrag von markusblauensteiner » 10.05.2017, 15:50

Hallo zusammen!

Gestern habe ich eine Nacht mit teils excellentem Seeing - bis runter auf 1.2" - genutzt, um V-Kurven zu erstellen.
Ich nutze zum automatischen Fokussieren FocusMax. Dieser berechnet anhand zweier Messungen (HFD) am defokussierten Stern die Fokusposition.
Die Methode funktioniert sehr gut - vor allem auch bei schlechterem Seeing.
Unter solchen Bedindungen wabert ein Stern ja recht stark, und somit ändert sich der FWHM-Wert dauernd - fokussieren wird zum Geduldsspiel. Defokussierte Sterne sind da weit weniger empfindlich.
Es ist aber Voraussetzung, dass die berechnete Position dann auch getroffen wird... :D
Man verbrät also mal ein Stündchen bei guter Luftruhe und hofft, dass ebenso gute V-Kurven herauskommen. Oft ist die Spitze des V nach links oder rechts verschoben, weil der Motor in Zusammenarbeit mit der Mechanik des OAZ in den beiden Richtungen unterschiedlich läuft.
So was muss dann softwareseitig ausgeglichen werden, um
Es ist aber Voraussetzung, dass die berechnete Position dann auch getroffen wird...
,eh klar. Dazu macht man die Kurven - je besser diese jedoch aussehen, desto runder wird alles laufen.

So schaut das beim Lacerta Motorfocus + Lacerta Octo OAZ aus - eine meiner sechs Kurven von gestern:
Bild

Gemessen wurde in 31 Schritten, in jede Richtung vom Fokus weg 383 Schritte maximaler Fahrweg. FokusMax empfiehlt, so weit vom Fokus weg zu fahren, dass ein HFD von 40 erreicht wird. So soll auch die Genauigkeit weit weg vom aktuellen Fokuspunkt erhöht werden. Da ich so einen weiten Weg nie fahren werde (so weit glaub ich kann ich nach innen gar nicht fahren), habe ich den maximalen HFD auf 20 halbiert.

So ist das sehr nahe am Ideal, super. :D

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Antworten