M101 Feuerradgalaxie

Der beste Weg um neue Verarbeitungstechniken zu lernen und miteinander teilen
Antworten
Benutzeravatar
ReiFu
Austronom
Beiträge: 3441
Registriert: 04.02.2008, 14:00
Wohnort: Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

M101 Feuerradgalaxie

Beitrag von ReiFu » 25.02.2017, 12:06

Hallo

Habe ja dieses Bild präsentiert:
http://www.astronomieforum.at/viewtopic.php?f=4&t=13392

Bin aber selbst nach den Kommentaren nicht ganz zufrieden - meine EBV ist halt sehr einfach gehalten :(

Wenn jemand Lust hat - stelle meine Summenbilder gerne zum probieren zur Verfügung:
https://www.dropbox.com/s/sznvnd4d2wlbi ... e.fit?dl=0
https://www.dropbox.com/s/96wos0qj8yqnt ... L.fit?dl=0
clear sky wünscht

Reinhard

Wasshuber
Austronom
Beiträge: 185
Registriert: 26.04.2015, 14:46

Re: M101 Feuerradgalaxie

Beitrag von Wasshuber » 26.02.2017, 12:27

Hallo Reinhard,

Hier meine Version Deiner M101:
Bild

Die volle Version in 100%:
http://www.astroimages.at/downloads/M10 ... anfred.jpg

Was habe ich gemacht:
Die beiden Bilder (Farbe und Luminanz) in Astroart geladen. Histogramm korrigiert, so dass die linke Schulter bei Null beginnt. Bei der Farbe etwas die Farbbalance korrigiert. Da kein Flat verwendet wurde habe ich die Gradienten in AA grob entfernt. Anschließend bei beiden Bildern DDP angewandt und als TIF exportiert.

In Photoshop dann beide Bilder extra vorbearbeitet. Gradienten mit Gradient Xterminator komplett entfernt, Dynamik gestreckt und bei der Luminanz die Strukturen etwas verstärkt. Anschließend beide Bilder schrittweise zu einem LRGB kombiniert und fertig bearbeitet.

Ich habe nicht versucht so tief wie Du die Daten zu bearbeiten. Das würde das Bild nur mehr verrauschen. Mit ging es mehr um die Farben und Strukturen.

Servus,
Manfred
VC200L, Sky90, Atik383L+, QHY8, GPDX
www.astroimages.at
https://soundcloud.com/photonic-1

Benutzeravatar
ReiFu
Austronom
Beiträge: 3441
Registriert: 04.02.2008, 14:00
Wohnort: Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: M101 Feuerradgalaxie

Beitrag von ReiFu » 26.02.2017, 22:22

Hallo Manfred

Deine Herangehensweise gefällt mir sehr und das Ergebnis ist unter diesem Gesichtspunkt schon echt sehenswert.

Hinsichtlich keine flats -hmmm - habe überall flats mit dabei - mein Garten am Rande von Wr. Neustadt ist da natürlich perfekt dazu geeignet um sich Gradienten sonder Zahl einzufangen.

Die Erkenntnis für mich ist auf jeden Fall das ich noch sorgfältiger bearbeiten werde und mich in dem was ich mit dem Bild zeigen will ein wenig zurücknehme werde.
Und eine Nacht werde ich wenn es möglich ist noch H-Alpha sammeln und und in das Bild einbinden.

Nochmals Dank für deine aufgewendete Zeit!
clear sky wünscht

Reinhard

Wasshuber
Austronom
Beiträge: 185
Registriert: 26.04.2015, 14:46

Re: M101 Feuerradgalaxie

Beitrag von Wasshuber » 26.02.2017, 22:37

ReiFu hat geschrieben:...

Hinsichtlich keine flats -hmmm - habe überall flats mit dabei ...
Oh, also doch. Ich dachte nur, wegen der dunklen Ecken. Der Rest vom Bild war ja Ok, also keine Donuts oder so.
Danke, dass Dir meine Version zusagt!

Servus,
Manfred
VC200L, Sky90, Atik383L+, QHY8, GPDX
www.astroimages.at
https://soundcloud.com/photonic-1

Benutzeravatar
Magellen
Austronom
Beiträge: 392
Registriert: 05.12.2013, 09:03
Wohnort: Wien

Re: M101 Feuerradgalaxie

Beitrag von Magellen » 27.02.2017, 09:49

Hallo Reinhard,

hier meine Intepretation deiner Daten:

Bild

volle Auflösung hier:
http://astrob.in/285317/0

Bearbeitung in PI:

Luminanz:
- wenig Deconvolution
- DBE
- Entrauscht
- Gestreckt
- ein wenig LCE (im Kern)
- sehr wenig geschärft (im Kern)

Farbe:
- DBE
- Farbanpassung
- maskiert gestreckt
- unscharf gemacht

Dann L und RBG kombiniert.

