William Optics RedCat 51 APO

Produktneuheiten, Entwicklungen - gerne auch auf English
Antworten
Benutzeravatar
Tackleberry
Austronom
Beiträge: 455
Registriert: 23.08.2015, 13:24
Wohnort: 2753 Markt Piesting

William Optics RedCat 51 APO

Beitrag von Tackleberry » 09.03.2019, 12:14

Hi Leute

Hat irgendjemand schon Erfahrungen mit dem Teil gemacht, oder kennt vielleicht jemanden der die RedCAt bereits getestet hat?
Ich meine das Ding wird ja momentan ziemlich stark beworben von wegen schärfste 250mm Linse der Welt und Korrektur bis Vollformat.

Wenn ich allerdings die paar wenigen Astrofotos die auf AB zu sehen sind genauer betrachte , bekomme ich meine Zweifel.
Hier zB das IOTD vom 2.3.19
Bild

Schaut euch bitte mal die Ecken an und sagt mir eure Meinung.
Mir ist es anfangs auch nicht aufgefallen, aber Niko hat mich dann drauf hingewiesen
Hier nochmal im Detail:
Bild

Bitte nicht falsch verstehen...ich will hier absolut kein Bild schlecht machen und im großen und ganzen ist es ja eine wirklich tolle Aufnahme...
Aber da es sich bei dem Teil um ein Petzval-design mit integriertem Korrektor handelt kann ja auch der Kameraabstand nicht falsch sein oder?

CS Gabriel
A Quadrat + A Quadrat = Zwa Quadrat

Skywatcher Esprit 120 ED / TS 10"f5 Carbonnewton / TS Imaging Star_71 / ASI 1600 MM Pro / Canon EOS 6D mod. / Canon EOS 60Da

http://www.astrobin.com/users/GabrielSiegl/

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4899
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: William Optics RedCat 51 APO

Beitrag von markusblauensteiner » 09.03.2019, 16:55

Hallo Gabriel,
Aber da es sich bei dem Teil um ein Petzval-design mit integriertem Korrektor handelt kann ja auch der Kameraabstand nicht falsch sein oder?
Nicht wirklich, nein.
Es ist die Ecke rechts oben ziemlich daneben, die anderen sind nicht so schlimm. Es sind auch die Sterne in den rechten Ecken anders rum verzogen als links. Zusätzlich haben sie kleine Kreuzchen bekommen. Es dürfte bei diesem Aufbau etwas verkippt sein. Wenn das beseitigt wird, könnte man mehr zur Leistung des Geräts sagen.
Andere Bilder zum Vergleich habe ich jetzt nicht gesucht.

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Benutzeravatar
oesti
Austronom
Beiträge: 127
Registriert: 02.01.2012, 12:52
Wohnort: 4531/Kematen ad Krems
Kontaktdaten:

Re: William Optics RedCat 51 APO

Beitrag von oesti » 13.03.2019, 22:07

Ich bin mit meinem Tamron 70200 f2.8 DI LD IF super zufrieden. Das gibts gebraucht um fast die Hälfte und kann bei mehr Licht mindestens das Gleiche an Schärfe (wenn ich das astrobin Bild mal hernehme).

Der Standort für die Aufnahme dürfte aber zumindest schon mal 1A gewesen sein (western australia) :shock:

Nach kurzer Überlegung ob ich es anschaffen soll oder nicht, investiere ich das geld nieber in eine gekühlte ASI
lg Östi
--------------------
star adventurer
Sony a99ii und a6000 IRmod.
Objektive von 8mm-400mm
Nachtwanderungen um den Sternen näher zu sein

Benutzeravatar
Tackleberry
Austronom
Beiträge: 455
Registriert: 23.08.2015, 13:24
Wohnort: 2753 Markt Piesting

Re: William Optics RedCat 51 APO

Beitrag von Tackleberry » 14.03.2019, 07:36

Hallo Markus und Oesti

Vielen Dank für eure Antworten.
Es stimmt schon, dass es möglicherweise eine Verkippung war, sowas kann bei kurzen Brennweiten mit Vollformatkameras schon mal passieren.
Hab allerdings auf dem AB Profil desselben Users noch ein paar Aufnahmen gefunden bei denen die Sternabbildung in mehreren Ecken nicht 1A ist,Hier zB ein Bild der Magellanschen Wolke:
Bild

