Wiedermal ein FLAT Problem - HILFE!

Der beste Weg um neue Verarbeitungstechniken zu lernen und miteinander teilen
Antworten
Benutzeravatar
Sternfreund
Austronom
Beiträge: 1629
Registriert: 06.04.2012, 07:54
Wohnort: Wien Umgebung
Kontaktdaten:

Wiedermal ein FLAT Problem - HILFE!

Beitrag von Sternfreund » 10.09.2014, 09:06

Hoi,
hab ja NGC663 mit dem Esprit80, 450Da und UV-IRblock Clip Filter abgelichtet und das summenbild war trotz calibrierung mit pixinsight ein Graus.
Wie wenn ich falsche flats benutzt hätte.
der rand des summenbilds war teilweise heller als mittig aber auf anderen stellen auch dunkler.

Hab APT benutzt.
hab die Flats wie immer mit der Folie gemacht (wie diese hier http://www.teleskop-express.de/shop/Bil ... lie_DX.jpg ):
Bias auch dazu.
bias und flats mit iso200. flats im AV Modus.

hab hier alle Files liegen:
https://www.dropbox.com/sh/cgs7nom7fk56 ... 1PqMa?dl=0

hab vorher auch flats mit iso100 erstellt und bias dazu. flats zusätzlich mit einem Blatt Papier vor der Folie. gleicher Mist.
würde mich freuen wenn mir jemand sagen kann was da schief gelaufen ist.
brauch da Hilfe.

Liebe Grüsse
Arno
_______________________________________________________________
Esprit 80 + G2-8300m ext. FW auf G11.
Evostar ED100/900 + DMK21au.04.as auf EQ5
_______________________________________________________________

http://www.far-light-photography.at

klausbaerbel
Austronom
Beiträge: 2414
Registriert: 25.02.2012, 13:46

Re: Wiedermal ein FLAT Problem - HILFE!

Beitrag von klausbaerbel » 10.09.2014, 18:55

Hallo Arno,

Ich habe mir eben mal je ein Bild von Dir geladen und angesehen.

Was mir aufgefallen ist. Die Flats haben Querstreifen.

Bild

Du hast die Flats mit 1/60sec belichtet.

So wie ich es sehe, hast Du die Flats zu kurz belichtet und das Folienflimmern und damit fehlerhafte Flats eingefangen.
Ich belichte 1/15sec ISO100.
Ich meine daß Tommy mal sagte, daß das die Mindestbelichtungszeit für solche Folien ist.
Meine Flats haben solche Querstreifen nicht.

Ansonsten passt die Vignettierung und der runde Fleck links unten zu dem Light.

Bild

Was ist APT und was meinst Du mit AV-Modus?

Liebe Grüße
Heiko

Benutzeravatar
Sternfreund
Austronom
Beiträge: 1629
Registriert: 06.04.2012, 07:54
Wohnort: Wien Umgebung
Kontaktdaten:

Re: Wiedermal ein FLAT Problem - HILFE!

Beitrag von Sternfreund » 10.09.2014, 19:51

Hoi Heiko,


das war mein Ergebnis:
Bild

das kann doch nicht das Ergebnis eines sauber kalibrierten summenbilds sein oder?

ich hab ja auch die flats mit ISO100 im AV Modus (Blendenautomatik der Kamera) gemacht welche 1/13sek belichtet sind.
auch da ist das Ergebnis nicht anders.

ich versteh einfach die randaufhellung bzw Abschattung nicht...
der grund kann doch nicht der Vollmond sein oder?

das ärgert mich..

Liebe Grüsse
Arno
_______________________________________________________________
Esprit 80 + G2-8300m ext. FW auf G11.
Evostar ED100/900 + DMK21au.04.as auf EQ5
_______________________________________________________________

http://www.far-light-photography.at

Benutzeravatar
martinhelm
Austronom
Beiträge: 1212
Registriert: 04.03.2009, 11:22
Wohnort: Weinviertel
Kontaktdaten:

Re: Wiedermal ein FLAT Problem - HILFE!

