Max. Filterabstand zum Chip

Produktneuheiten, Entwicklungen - gerne auch auf English
Antworten
Benutzeravatar
AstroVis
Austronom
Beiträge: 994
Registriert: 15.11.2013, 16:31
Wohnort: Gallneukirchen / Altenberg
Kontaktdaten:

Max. Filterabstand zum Chip

Beitrag von AstroVis » 21.01.2017, 15:27

Hallo zusammen,

manchmal ist nützlich zu wissen, wie groß der maximale Abstand eines speziellen Filters zum Kamera-Chip für eine 100%ige Ausleuchtung sein darf. Ich habe eine Berechnung in meine Formelsammlung und Bildfeld-Simulation eingebaut.

LG Horst

ASTRO Deluxe
Beiträge: 14
Registriert: 21.07.2014, 20:40
Wohnort: 1230

Re: Max. Filterabstand zum Chip

Beitrag von ASTRO Deluxe » 29.01.2017, 13:53

Vielen Dank, Somit wäre das auch geklärt, ich habe schon länger nach einer Tabelle die das angibt gesucht.
NEQ 6, 200/1000 Newton, Canon EOS 600Da, Gyulai 4-Linsiger Komakorrektor 2", MGEN
CLEAR SKY !!!

Benutzeravatar
AstroVis
Austronom
Beiträge: 994
Registriert: 15.11.2013, 16:31
Wohnort: Gallneukirchen / Altenberg
Kontaktdaten:

Re: Max. Filterabstand zum Chip

Beitrag von AstroVis » 08.07.2017, 13:15

Hallo zusammen,

ich habe in meiner Formelsammlung für die Berechnung der Vignettierung weitere Parameter in der Auswahlbox und 2 Formeln eingefügt um Effekte in meinem Setup zu verstehen. Formel 2 entspricht ziemlich exakt der Realität (siehe Beispiel 3" OAZ mit 67mm Lichtdurchlass und OAZ-Öffnung 273mm vom Chip entfernt) an meinen gestreckten Schmalband-Flats von Esprit 100/550 und 16200 Chip. Zur Vermeidung der Vignettierung bräuchte ich einen True 3" Auszug mit gleichem Abstand.

Außerdem kann nun anhand der Teleskop-Brennweite und der Pixelgrößen von Aufnahme- und Guidecam unter Berücksichtigung von Binning und Subpixel-Guiding ermittelt werden, welche Brennweite für die Nachführung sinnvoll ist und bis zu welcher Brennweite bei vorgegebener Guidescope-Brennweite sinnvoll nachgeführt werden kann falls man statt OAG ein Leitrohr verwenden möchte.

Bild

LG Horst

Antworten