Ebenfalls eine beeindruckende Aufnahme, aber die Ecken wären mir persönlich für dieses Geld nicht perfekt genug.
Mir ging es auch nur darum, ob jemand schon Erfahrungen damit gemacht hat und vielleicht mehr zur Technik berichten kann.
Ich hab auch nicht vor mir das Teil zu kaufen, bei mir steht der 130er Epsilon am Speiseplan :wink:

CS Gabriel
A Quadrat + A Quadrat = Zwa Quadrat

Skywatcher Esprit 120 ED / TS 10"f5 Carbonnewton / TS Imaging Star_71 / ASI 1600 MM Pro / Canon EOS 6D mod. / Canon EOS 60Da

http://www.astrobin.com/users/GabrielSiegl/

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5645
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: William Optics RedCat 51 APO

Beitrag von tommy_nawratil » 15.03.2019, 14:56

hallo,

nach meiner Erfahrung sind die Toleranzen bei einem Petzval System relativ eng,
und eine kurze Brennweite und Vollformat ist nochmal besonders fordernd.

Das geht ja schon bei längeren Brennweiten und länbgerem Öffnungsverhältnis oft nur so-so,
dieser hier kriegt zb einfach nicht richtig scharf:
https://interferometrie.blogspot.com/20 ... d-apo.html

Merkt man in der Primärfokus Fotografie aber kaum, weil man hat ja keinen Vergleich mit einem
gleich gebauten aber korrekt funktionierenden System. Wo die Sterne dann etwas kleiner sind.

Gabriel hat ja auch den 70/350 Petzval den es u.a. auch mit William Logo und den Eckdaten 71mm f/4.9 gibt.
Und den blendet er ab weil die Sterne dann besser aussehen. Selbes Problem.
Ich habe sogar 2 Stück davon und die nach Strich und Faden optimiert, hilft aber nicht dagegen dass
sie im Rot eine etwas längere Brennweite haben.

Fazit: Cool bleiben wenn jemand so die Werbetrommel rührt, wie immer sind Worte billig aber Performance teuer.
Wirklich gut und garantiert funktionierende Petzvals kenne ich nur von Takahashi und TeleVue.
Bei diesen supergünstigen kriegt man auch supergünstig, egal wie sie lackiert sind.

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
artem
Austronom
Beiträge: 175
Registriert: 25.09.2011, 20:06
Wohnort: Wien 22
Kontaktdaten:

Re: William Optics RedCat 51 APO

Beitrag von artem » 25.03.2019, 09:46

Im https://stargazerslounge.com/topic/3327 ... age-oh-no/ gibt es bereits Berichte von RedCat 51 Käufern..

LG
Martin
If you eliminate the impossible, whatever remains, however improbable must be the truth

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5645
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: William Optics RedCat 51 APO

Beitrag von tommy_nawratil » 13.05.2019, 16:23

grüß euch,

nachdem wir William Yang in New York getroffen haben, gab es einen kleinen Handel
und wir haben soeben einige Redcats erhalten.

Ich habe sie alle übers Wochenende getestet und nachjustiert, und bin von den Ergebnissen ganz angetan.
Die Optiken sind sehr farbrein, und die Randabbildung war bei allen gut - APS-C mit kleinen Pixeln und fullframe.
Der Indoor Test ist kein pretty picture, aber aussagekräftig. Ihr seht die Testergebnisse im Foto Tab hier:
https://teleskop-austria.at/L-RC51_Will ... 1-250-mm#m

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
Niko
Austronom
Beiträge: 281
Registriert: 24.08.2013, 17:32

Re: William Optics RedCat 51 APO

Beitrag von Niko » 13.05.2019, 19:09

Hallo Tommy,

Hört sich doch mal gut an!
Ich schätze mal du wirst es bei nächster Gelegenheit auch Outdoor testen.
Bin schon gespannt auf die Ergebnisse.
Aber da du sie ja nachjustiert hast, mache ich mir da keine Sorgen.
LG Niko
SW 180/2700 Maksutov, SW ED80/600 Apo, Esprit 100/550
Lacerta Newton ohne Namen 250/1000 SW AZ EQ6, Mgen II
ZWO Asi 120MC, Canon EOS 600D, EOS 60D, 60Da

Antworten