M78_Summenbild

Der beste Weg um neue Verarbeitungstechniken zu lernen und miteinander teilen
Antworten
Benutzeravatar
ReiFu
Austronom
Beiträge: 3544
Registriert: 04.02.2008, 14:00
Wohnort: Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

M78_Summenbild

Beitrag von ReiFu » 01.01.2017, 10:59

Hallo

Habe ja M78 gepostet und wäre echt interessiert, was da so alles aus dem von mir erstellten Summenbild möglich ist - vielleicht hat jemand Zeit und bearbeitet dieses gestackte Summenbild zu einem Foto.

https://www.dropbox.com/s/7yzc429pn917o ... d.fit?dl=0

bzw. das Bild ein wenig beschnitten und Schwarzpunkt gesetzt und als 16 bit tif gespeichert:

https://www.dropbox.com/s/eqp3fa1xrp8dz ... d.tif?dl=0
clear sky wünscht

Reinhard

klausbaerbel
Austronom
Beiträge: 2414
Registriert: 25.02.2012, 13:46

Re: M78_Summenbild

Beitrag von klausbaerbel » 01.01.2017, 20:19

Hallo Rheinhard,

Hier meine Version Deines M78.

Bild

In Groß

Man kann noch ganz viel Feintuning betreiben, aber im Großen und Ganzen ist es das, was ich maximal aus Deinem Rohbild mit meinem bisherigen Erfahrungen in PI herausholen kann.

Was mich sehr verwundert hat ist, wie stark das Rauschen ist, trotz der sehr langen Gesamtbelichtungszeit.
Wenn ich immer wieder sehe, was Andere in 1-2 Std Gesamtbelichtungszeit aus der Gegend herausholen, wird mir immer wieder schwindelig.

So während des Streckens gab es eine Zwischenversion, die so richtig schön mystisch aussah.
Da hab ich Glatt einen kalten Luftzug im Raum gespürt. :shock:

Liebe Grüße
Heiko

Benutzeravatar
ReiFu
Austronom
Beiträge: 3544
Registriert: 04.02.2008, 14:00
Wohnort: Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: M78_Summenbild

Beitrag von ReiFu » 02.01.2017, 10:14

Hallo Heiko

Danke für deine Mühe - sieht recht gut aus.

Das mit dem Rauschen versteh ich auch nicht ganz - vielleicht mache ich da beim stacken schon etwas prinzipiell falsch - bin mir jedoch nicht im Klarem, was ich da falsch machen könnte :(

Diese schönen Bilder mit 1- 2 Std. Belichtungszeit machen mich auch immer wieder fassungslos - da denke ich mir auch immer wieder - wie machen die das? - und wozu mühe ich mich da 10 Std. und mehr ab Daten zu gewinnen (ist wahrscheinlich doch die überragende EBV dieser Herren, die ich im Gegensatz halt leider nicht beherrsche).

Habe jetzt noch 2 Einzelbilder hochlgeladen
clear sky wünscht

Reinhard

klausbaerbel
Austronom
Beiträge: 2414
Registriert: 25.02.2012, 13:46

Re: M78_Summenbild

Beitrag von klausbaerbel » 02.01.2017, 18:08

Hallo Reinhard,

Ich habe mir noch etwas Gedanken über das Rauschen gemacht.
Den M78 hatte ich mal aus dem Datapool aus Astrobin von Richard Mulhack geladen und bearbeitet.
Er schrieb, daß er das Rauschen nicht in den Griff bekommt und wollte wissen, was Andere daraus machen können.
Er hat unter sehr dunklem Himmel in Australien mit DSLR aufgenommen.

Das Rauschen war enorm. Aber nur in den dunklen Bildanteilen.

Als ich Dein Bild hochgezogen habe, ist mir aufgefallen, wie sehr das Rauschen zunimmt, wenn ich versuchte die versteckten, dunklen Bildanteile ins Licht zu rücken.
Mein derzeitiges, neues Projekt hat nun über 10Std und rauscht extrem beim Hochziehen. Es besteht fast nur aus dunklen Gebieten.

