DSLR Bilder mit PixInsight bearbeiten

Der beste Weg um neue Verarbeitungstechniken zu lernen und miteinander teilen
Antworten
Benutzeravatar
DeeJayD
Beiträge: 95
Registriert: 24.02.2019, 20:24
Wohnort: Wien

DSLR Bilder mit PixInsight bearbeiten

Beitrag von DeeJayD » 25.09.2020, 00:04

Hallo zusammen,

Ich habe mir vor ca. einer Woche die Trial Version von PixInsight geladen und bin schon schwer am rumexperimentieren sogar einmal recht erfolgreich für meine Kenntnisse.
Bild
(Rev. B ist das was ich mit AstroPixelProcessor und Photoshop rausbekommen habe)

Die (Deutschsprachigen) Anleitungen die ich auf YouTube gesehen habe verwenden allerdings LRGB Daten von Mono Kameras was sich ja nicht wirklich 1:1 auf DSLR Daten übertragen lässt.

Kennt vielleicht jemand von euch ein gutes (Deutschsprachiges) Video oder Tutorial zum Thema DSLR Processing in PixInsight?

Ich versuche z.b. gerade mein Wizard Nebel neu in PixInsight zu bearbeiten aber irgendwie kommt dabei nur Mist raus selbst wenn ich fast 1:1 die gleiche Bearbeitung mache wie bei M33.
Z.b. der Kleine Nebel SH 2-143 rechts neben dem Wizard Nebel und auch die feineren Nebel um den Wizard Nebel rum bekomme ich in PixInsight nicht wirklich herausgearbeitet.

Ich habe auch schon versucht mit SplitCFA die Kanäle zu trennen, die 2 Grünen zu einem gemacht und ein Luminanz Bild aus dem RGB Bild rechnen lassen und es dann sozusagen als LRGB Bild zu verarbeiten aber es muss ja auch weniger umständlich gehen. Mal davon abgesehen das da auch nicht wirklich was brauchbares bei raus kam :lol:

Lg und CS
Danny
~Pentaflex Newton 150/750 ; Skywatcher 9x50 Deluxe als Guiderohr
~iOptron CEM25P
~Lacerta GPU Optics Komakorrektor
~EOS 650Da ; EOS 6D ; EOS450D
~ZWO ASI 120MM Mini ; ZWO ASI 120MC-S
~ZWO EAF Motorfokus
~Raspberry Pi 4b 4GB mit Stellarmate (Kstars/INDI)

TomJoad
Beiträge: 41
Registriert: 10.09.2018, 09:12
Wohnort: 7443 Rattersdorf / 1100 Wien
Kontaktdaten:

Re: DSLR Bilder mit PixInsight bearbeiten

Beitrag von TomJoad » 25.09.2020, 07:28

Ich hab mich durch diese Serie mal gearbeitet, fand sie ganz informativ mit der ein oder anderen Schwachstelle: https://www.youtube.com/watch?v=4gCjWBRpzw4
GSO 250/1250 Deluxe Dobson
Skywatcher 150/750 PDS Newton
TS Photoline 70/420 Triplet Apo
---
Celestron AVX
Skywatcher AZ-EQ6 PRO

Benutzeravatar
sternfeld
Austronom
Beiträge: 132
Registriert: 21.06.2012, 02:41
Wohnort: 1220 Wien

Re: DSLR Bilder mit PixInsight bearbeiten

Beitrag von sternfeld » 25.09.2020, 12:34

Sehr empfehlenswerter Workshop.
https://www.astronomieforum.at/viewtopi ... 25&t=16669
Cs, Helmut

Benutzeravatar
DeeJayD
Beiträge: 95
Registriert: 24.02.2019, 20:24
Wohnort: Wien

Re: DSLR Bilder mit PixInsight bearbeiten

Beitrag von DeeJayD » 25.09.2020, 13:44

Hallo Zusammen,

@Daniel Danke das Video kannte ich noch nicht ich werde es mir am WE mal genauer anschauen.

@Helmut Ja da hab ich auch schon geschaut ist aber leider schon Ausgebucht für Oktober :(

Lg

Danny
~Pentaflex Newton 150/750 ; Skywatcher 9x50 Deluxe als Guiderohr
~iOptron CEM25P
~Lacerta GPU Optics Komakorrektor
~EOS 650Da ; EOS 6D ; EOS450D
~ZWO ASI 120MM Mini ; ZWO ASI 120MC-S
~ZWO EAF Motorfokus
~Raspberry Pi 4b 4GB mit Stellarmate (Kstars/INDI)

Benutzeravatar
ilkr
Austronom
Beiträge: 469
Registriert: 03.01.2008, 00:38
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: DSLR Bilder mit PixInsight bearbeiten

Beitrag von ilkr » 10.10.2020, 09:16

Ich verwende beim PI einfach die Batch Preprocessing Routine.
Da kommt bei mir völlig das selbe heraus wie in z.B. in Fitswork, nur dass die Sterne wahrscheinlich wegen der besseren Interpolationsmathematik etwas schöner definiert sind. Die Farb- und Kontrastanpassung kann man ja dann irgendwo machen, aber DSLR-spezifisch ist ja nur das Ebnen und Stacken der Bilder...

