Meteorstrom durch den Hexenkopf?

DeepSky Fotografie - Präsentation eigener Astrofotos
Antworten
Benutzeravatar
Tackleberry
Austronom
Beiträge: 518
Registriert: 23.08.2015, 13:24
Wohnort: 2753 Markt Piesting

Meteorstrom durch den Hexenkopf?

Beitrag von Tackleberry » 03.01.2017, 18:09

Hallo Leute

Am 23.12 war ich ja wieder mal auf der Hohen Wand - das Resultat dieses Abends war mein M42 (siehe Thread -M42 Der große Orion)
Vor hatte ich allerdings den Hexenkopfnebel zu machen.
Bei den Schnappschüssen zur Ermittlung der passenden Position fielen mir immer wieder wandernde Strichspuren auf.

Bild

Die Belichtungszeit dieser Bilder ist nicht länger als 10-20 Sekunden
Hat irgendjemand von euch eine Ahnung was das sein könnte?
Übrigens startete ich am Neujahrstag noch einen Versuch- selbiges Ergebnis :?

CS Gabriel
A Quadrat + A Quadrat = Zwa Quadrat

Takahasi Epsilon 130D / Skywatcher Esprit 120 ED / TS 10"f5 Carbonnewton / ASI 1600 MM Pro / Canon EOS 6D mod. / Canon EOS 60Da

http://www.astrobin.com/users/GabrielSiegl/

Benutzeravatar
TONI_B
Austronom
Beiträge: 4497
Registriert: 25.07.2012, 18:11
Wohnort: 2232 Deutsch Wagram

Re: Meteorstrom durch den Hexenkopf?

Beitrag von TONI_B » 03.01.2017, 18:44

Ich schätze mal geostationäre Satelliten. Durch die Nachführung ergeben sich die Striche. Ich hatte so etwas auch auf meinen Orion-Aufnahmen
lG
TONI


TS 12"RC; Skywatcher ED120, Esprit 100, Lacerta ED72, EQ8, EQ3, SA; Sony A77II, Sony A700(mod), Sony A7(mod), Sony Nex5(mod), Sony A7r(mod), SonyA7s(mod), ASI174MM, ASI120MM, ASI120MM-S, ASI185MC, ASI071C-cool

Benutzeravatar
markusblauensteiner
Austronom
Beiträge: 5103
Registriert: 21.07.2009, 01:43
Wohnort: Ampflwang
Kontaktdaten:

Re: Meteorstrom durch den Hexenkopf?

Beitrag von markusblauensteiner » 03.01.2017, 20:40

Hallo Gabriel,

wie Toni schreibt, das sind geostationäre Satelliten. Der Hexenkopfnebel ist DAS Objekt, bei dem sie wohl am Meisten stören.

LG, Markus
Ursa Major observatory @ ROSA remote
Homepage - deeplook.at
ROSA remote
TBG-Projekt

Benutzeravatar
Rev.Antun
Austronom
Beiträge: 2377
Registriert: 22.10.2013, 10:30
Wohnort: 2700 Wiener Neustadt
Kontaktdaten:

Re: Meteorstrom durch den Hexenkopf?

Beitrag von Rev.Antun » 04.01.2017, 07:38

Grüß Euch!

Das sind mit größter Wahrscheinlichkeit die ASTRA Satelliten. Kann ich aber erst Verifizieren wenn ich vor meinem PC sitz.

Wenn du die Monti NICHT Nachgeführt hättest wären die Satelliten fast ein "Punktstern" geworden, minimal bewege sie sich ja trotz allem - dafür wären halt die Sterne Striche geworden :mrgreen:
lg Toni
===============================================================
Mein Equipment

Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten :)

Antworten