Ich vermute daher, daß das Rauschen durch die extreme Streckung unweigerlich zu Tage tritt und weniger an der Kamera,dem Preprocessing oder dem Bearbeiter liegt.

Was mich bei Deinem gestackten Rohbild gewundert hat, war, daß es sehr hell ist.
Womit hast Du gestackt?
Ich kenne solch hellen Summenbilder eigentlich nur von DSS.
Wenn du mit DSS gestackt haben solltest, könntest Du mit PixInsight stacken. Und zwar bei der Bilderanzahl mit LinearFitClipping.
LinearFitClipping ist nochmal etwas rauschärmer als WinzorizedSigmaClipping. Aber nur bei sehr vielen Einzelbildern.

Liebe Grüße
Heiko

Benutzeravatar
oesti
Austronom
Beiträge: 127
Registriert: 02.01.2012, 12:52
Wohnort: 4531/Kematen ad Krems
Kontaktdaten:

Re: M78_Summenbild

Beitrag von oesti » 10.01.2017, 21:21

Ich wollte auch mal mitmachen, obwohl ich kein Pixinsight verwende.

An Heiko´s Version komme ich nicht ran...
Hier also mit fitswork, adobe elements und dann lightroom...
Bild

Die 2. Variante ist extrem verändert. So weit habe ich mich noch nie aus dem Fenster gelehnt...wieder die Kombination an software von oben, nur mit lightromm an den Farben gedreht...
Bild
lg Östi
--------------------
star adventurer
Sony a99ii und a6000 IRmod.
Objektive von 8mm-400mm
Nachtwanderungen um den Sternen näher zu sein

Wasshuber
Austronom
Beiträge: 185
Registriert: 26.04.2015, 14:46

Re: M78_Summenbild

Beitrag von Wasshuber » 21.01.2017, 21:50

Hallo Reinhard,

Hab erst heute Abend Dein Summenbild entdeckt und gleich geladen. Und zwar das FITS-File, da ich so nah wie möglich an die Rohdaten rankommen wollte.
Dieses habe ich in Astroart in die Farbkanäle zerlegt, da die Farben zueinander gar nicht passten. Dann neu kombiniert zu einem Farbbild und dieses mit DDP bearbeitet. Dieses Bild dann als TIFF für Photoshop (PS) exportiert.
Im PS habe ich dan viele kleine Einzelschritte zum Strecken der Dynamik unternommen, dazwischen immer wieder geglättet und die Farben korrigiert.
Ich habe das Bild bewusst etwas dunkler gehalten, da es meiner Meinung nicht noch mehr Helligkeit hergibt , ohne das dann die Artefake zu stark sichtbar werden.
In den Rohdaten war aber auf jeden Fall noch einiges an Ha bzw Rot drinnen. Die Details der Dunkelnebel sind sehr gut, da die Aufnahme sehr scharf ist.

Ach ja, das Bild ist noch so gedreht, dass Norden links ist.

Bild
Voell Größe hier:
http://www.astroimages.at/downloads/M78 ... anfred.jpg

Ich hoffe es gefällt!

Servus,
Manfred
VC200L, Sky90, Atik383L+, QHY8, GPDX
www.astroimages.at
https://soundcloud.com/photonic-1

Benutzeravatar
ReiFu
Austronom
Beiträge: 3544
Registriert: 04.02.2008, 14:00
Wohnort: Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: M78_Summenbild

Beitrag von ReiFu » 25.01.2017, 00:49

Hallo

Freu mich, das doch so viel Reaktion gekommen ist.

@ Oesti

Finde auch deine erste Version echt gelungen und gefällt mir auch.

Hallo Manfred

Danke für deinen Bearbeitungsversuch - der gefällt mir ausgezeichnet und auch die Schritte dazu sind gut beschrieben. Werde ich doch nochmal von vorne nach deinen Info's probieren und sehen was dabei rauskommt.
Machst du nach jedem Schritt beim verstärken ( ich gehe da nur auf ca 20% des Möglichen) eine Glättung und auch eine Schärfung (50% des Möglichen?) und hebst dann weiter an und so weiter?
clear sky wünscht

Reinhard

Wasshuber
Austronom
Beiträge: 185
Registriert: 26.04.2015, 14:46

Re: M78_Summenbild

Beitrag von Wasshuber » 25.01.2017, 12:54

Hallo Reinhard,

Freut mich, dass Dir meine Version gefällt.