Verbesserungsmöglichkeiten für meine Ausarbeitung: eventuell weniger entrauschen (ist schon ziemlich plattgebügelt), Strukturen im Kern sauberer herausarbeiten, Farbkontraste im Kern verbessern (Manfred zeigt ja sehr schön, was da noch möglich ist), ... wenn du magst, kann ich versuchen, weiter zu optimieren, aber das kann ein wenig dauern.

Vielen Dank, dass du deine Daten zur Verfügung gestellt hast, hat Spaß gemacht, damit zu arbeiten. Das Bild ist bis auf weiteres in meinem Staging Bereich auf Astrobin, natürlich lösche ich es dort wieder, sobald du das wünscht.

Liebe Grüße,
Fritz

Benutzeravatar
Magellen
Austronom
Beiträge: 392
Registriert: 05.12.2013, 09:03
Wohnort: Wien

Re: M101 Feuerradgalaxie

Beitrag von Magellen » 27.02.2017, 13:42

Hallo Reinhard,

jetzt hat es mir doch keine Ruhe gelassen und ich habe das Bild in PS noch ein wenig bearbeitet:

Bild

Ansonsten alles wie oben, volle Auflösung hier:
http://astrob.in/285317/C/

Liebe Grüße,
Fritz

Wasshuber
Austronom
Beiträge: 185
Registriert: 26.04.2015, 14:46

Re: M101 Feuerradgalaxie

Beitrag von Wasshuber » 27.02.2017, 14:18

Hallo Fritz,

Du hast eine bessere Tiefe in der Luminanz erreicht als ich. Nicht schlecht! Rauscht auch noch gar nicht so sehr.
Mit gefällt dieses gemeinsame Ausarbeiten der selben Daten sehr. Da sieht, was alles in den Rohdaten steckt. Und je nach dem, was einem selber wichtig rist, sieht man bei dem einen mehr davon und bei anderen mehr von was anderen.

Servus,
Manfred
VC200L, Sky90, Atik383L+, QHY8, GPDX
www.astroimages.at
https://soundcloud.com/photonic-1

Benutzeravatar
ReiFu
Austronom
Beiträge: 3441
Registriert: 04.02.2008, 14:00
Wohnort: Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: M101 Feuerradgalaxie

Beitrag von ReiFu » 27.02.2017, 20:42

Hallo Fritz

Also deine 2. Version kann schon etwas - die gefällt mir!

Bin echt erfreut, was da mit den Daten alles rauskommt wenn sich die Profis damit beschäftigen!

Hallo Manfred

Mit den dunklen Ecken meinst wahrscheinlich die L- Bilder - habe nur 1 1/4" Filter und die sind bei f4 definitiv zu klein bei einer QHY9.
Habe den f4 Newton bereits im biete Forum angeboten (und auch schon verkaufen können - aber durch den verstaubten Spiegel das Angebot wieder zurückgezogen - jetzt ist er gereinigt und nun weiß ich nicht ob ich den Newton überhaupt noch verkaufen will und mir nicht ein 2" Filterrad + Filter dazu kaufen soll).
clear sky wünscht

Reinhard

Benutzeravatar
Magellen
Austronom
Beiträge: 392
Registriert: 05.12.2013, 09:03
Wohnort: Wien

Re: M101 Feuerradgalaxie

Beitrag von Magellen » 28.02.2017, 19:17

Hallo Manfred,

ich finde es ebenfalls sehr spannend, wie verschieden man Rohdaten bearbeiten kann. Ich habe zum Beispiel sehr von deiner Farbinterpretation profitiert, weil mir sofort klar war, dass das bei meiner ersten Variante deutlich unter den Möglichkeiten der Rohdaten lag. Vielleicht findet sich ja noch jemand, der sich an Reinhards Daten versuchen mag?

Hallo Reinhard,

freut mich, dass dir mein Versuch gefällt. Die Rohdaten waren im Vergleich zu dem, was ich selbst produziere, ziemlich gut und der von Manfred angesprochene Gradient war recht einfach in den Griff zu kriegen, weil die M101 ziemlich isoliert vor dem Hintergrund liegt. Bei flächigen Nebeln, wo nicht auf Anhieb klar ist, was Gradient und was Objekt ist, stelle ich es mir die Bearbeitung sehr viel schwieriger vor.

Liebe Grüße
Fritz

Antworten