AstroArt 6

Der beste Weg um neue Verarbeitungstechniken zu lernen und miteinander teilen
Antworten
Klaus
Beiträge: 6
Registriert: 18.10.2016, 12:02
Wohnort: 29614 Soltau

AstroArt 6

Beitrag von Klaus » 19.10.2016, 17:55

Moin,

arbeitet jemand mit AA6??

Gruß und CS
Klaus
Viele Grüße und CS
Klaus

Nabucco
Austronom
Beiträge: 315
Registriert: 08.07.2014, 13:07
Wohnort: 6850 Dornbirn

Re: AstroArt 6

Beitrag von Nabucco » 21.10.2016, 08:28

Ja habe ich bis vor 4 Wochen. Verwende es jetzt zum schnellen prüfen der Aufnahmen.

Gruss Klaus

Klaus
Beiträge: 6
Registriert: 18.10.2016, 12:02
Wohnort: 29614 Soltau

Re: AstroArt 6

Beitrag von Klaus » 21.10.2016, 13:15

Hallo Namensvetter,

warum arbeitest Du nicht mehr mit AA6, eigentlich kann man doch alles damit bearbeiten?
Oder bist Du zu PI gewechselt, das ist glaube ich mittlerweile Standard.
Viele Grüße und CS
Klaus

Nabucco
Austronom
Beiträge: 315
Registriert: 08.07.2014, 13:07
Wohnort: 6850 Dornbirn

Re: AstroArt 6

Beitrag von Nabucco » 21.10.2016, 18:02

Servus Klaus,

ja ich habe knapp 2 Jahre mit AA gearbeitet. Und ja mann kann alles/fast alles machen. Die Kalibrierung
geht extrem schnell - im Vergleich zu PixInsight, die Farbkalibrierung geht recht gut und die Bild-Mathematik
ist für eine schnelle Übersicht einfacher zu bedienen als in PI.

Ich habe dann auch noch mit ImagesPlus gearbeitet, das hat einige interessante Strech-Funktionen.
ImagesPlus kommt in 2 Varianten - als Bildbearbeitungprogramm und als
Steuerung für Kameras. Ich verwende von IP nur noch das Kameraprogramm, da ich damit die Nikon direkt
über den USB steuern kann und mit PHD dithern.

AA verwende ich noch gerne um Bilder zu analysieren und mir die Daten grafisch anzusehen etc. das geht besser
als mit PI - vielleicht habe ich da die richtige Funktion noch nicht gefunden.

PI ist ür mich speziell wegen der Hintergrund Modellierung sehr interessant, das geht in AA nicht so gut wenn man
z.B. Streifen im Bild hat. Aber mit PI bin ich noch am Üben.

Gruss Klaus

Klaus
Beiträge: 6
Registriert: 18.10.2016, 12:02
Wohnort: 29614 Soltau

Re: AstroArt 6

Beitrag von Klaus » 23.10.2016, 19:05

Hallo Klaus,

ja, die Hintergrundbearbeitung mit PI hat mich auch dazu gebracht PI zu testen.
Leider bin ich mit PI überhaupt nicht klar gekommen. Mit AA6 geht es besser, insbes. seit es nun ein deutschsprachiges Handbuch gibt.

Ich wünsche Dir noch viel Erfolg mit PI.
Viele Grüße und CS
Klaus

Nabucco
Austronom
Beiträge: 315
Registriert: 08.07.2014, 13:07
Wohnort: 6850 Dornbirn

Re: AstroArt 6

Beitrag von Nabucco » 23.10.2016, 20:59

Ja Danke und viel Vergnügen und Erfolg mit AA.

LG Klaus

Benutzeravatar
Niko
Austronom
Beiträge: 261
Registriert: 24.08.2013, 17:32

Re: AstroArt 6

Beitrag von Niko » 25.10.2016, 19:28

Hallo Klaus,

hab mir AA6 vor zwei Wochen zugelegt, bin aber noch am einarbeiten.
Geht alles viel schneller als mit DSS und einfacher als PS, aber wie gesagt was nicht ist kann noch kommen.
Wie lang hast du es schon?
SW 180/2700 Maksutov, SW ED80/600 Apo, Esprit 100/550
Lacerta Newton ohne Namen 250/1000 SW AZ EQ6, Mgen II
ZWO Asi 120MC, Canon EOS 600D, EOS 60D, 60Da

Nabucco
Austronom
Beiträge: 315
Registriert: 08.07.2014, 13:07
Wohnort: 6850 Dornbirn

Re: AstroArt 6

Beitrag von Nabucco » 26.10.2016, 18:34

Servus Niko,

ca. 2 Jahre. Und ja es ist sehr schnell, PI kann zwar mehr - aber wenn man All-in-One mit guiding und Kamerasteuerung habe will
ist es recht gut. Oder wenn man schnell verschiedene Variationen mit Flats, Darks und Lights durchprobieren will wie average, Median, Sigma etc...

Wenn man ein high End Bildverarbeitungsprogramm haben will mit Anspruch auf eine steile Lernkurve ist PI die richtige Wahl.

LG Klaus

Benutzeravatar
astro_tom
Beiträge: 13
Registriert: 23.10.2014, 20:35
Wohnort: 4600 Wels

Re: AstroArt 6

Beitrag von astro_tom » 08.05.2017, 20:29

Grüß euch,

hab ich das richtig verstanden ?
AA6 wäre eine Alternative zum DeepSkyStacker, wenn man nicht den ganz komplizierten Weg über PixInsight gehen will ?
Hab nämlich das Problem, dass der DSS mit der großen Datenmenge von 24M Pixel nur einmal ausgeführt werden kann und dann neu gestartet werden muss. Kein echtes Problem, aber vielleicht hat AA6 auch andere Vorteile.

lg thomas
TS 10" f/4 Newton
TS APO 80 f/4,4
EQ6 + EQ5
MGEN
Sony Nex-5 mod, Sony Alpha 6000

Antworten