Seite 1 von 1

MGEN FW 2.20 - auto shutdown und backlash compensation

Verfasst: 21.12.2014, 18:25
von tommy_nawratil
hallo,

wir haben eine neue MGEN Firmware für euch als Weihnachtsgeschenk!

was gibt es neues?

- Auto Shutdown
auf der Power off Seite kann eine Zeit eingegeben werden, bei der der MGEN alle laufenden Prozesse ordnungsgemäss
beendet und sich abschaltet. Gut für automatisiertes Aufnahmen.

- DEC Richtung deaktivieren und backlash compensation
Für fortgeschrittene Anwender! Hat man viel Backlash im System, kann man den Pol absichtlich etwas daneben platzieren,
sodass der Leitstern sich nur in eine Richtung bewegt. Dann deaktiviert man die andere Richtung und das Guiding wird präziser.
Das ändert sich je nach Quadrant und Position, mitdenken also erforderlich.
Die Backlash Kompensation funktioniert nur bei reproduzierbarem Backlash, also zB in der Untersetzung zwischen Motor und Schnecke.
Der Backlash zwischen Schnecke und Zahnrad ist schlecht reproduzierbar, Windstösse und exzentrische Zahnräder können den
beliebig variieren. Hier kann die Kompensation sogar kontraproduktiv wirken.

Bitte die beiliegenden release notes beachten, da ist genauere Info drin!
Bis wir die Anleitung zusammen haben, bitte um etwas Geduld 8)

Hier zum download, wie immer kostenfrei!

http://www.teleskop-austria.at/informat ... _02_20.zip

lg Tommy

Re: MGEN FW 2.20 - auto shutdown und backlash compensation

Verfasst: 26.12.2014, 16:50
von FelixD
Hallo Tommy,
Danke fürs Update! Funktioniert bei mir einwandfrei.
Ich hätte da noch eine Idee: Wenn man, wie ich, per Sucher guidet, dann fände ich es sehr praktisch wenn man bei der Live-Ansicht eine Art Fadenkreuz einblenden könnte, welches die Mitte markiert, damit man den MGen exakt aufs Zentrum des Gesichtsfeldes der Aufnahmekamera ausrichten kann. Geht zwar so auch, aber ist oft schwerer als gedacht. Insbesondere wenn man bei der Aufnahmekamera ein großes Gesichtsfeld hat, fällt die Bildfelddrehung eben auf, die entsteht, wenn der Mgen woanders hinschaut und man dann noch gezwungen ist einen Leitstern zu nehmen der im ungünstigsten Fall sehr weit vom Zentrum des Gesichtsfeld der Aufnahmekamera entfernt ist.
LG
Felix

Re: MGEN FW 2.20 - auto shutdown und backlash compensation

Verfasst: 27.12.2014, 23:06
von tommy_nawratil
hallo Felix,

das stimmt, der Leitstern sollte möglichst im Bildfeld sein, und am besten überhaupt in der Mitte.
Das Problem ist seh ich aber eher darin, überhaupt die Bildfelder Aufnahme/Guider in derselben Gegend zu haben.
ich such zB die Plejaden, die finde ich in beiden recht einfach, und dann kann ich den Guider auch gut zentrieren.
Ob da ein Kreuzerl hilfreich ist, ich weiss nicht recht, auf der Kamera hat man ja auch keins.
Und soooo genau muss es nun wieder auch nicht sein. Die Toleranz ist >20min, wenn der Guidestern sich irgendwo
im Bildfeld befindet, bei einer Fehleinnordung von 10arcmin.

lg Tommy

Re: MGEN FW 2.20 - auto shutdown und backlash compensation

Verfasst: 28.12.2014, 09:31
von FelixD
Hallo Tommy,
Ja stimmt schon, ist nichts weltbewegendes. Kann es sein, dass man um die Kamera mit der Software des MGEN anzusteuern zusätzlich zum USB Kabel noch die Stromversorgung anstecken muss? Bei mir z.B. geht die Erstellung der Hotpixelmap nur, wenn ich an der Handbox zusätzlich Strom anliegen hab, ansonsten springt die Kamera nicht an, sprich Fehlermeldung. Liegt wohl am USB anschluss, schätze ich.
LG
Felix

Re: MGEN FW 2.20 - auto shutdown und backlash compensation

Verfasst: 28.12.2014, 13:04
von tommy_nawratil
hallo,

@ Felix: Ja, die Kamera braucht 12V um zu funktionieren. Software hochladen geht per USB Spannung auch, aber Bildgewinnung nicht. RTFM :mrgreen:

@ Reinhard & Felix: Ich denke es ist keine grosse Sache ein Kreuz einzublenden, es ist ja bereits vorhanden in emulation mode/ guide window.
Gebe ich an Zoltan weiter. Er ist momentan mit einigen interessanten Features beschäftigt, die ich ihn aber zuerst fertigstellen lasse.

lg Tommy