Ich habe quasi zwei Versionen von Glätten. Einmal das normale Glätten eines Bildes. Und dann dass Glätten des Werkzeuges. Damit meine ich bei meiner Methode das sternbefreite Bild glätten, und mit diesem den Kontrast des Bildes steuern. Es ist erstaunlich das man damit den Kontrast deutlich erhöhen kann, ohne das dabei deas Rauschen stärker wird.

20% Deckung ist eh schon sehr feinfühlig. Ich arbeite meistens mit 20-35%. Hängt halt sehr von den Daten und vom Objekt ab.

Schärfen tu ich nicht viel. Wenn dann erst gegen Schluss. Was ich gerne verwende ist der Hochpassfilter im PS mit einem Radius um die 10. Damit kann man dan mit "harten" oder "weichen Licht" die Kanten und Dunkelnebel deutlicher rausarbeiten. Nicht am ganzen Bild anwenden, sonder mit Maske dort ermöglichen, wo man es haben will.

Servus,
Manfred
VC200L, Sky90, Atik383L+, QHY8, GPDX
www.astroimages.at
https://soundcloud.com/photonic-1

Benutzeravatar
Tackleberry
Austronom
Beiträge: 463
Registriert: 23.08.2015, 13:24
Wohnort: 2753 Markt Piesting

Re: M78_Summenbild

Beitrag von Tackleberry » 16.03.2017, 22:38

Hallo Reinhard

Eigentlich wollte ich dieses Objekt heuer selbst ablichten, nur dummerweise hatte ich Probleme mit meiner Montierung.
Und jetzt geht der Orion auch schon zu früh unter, dass man noch ordentlich Belichtungszeit herausholt. Na egal- ich warte halt noch bis Dezember ;)
Um mir die Zeit bis dahin zu verkürzen , hab ich mich mal über deine Rohdatei hergemacht. Hab mich farbtechnisch aber eher zurückgehalten.

Hier meine Version deines M78:

Bild

Wenn sie dir gefällt, kann ich sie dir gerne per mail in voller Auflösung schicken.

Lg und CS
Gabriel
A Quadrat + A Quadrat = Zwa Quadrat

Skywatcher Esprit 120 ED / TS 10"f5 Carbonnewton / TS Imaging Star_71 / ASI 1600 MM Pro / Canon EOS 6D mod. / Canon EOS 60Da

http://www.astrobin.com/users/GabrielSiegl/

Benutzeravatar
ReiFu
Austronom
Beiträge: 3544
Registriert: 04.02.2008, 14:00
Wohnort: Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: M78_Summenbild

Beitrag von ReiFu » 19.03.2017, 11:48

Hallo Gabriel
Es ist für mich immer wieder erstaunlich, was mit guter EBV möglich ist. Deine Version sieht sehr interessant aus. Kannst du mir die 1:1 Version schicken?.
clear sky wünscht

Reinhard

klausbaerbel
Austronom
Beiträge: 2414
Registriert: 25.02.2012, 13:46

Re: M78_Summenbild

Beitrag von klausbaerbel » 23.03.2017, 13:06

Hallo Zusammen,

Ich finde es auch immer wieder bemerkenswert, wie unterschiedlich die Ergebnisse ausfallen.
Ich sehe es als gutes Beispiel dafür, daß man generell keinen fixen Bearbeitungsablauf für die EBV benennen kann. Zumindest nach den Preprocessing.
Sobald das Strecken begonnen wird teilen sich die Wege.
Zusätzlich spielt auch noch der persönliche Geschmack eine große Rolle.

Ein weiteres gutes Beispiel dafür ist der Public Data Pool auf Astrobin.

Also nicht verzagen. Alle Wege führen nach Rom. Zumindest so ungefair.

Liebe Grüße
Heiko

Antworten