Beitrag von martinhelm » 10.09.2014, 20:32

Hallo Arno
Meine Vorgangsweise:
Flatfolie soweit abdunkeln dass Belichtungen mit 2-3sec möglich sind.
Flatfolie bei jedem Einzelflatbild ein Stück verdrehen.
Somit werden "Unebenheiten" rausgemittelt!
CS
Martin

klausbaerbel
Austronom
Beiträge: 2414
Registriert: 25.02.2012, 13:46

Re: Wiedermal ein FLAT Problem - HILFE!

Beitrag von klausbaerbel » 10.09.2014, 20:57

Hallo Arno,

Also meine gestackten Summenbilder sehen immer so bzw ähnlich aus wie Deines.
Stackingrand abschnibbeln, Linear Fit und den Rest erledigt DBE und BackGroundNeutralization.

Der Tip von Martin klingt auf jeden Fall gut. Nur kann ich meine Folie nicht dimmen.

Liebe Grüße
Heiko

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4373
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Wiedermal ein FLAT Problem - HILFE!

Beitrag von TONI_B » 10.09.2014, 21:16

Obwohl ich kaum Deep-Sky-Bilder mache, habe ich mir auch eine Flatfield-Folie gekauft, einen Rahmen und einen Dimmer gemacht. Bei meinen ersten Versuchen hatte ich auch die Querstreifen. Aber nur bei kurzen Belichtungszeiten. Zu viel Dimmen ist auch nicht gut, dann gibt es Unregelmäßigkeiten. Daher habe ich ein glattes Papier dazwischen befestigt - jetzt habe ich ca. 1/2s Belichtungszeit und die Flats sind schön gleichmäßig.
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5630
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: Wiedermal ein FLAT Problem - HILFE!

Beitrag von tommy_nawratil » 10.09.2014, 22:24

hallo Arno,

ja da hast du den Jalousie Effekt wegen zu kurzer Belichtung drin. Nie kürzer als 1/10.
Und Flats immer bei niedrigster Iso machen, es geht hier nur um die geometrische Vignette und so kommt weniger Rauschen rein.
Du bist in Wien Nähe, und da sehen sauber kalibrierte Flats leider oft so aus, wenn nicht noch schlimmer:
Flats können ja Himmelsgradienten nicht beseitigen, die bleiben erhalten - sie korrigieren nur die geometrischen Verhältnisse.
Dazu dann DBE nehmen.

Achtung, bei den Flats auch am Canon Display kontrollieren wie das Histo der Flats aussieht.
Und zwar das RGB Einzelkanal Histo, keiner der drei Peaks soll überbelichtet sein.
Keine (oder nur ganz teure spezielle) Folien haben RGB zu gleichen Anteilen, die haben alle einen Farbstich.
Das macht normal nix weil die Software offenbar eh kalibriert, aber geclippt sollte nichts sein.
Ich mache imner Testbilder bis das alles im Rahmen ist, und dann die Serie durch, und drehe die Folie auch noch zwischendurch.

Folie dimmen ohne Dimmer: Weisses Papier dazwischen bis die Helligkeit passt. Keine Pin-Ups nehmen!

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 4882
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: Wiedermal ein FLAT Problem - HILFE!

Beitrag von markusblauensteiner » 10.09.2014, 23:44

Hallo Arno, hallo alle weiteren Mitleser!

Schon des Öfteren hatte ich Flatprobleme bei Bildern, die bei Vollmond aufgenommen wurden, besonders dann, wenn auch noch leichte Zirren durchgezogen sind. Das ging dann bis zu umgekehrter Korrektur, also hellen Ecken. Ansonsten sollte alles gepasst haben, denn: Mond weg, gleiche Flats genommen, Korrektur hat gepasst. :D Insofern könnte das hier auch mitspielen.
Die Streifen sind natürlich auch nicht förderlich, das liegt vielleicht wirklich an der Belichtungszeit.
Martins Tip mit Folie drehen werde ich auch mal versuchen, obwohl meine Flats gut wirkken, aber wer weiß... :mrgreen:

Die Himmelsgradienten bleiben leider erhalten, da habts ihr im Wiener raum echt einen harten Job! :? :?

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Antworten