Pixinsight unterschiedliche Belichtungszeiten wie angehen

Der beste Weg um neue Verarbeitungstechniken zu lernen und miteinander teilen
Antworten
Benutzeravatar
painkiller
Austronom
Beiträge: 146
Registriert: 30.08.2011, 17:41
Wohnort: Bad Traunstein

Pixinsight unterschiedliche Belichtungszeiten wie angehen

Beitrag von painkiller » 18.09.2014, 17:14

Hallo !

ich habe eine Frage zu PI.

Ich verwende zum Stacken das BatchPreprocessing Script.

Wie gehe ich vor wenn ich unterschiedliche Belichtungszeiten stacken will ?

FLAT und Bias ist ja klar.

Aber nur zu den Lights und Darks.
Kann man alle Lights (z.b. 1min Bilder 5min Bilder und 10min Bilder) alle auf einen Ruck hinzufügen ?
und wie bei den Darks dann ? auch in einen Ruck ?

Falls das so nicht geht oder nicht optimal ist,:

Mir ist klar wie man die verschiedenen Belichtungszeiten seperat stackt, aber wie dann zu zusammenfügen ? und in welchen Stadion ? also linear oder nicht linear ?

wäre für fachkundige bzgw. praxisorientierte Antwort / Erfahrung dankbar !

mfg
Markus

Benutzeravatar
Mostschädel
Austronom
Beiträge: 268
Registriert: 23.08.2010, 23:54
Wohnort: Ebreichsdorf
Kontaktdaten:

Re: Pixinsight unterschiedliche Belichtungszeiten wie angehe

Beitrag von Mostschädel » 18.09.2014, 19:42

painkiller hat geschrieben:Hallo !

ich habe eine Frage zu PI.

Mir ist klar wie man die verschiedenen Belichtungszeiten seperat stackt, aber wie dann zu zusammenfügen ? und in welchem Stadium ? also linear oder nicht linear ?

wäre für fachkundige bzgw. praxisorientierte Antwort / Erfahrung dankbar !

mfg
Markus
Hallo Markus!
Das BPP verwende ich nicht, mache alles mit den Std Prozessen Image Calibration und Debayer selbst.
ALLE Bilder werden auf 1 ausgewähltes Bild registriert, dann werden
die Bilder je Zeitgruppe gestackt, dann wird jedes GruppenMaster mit DBE "flach" gemacht (!!!!) damit beim späteren HDRCombine
keine unschöne Ränder oder Abstufungen entstehen. Dann eben HDRCombine mit Gruppe 1 und 2 (ergibt A). und dann nochmals HDRCombine mit
Gruppe 3 und A.
Üblicherweise drizzle ich dabei auch noch mit 64-Bit, was dann von der Dateigröße zur Folge hat das aus dem 12MB Rohbild ein 500MB Fertigbild wird.
ALLES natürlich im LINEAR Modus!
Eine kleine Beschreibung meiner letzten Bearbeitung eines Bildes mit 50 Sekunden 5 MInuten und 10 Minuten Belichtung und Benutzung von HDRCombine und Drizzle
findest Du hier: http://www.werbeagentur.org/oldwexi/Dri ... ombine.doc
das fertige Produkt findest Du hier: http://www.werbeagentur.org/oldwexi/gal ... otated.jpg
Aloha
Gerald

Benutzeravatar
painkiller
Austronom
Beiträge: 146
Registriert: 30.08.2011, 17:41
Wohnort: Bad Traunstein

Re: Pixinsight unterschiedliche Belichtungszeiten wie angehe

Beitrag von painkiller » 18.09.2014, 21:32

Danke Gerald !

Hab befürchtet das des ne Hockn wird ;)

mfg
Markus

Benutzeravatar
tommy_nawratil
Austronom
Beiträge: 5608
Registriert: 13.06.2008, 10:34
Kontaktdaten:

Re: Pixinsight unterschiedliche Belichtungszeiten wie angehe

Beitrag von tommy_nawratil » 19.09.2014, 15:58

hallo Gerald,

vielen Dank für den workflow!

Markus, hört sich alles nur kompliziert an, rechnen tut eh der PC :mrgreen:

lg Tommy
Physik ist die Poesie der Natur..
arbeite fröhlich mit bei https://teleskop-austria.at

Antworten