StarShrink

Produktneuheiten, Entwicklungen - gerne auch auf English
Antworten
Benutzeravatar
AstroVis
Austronom
Beiträge: 974
Registriert: 15.11.2013, 16:31
Wohnort: Mondsee/Linz
Kontaktdaten:

StarShrink

Beitrag von AstroVis » 23.11.2017, 13:33

Hallo zusammen,

für meine Begriffe ein phantastisches Programm zur Reduzierung von Sternen ist das Photoshop Plugin StarShrink. Intuitive Bedienung mit sofortiger Ansicht der Auswirkungen, auf beliebige Layer anwendbar und kombinierbar, keine Veränderung des Bild-Hintergrundes, auf verschiedene Sterngrößen anwendbar und damit nicht das Wegreduzieren der kleinsten Sterne.

Ich habe es einmal an verschiedenen Galaxie- und Nebelaufnahmen getestet. Mit bisher keiner anderen Methode hatte ich gleich gute Effekte. Hier mal auf die Schnelle (2 min) eine vielleicht etwas übertriebene Reduktion:

Bild

http://www.rc-astro.com/resources/StarShrink/

LG Horst

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5609
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: StarShrink

Beitrag von tommy_nawratil » 23.11.2017, 21:30

hallo Horst,

ein offenbar sehr schön intuitiv einsetzbares Tool mit ein paar Einstellmöglichkeiten.
PI Anwender sehen gleich die Verwandtschaft der Artefakte, wie beim Morpho Tool.
In PS ist es das "dunkle Bereiche vergrössern" - hier wahrscheinlich mit
internen Masken arbeitend und mehr Parametern einzustellen.
Nette Möglichkeit!

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
AstroVis
Austronom
Beiträge: 974
Registriert: 15.11.2013, 16:31
Wohnort: Mondsee/Linz
Kontaktdaten:

Re: StarShrink

Beitrag von AstroVis » 24.11.2017, 06:41

Hi Tommy,

ich habe es mit der "StarReduction" in PI und den Actions "Make Stars smaller" und "Reduce Star size" in PS verglichen. Die machen alle ziemliche Halos und/oder verdunkeln den Hintergrund mit Vernichtung von Details. Sicher gibt es in den Tiefen von PI noch andere Möglichkeiten :mrgreen:
In „StarShrink“ habe ich die Möglichkeit, mit der Ebenen- und Maskentechnik von PS ganz gezielt auf die verschiedenen Sterngrößen einzuwirken. Das finde ich intuitiv und praktisch.
LG Horst

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5609
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: StarShrink

Beitrag von tommy_nawratil » 24.11.2017, 14:25

hei Horst,

absolut, ich bin auch Fan der Layer Technik und ihrer Möglichkeiten.

Allerdings reche ich damit, dass irgendwann nach einem Win Update mein PS nicht mehr funktionieren wird
- habe sowas schon genügend oft erlebt dass ein OS update Software rauskickt -
und ich lehne das Lizenz Modell von Adobe strikt ab. Dann ist es gut, wenn man bereits gerüstet ist.

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
AstroVis
Austronom
Beiträge: 974
Registriert: 15.11.2013, 16:31
Wohnort: Mondsee/Linz
Kontaktdaten:

Re: StarShrink

Beitrag von AstroVis » 24.11.2017, 17:27

Hi Tommy,

das Lizenzmodell lehne ich auch ab. Deshalb nutze ich ja auch noch PS CS4. Dass das nach einem WIN Update mal nicht mehr läuft, halte ich für unwahrscheinlich. Dann dürften viele Programme nicht mehr laufen. Und wenn doch, dann habe ich ja noch Corel Paint Shop Pro in der neuesten Version. Ist fast identisch mit PS, auch die Plugins laufen dort

LG Horst.

Benutzeravatar
AstroVis
Austronom
Beiträge: 974
Registriert: 15.11.2013, 16:31
Wohnort: Mondsee/Linz
Kontaktdaten:

Re: StarShrink

Beitrag von AstroVis » 25.11.2017, 12:16

Hallo zusammen,

hier übrigens noch ein wirklich gutes und variables PlugIn zur Bild-Schärfung für Photoshop und/oder Corel Paint Shop Pro wer es noch nicht kennt. Anwendbar natürlich auf Layer-Ebene. Unbedingt ausprobieren :D

Topaz-Detail

LG Horst

Antworten