LG Reinhard

Benutzeravatar
DeeJayD
Beiträge: 95
Registriert: 24.02.2019, 20:24
Wohnort: Wien

Re: DSLR Bilder mit PixInsight bearbeiten

Beitrag von DeeJayD » 10.10.2020, 14:16

Hallo Reinhard,

Stacken tu ich in AstroPixelProcessor. Und auch das remove light pollution tool von APP liefert vergleichbare Ergebnisse wie der DynamicBackgroundExtraction Prozess in PI ist aber nicht ganz so kompliziert.
Ich hab nach mehrmaligen versuchen keinen wirklichen unterschied im gestackten Bild zw. APP und PI gefunden.
Allerdings ist APP zumindest beim Stacken von DSLR Bildern deutlich schneller als PI.

Aber es geht voran und das ist das wichtigste :D

Bild

Rechts sind die Prozesse die ich derzeit nutze und mit denen ich schon recht gut klar komme (Nicht unbedingt in der Reihenfolge :lol: ),
Links sind die Prozesse mit denen ich mich gerade intensiv beschäftige vor allem mit Deconvolution.

Im Prinzip sind große teile von PixInsight noch immer ein großes Rätsel für mich das gelöst werden will 8)

Lg
Danny
~Pentaflex Newton 150/750 ; Skywatcher 9x50 Deluxe als Guiderohr
~iOptron CEM25P
~Lacerta GPU Optics Komakorrektor
~EOS 650Da ; EOS 6D ; EOS450D
~ZWO ASI 120MM Mini ; ZWO ASI 120MC-S
~ZWO EAF Motorfokus
~Raspberry Pi 4b 4GB mit Stellarmate (Kstars/INDI)

Benutzeravatar
Niko
Austronom
Beiträge: 361
Registriert: 24.08.2013, 17:32

Re: DSLR Bilder mit PixInsight bearbeiten

Beitrag von Niko » 10.10.2020, 17:38

Hallo Danny,

Hier findest du einige (auch schon ältere) PI Processe und was sie tun.
http://www.skypixels.at/pixinsight_info.html
Ich war schon auf drei Kursen von Herbert Walter und die haben mir sehr geholfen.
Die Kurse organisiert Gabi Gegenbauer. Hier kannst du mal dein Interesse an einem Einsteigerkurs bekunden:
https://www.astropicture.at/pixinsight
Dann bist du sicher mal fix beim nächsten WS dabei :D
Wir im Süden Niederösterreichs haben uns unverbindlich zusammengetan und machen ca alle zwei Monate eine " PI Selbsthilfegruppe" :lol:
Falls du irgendwo zwischen Wien und Gloggnitz daheim bist, kannst gerne mal bei unserer "Selbsthilfegruppe" mitmachen.

Lg Niko
SW 180/2700 Maksutov, SW ED80/600 Apo, Esprit 100/550
Lacerta Newton ohne Namen 250/1000, William Optics RedCat 51, Sigma Art 50mm, SW AZ EQ6, Mgen II
ZWO Asi 120MC, Canon EOS 600D, EOS 60D, 60Da, EOS 6D mod

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5798
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: DSLR Bilder mit PixInsight bearbeiten

Beitrag von tommy_nawratil » 10.10.2020, 20:43

servus,

Grundlagen in PI für DSLR Bildverarbeiung gibts was vom Simon
http://www.skypixels.at/downloads/PixIn ... nsight.pdf

ein schönes PI Einstiegstutorial in Deutsch gibts von Martin Völkel, download hier
https://c.web.de/@321922534100438228/Iv ... T5cVwtWjYg

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
DeeJayD
Beiträge: 95
Registriert: 24.02.2019, 20:24
Wohnort: Wien

Re: DSLR Bilder mit PixInsight bearbeiten

Beitrag von DeeJayD » 15.10.2020, 15:26

Hallo Niko und Tommy,

Danke für die Links, in skypixels.at hatte ich mich schon ein bissel reingelesen und ich werde mir mal die Aufzeichnung des letzten Workshops bestellen damit kann ich ja dann auch erst mal Arbeiten bis zum Nächsten Workshop :wink:

Was mir bei den meisten Anleitungen oder Tutorials bissel fehlt ist das wieso und warum. Es ist zwar nett wenn man weiß welche Regler man schieben sollte usw. aber es wäre denke ich mal um einiges leichter wenn man auch ungefähr weiß was da dann im Detail passiert.
Genauso wird oft erwähnt in den Videos das man z.b. Process A nicht vor Process B machen soll außer in Situation C dann erst B und dann A. Aber kein wieso und weshalb.
Ich habe selbstverständlich auch Englische Tutorials gefunden wo genau dieses Wieso und Weshalb behandelt wird aber dafür reicht leider mein Englisch nicht aus um da mitzukommen.

Tommys Video war da eher die Ausnahme wo auch oft das wieso und weshalb behandelt wurde aber bei dem meisten geht mir das ab.

Aber was solls es geht ja langsam aber sicher voran 8)

Lg
Danny
~Pentaflex Newton 150/750 ; Skywatcher 9x50 Deluxe als Guiderohr
~iOptron CEM25P
~Lacerta GPU Optics Komakorrektor
~EOS 650Da ; EOS 6D ; EOS450D
~ZWO ASI 120MM Mini ; ZWO ASI 120MC-S
~ZWO EAF Motorfokus
~Raspberry Pi 4b 4GB mit Stellarmate (Kstars/INDI)

Antworten